[VFKD] Kabel Anschluss Haus / Digitsal / Digital HD Mehrnutzer kündigen?

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Wechsler
Fortgeschrittener
Beiträge: 303
Registriert: 17.03.2018, 21:29

Re: [VFKD] Kabel Anschluss Haus / Digitsal / Digital HD Mehrnutzer kündigen?

Beitrag von Wechsler »

Karl. hat geschrieben: 09.07.2024, 00:58 Eindeutig formuliert ist anders, aber die Gesetzesbegründung spricht dafür, dass neue Gemeinschaftsantennenanlagen und neue Mehrnutzerverträge gemeint sind.
Das betrifft insbesondere infocity und Konsorten, die seit 2021 möglicherweise jede Menge Anlagen neu errichtet haben, die komplett nicht mehr umlagefähig sind. Wenn die Mieter das merken, wird's teuer.
Flole
Insider
Beiträge: 10179
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Kabel Anschluss Haus / Digitsal / Digital HD Mehrnutzer kündigen?

Beitrag von Flole »

Verstehe ich nicht, es wurden in ganz Deutschland nach 2021 Gebäude errichtet und bestimmt auch einige mit Hausverteilanlagen ausgestattet, wo liegt die Besonderheit bei "Infocity und Konsorten"?
Lobo
Fortgeschrittener
Beiträge: 112
Registriert: 25.02.2014, 16:26
Wohnort: Forchheim
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Kabel Anschluss Haus / Digitsal / Digital HD Mehrnutzer kündigen?

Beitrag von Lobo »

Nach meiner Erfahrung merken viele Mieter und auch Eigentümer nicht, dass sie zu viel bezahlen.
Wenn man es in der Eigentümerversammlung anspricht, herrscht Gleichgültigkeit.
reneromann
Insider
Beiträge: 5004
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VFKD] Kabel Anschluss Haus / Digitsal / Digital HD Mehrnutzer kündigen?

Beitrag von reneromann »

Karl. hat geschrieben: 09.07.2024, 00:58 Eindeutig formuliert ist anders, aber die Gesetzesbegründung spricht dafür, dass neue Gemeinschaftsantennenanlagen und neue Mehrnutzerverträge gemeint sind.
Die Gesetzesbegründung ist aber nicht der Gesetzestext.

"Für Anlagen, die ab dem 1. Dezember 2021 errichtet worden sind" ist eine rechtlich eindeutige Formulierung, die ausschließlich Anlagen betrifft, die nach dem 01.12.2021 errichtet wurden - etwaige Altanlagen, für die nach dem 01.12.21 lediglich ein neuer MNV oder eine Verlängerung eines MNV vorgenommen wurde, sind von diesem Passus NICHT umfasst.
reneromann
Insider
Beiträge: 5004
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VFKD] Kabel Anschluss Haus / Digitsal / Digital HD Mehrnutzer kündigen?

Beitrag von reneromann »

Lobo hat geschrieben: 09.07.2024, 11:26 Nach meiner Erfahrung merken viele Mieter und auch Eigentümer nicht, dass sie zu viel bezahlen.
Wenn man es in der Eigentümerversammlung anspricht, herrscht Gleichgültigkeit.
Wenn überhaupt betrifft die Änderung der BetrKV lediglich Mieter - Eigentümer spielen dabei keine Rolle.
Und so man das also mal mit 15 € pro Monat annimmt, was bei MNV eher schon hoch gegriffen ist, dann sind es "nur" die 24 Monate in 2022 und 2023, 6 Monate in 2024 und 1 Monat in 2021 - also allerhöchstens 31 Monate (und das wäre dann auch nur der Fall, wenn die Anlage am 01.12.21 direkt errichtet worden wäre - also maximal 31 * 15 €, eher wahrscheinlich nicht mal 450 €...

Mal davon abgesehen, dass das ja durchaus auch von den Mietern genutzt wurde -und- dads die Eigentümer auf Grundlage des Vertrages mit dem jeweiligen KNB eh zur Zahlung verpflichtet sind.
Sprich: Das Geld von den Eigentümern an die KNB muss eh bezahlt werden, auch wenn es nicht über die Nebenkosten auf Mieter hätte umgelegt werden dürfen.