Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
robert_s
Insider
Beiträge: 6636
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von robert_s »

cka82 hat geschrieben: 30.05.2022, 16:31 "Die Anpassungen erfolgen ab Juli 2022 und werden sukzessive über mehrere Monate bundesweit umgesetzt.
Mit der ersten Frequenzänderung starten wir in Landshut und Umgebung am 5. Juli 2022."
Ist hier eigentlich jemand mit Kabel-Internet aus Landshut oder Umgebung unterwegs, der uns ab Dienstag verraten könnte, was dabei auf DOCSIS-Seite konfiguriert wird? Mehr DOCSIS 3.1, weniger DOCSIS 3.0...?
Chris1995
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 25.10.2021, 15:38
Bundesland: Bayern

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Chris1995 »

Hi, bin aus Landshut und mach für euch ein paar Screenshots, falls es jemanden interessiert :)
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 33655
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von twen-fm »

Natürlich, sehr gerne. Wir sind alle sehr gespannt, wie die Belegungen aussehen werden.
Ab Ende August 2022 keine Sky und Vodafone-Pay-Pakete mehr abonniert!
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 357
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Edd1ng »

Ich hoffe das sie den einen OFDM in einen niedrigeren Frequenzbereich verlegen um die höheren QAM-Modulationen ausnutzen zu können.
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
Benutzeravatar
Blue7
Kabelexperte
Beiträge: 561
Registriert: 15.02.2020, 11:48

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Blue7 »

twen-fm hat geschrieben: 02.07.2022, 21:43 Natürlich, sehr gerne. Wir sind alle sehr gespannt, wie die Belegungen aussehen werden.
Ja das ist das interessanteste was jetzt noch angeboten wird was vorab nicht bekannt war.
Vorallem in Bezug auf TImeshift Sender.
robert_s
Insider
Beiträge: 6636
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von robert_s »

Edd1ng hat geschrieben: 04.07.2022, 19:11 Ich hoffe das sie den einen OFDM in einen niedrigeren Frequenzbereich verlegen um die höheren QAM-Modulationen ausnutzen zu können.
In Landshut gibt es nur einen OFDM von 150 bis 326MHz, da geht's kaum niedriger. Und die niedrigen Frequenzen sind meist eher wieder störanfälliger.

Aber ich bin gespannt, wie viele Kanäle von DOCSIS 3.0 auf DOCSIS 3.1 umgewidmet werden. In ein paar Stunden wissen wir hoffentlich mehr...
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 357
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Edd1ng »

robert_s hat geschrieben: 04.07.2022, 19:59
Edd1ng hat geschrieben: 04.07.2022, 19:11 Ich hoffe das sie den einen OFDM in einen niedrigeren Frequenzbereich verlegen um die höheren QAM-Modulationen ausnutzen zu können.
In Landshut gibt es nur einen OFDM von 150 bis 326MHz, da geht's kaum niedriger. Und die niedrigen Frequenzen sind meist eher wieder störanfälliger.

Aber ich bin gespannt, wie viele Kanäle von DOCSIS 3.0 auf DOCSIS 3.1 umgewidmet werden. In ein paar Stunden wissen wir hoffentlich mehr...
Meinet das eher generell nicht nur auf Landshut bezogen.
in den ex UM/kabelBW gebieten ist der erste OFDM im Bereich 751~860

Und ja die 3.1 Geräte sollten mittlerweile gut vertreten sein.
zumindest bis man den Frequenzbereich erweitern kann, könnte es sinvoll sein SC-QAM durch OFDM zu ersetzen.
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 14878
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von DerSarde »

Edd1ng hat geschrieben: 04.07.2022, 20:37Meinet das eher generell nicht nur auf Landshut bezogen.
in den ex UM/kabelBW gebieten ist der erste OFDM im bereich 751~860
Also wenn mit der Umstellung ein zweiter OFDM aufgeschaltet wird (was ziemlich wahrscheinlich ist), dann muss der auf jeden Fall in den Bereich oberhalb 638 MHz rein. Darunter passt er nicht rein, weil sich dort schon der „erste“ OFDM, einige EuroDOCSIS 3.0 - Kanäle, die TV-Kanäle und einige Zwangspunkte (WoWi-Kanal 506 MHz, Pilotkanal 610 MHz) befinden.
Bleibt zuhause! Stay home!

Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Vodafone West

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Red Internet & Phone 200 Cable mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 367
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von petertxt »

Das wird sicherlich davon abhängig sein, ob die unten bis 258 MHz räumen werden, oder wir uns für die nächsten Jahre vom höheren Upload verabschieden müssen.
Flole
Insider
Beiträge: 7224
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Flole »

DerSarde hat geschrieben: 04.07.2022, 20:41
Edd1ng hat geschrieben: 04.07.2022, 20:37Meinet das eher generell nicht nur auf Landshut bezogen.
in den ex UM/kabelBW gebieten ist der erste OFDM im bereich 751~860
Also wenn mit der Umstellung ein zweiter OFDM aufgeschaltet wird (was ziemlich wahrscheinlich ist), dann muss der auf jeden Fall in den Bereich oberhalb 638 MHz rein. Darunter passt er nicht rein, weil sich dort schon der „erste“ OFDM, einige EuroDOCSIS 3.0 - Kanäle, die TV-Kanäle und einige Zwangspunkte (WoWi-Kanal 506 MHz, Pilotkanal 610 MHz) befinden.
Du vergisst, dass ein OFDM-Kanal auch "Löcher" haben kann.