Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Wiidesire
Kabelexperte
Beiträge: 561
Registriert: 13.11.2011, 19:02

Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von Wiidesire »

Servus liebe Community :grin:

Ich habe mir letztens mal von unseren FritzBox DVB-C Repeatern die Signalstärke angeschaut und sie scheint deutlich zu niedrig. Auslöser war, dass TVHeadend ab und zu je nach Frequenz einige uncorrected Blocks und Transport/Continuity Errors anzeigt.
[ externes Bild ]

Momentan ist unser DVB-C Aufbau wie folgt:
Kabelhausanschluss -> ET-1-20+/N 2-fach Verteiler (zu FritzBox und Verstärker) -> DCT Delta BKE 30 Verstärker -> Axing BVE 40-01 4-fach Verteiler -> 4x Axing BVE 80-01 8-fach Verteiler

Von den maximal möglichen 32 Anschlüssen sind momentan 23 belegt. Die freien Anschlüsse sind nicht mit Abschlusswiderständen versehen, könnte das schon die Signalstärke negativ beeinflussen?

Wäre um Beratung dankbar, wie wir für <200€ eine bessere Signalstärke hinbekommen.
CableMax 1000 (39,99€/M.) mit 6 Rufnummern und freier 6591 Cable (ohne Homebox-Option):
WLAN: https://www.speedtest.net/result/9108840930.png
LAN: https://www.speedtest.net/result/c/431f ... 31aa42.png

DarkStar
Insider
Beiträge: 7904
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von DarkStar »

Wenn ich mich nicht verguckt habe, dann hast du mit den Verteilern schon 18dB Verlust nach dem Verstärker.
Dazu kommen ja dann wahrscheinlich noch die Dosen, da kommt schon gut was zusammen.

Hast du ein VF Receiver zu Hand? Da kann man die Signalstärke besser erkennen.

Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 13753
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von VBE-Berlin »

Wiidesire hat geschrieben:
10.03.2018, 16:41
Die freien Anschlüsse sind nicht mit Abschlusswiderständen versehen, könnte das schon die Signalstärke negativ beeinflussen?
Etwas schon. Die Abschlusswiderstände sollte man auf jeden Fall noch besorgen.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)

Wiidesire
Kabelexperte
Beiträge: 561
Registriert: 13.11.2011, 19:02

Re: Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von Wiidesire »

DarkStar hat geschrieben:
10.03.2018, 17:11
Wenn ich mich nicht verguckt habe, dann hast du mit den Verteilern schon 18dB Verlust nach dem Verstärker.
Genau. Was ich nicht verstehe, auf dem ET-1-20+/N Verteiler am Anfang steht folgendes: Tap 20 dB (Anschluss hin zur FritzBox) und Out 0.6 dB (Anschluss hin zum Verstärker). Sind die 20dB Verlust zur FritzBox gewollt, da sonst das Signal zu stark wäre? Gehen die 20dB bei beiden Anschlüssen ab, d.h. ich hab schon vorm Verstärker 20dB Verlust oder sind es nur 0.6dB Verlust zum Verstärker?
[ externes Bild ]
DarkStar hat geschrieben:
10.03.2018, 17:11
Hast du ein VF Receiver zu Hand? Da kann man die Signalstärke besser erkennen.
Leider nein, 1x Homebox/6490 und 5x DVB-C Repeater.
VBE-Berlin hat geschrieben:
10.03.2018, 17:30
Wiidesire hat geschrieben:
10.03.2018, 16:41
Die freien Anschlüsse sind nicht mit Abschlusswiderständen versehen, könnte das schon die Signalstärke negativ beeinflussen?
Etwas schon. Die Abschlusswiderstände sollte man auf jeden Fall noch besorgen.
Alles klar, wird auf jeden Fall gemacht.
Wenn ich das vom Datenblatt richtig gesehen hab, scheint es keine besseren passiven Verteiler zu geben als wir gerade haben? Die Premium Line BVE 4-01P/8-01P hat sogar leicht schlechtere Dämpfungwerte als unsere älteren BVE 40/80-01.
CableMax 1000 (39,99€/M.) mit 6 Rufnummern und freier 6591 Cable (ohne Homebox-Option):
WLAN: https://www.speedtest.net/result/9108840930.png
LAN: https://www.speedtest.net/result/c/431f ... 31aa42.png

Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von kabelhunter »

Ein 30 dB Verstär4ker ist für 32 Anschlüsse einfach zu schwach . Es sollte ein 40 dB Verstärker sein .
Was für Antennendosen verwendest Du ?
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !

Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1546
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von NoNewbie »

Ich verstehe schon den Anfang der Schaltung nicht, wieso funktioniert die Fritzbox mit 20dB Anschlussdämpfung und der Durchgang geht auf den HAV?
Was soll das für ein Hüp sein, dass das funktioniert (außer ÜP 31 und 42, aber die Hausanschlüsse werden nur NE4-Betreibern gebaut).
Wenn man mal rechnet mit min 62dB Pal am Gerät +10dB Dose, +10dB längstes Kabel, +19dB Verteildämpfung ist der Mindestausgangspegel am HAV 101dB.
Damit ist der BKE übersteuert....versuche lieber gleich einen "guten" HAV mit 40dB Verstärkung zu kaufen. (z.B. Kathrein VOS43RA oder Triax GHV140)

Aber insgesamt ist auch noch die Frage des Anschlusses, mach mal bitte ein Foto der kompletten Anlage und des Hausanschlusses.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7904
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von DarkStar »

Ich würde zusätzlich noch die Verteiler etwas entknoten.

4 Fach Verteiler > 2 Fach Verteiler
8 Fach Verteiler > 2x 16 Fach Verteiler

Wiidesire
Kabelexperte
Beiträge: 561
Registriert: 13.11.2011, 19:02

Re: Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von Wiidesire »

NoNewbie hat geschrieben:
10.03.2018, 18:02
Ich verstehe schon den Anfang der Schaltung nicht, wieso funktioniert die Fritzbox mit 20dB Anschlussdämpfung und der Durchgang geht auf den HAV?
Aber insgesamt ist auch noch die Frage des Anschlusses, mach mal bitte ein Foto der kompletten Anlage und des Hausanschlusses.
Das war mein Fehler, hab die Kabel falsch nachverfolgt. Der Aufbau ist:
Kabelhausanschluss -> DCT Delta BKE 30 Verstärker -> ET-1-20+/N 2-fach Verteiler (mit -20dB Tap zu FritzBox und mit 0.6dB zu 4-fach Verteiler) -> Axing BVE 40-01 4-fach Verteiler -> 4x Axing BVE 80-01 8-fach Verteiler.

Nachfolgend ein Bild von der Anlage, nummeriert nach Reihenfolge:
[ externes Bild ]
kabelhunter hat geschrieben:
10.03.2018, 17:45
Ein 30 dB Verstär4ker ist für 32 Anschlüsse einfach zu schwach . Es sollte ein 40 dB Verstärker sein .
Ok, habe gerade geschaut und es würde sich wohl preislich der BKE 39 anbieten. Der hat im Gegensatz zum BKE 30 zusätzlich 2x Tap -20dB Anschlüsse. D.h. ich könnte zu:
Kabelhausanschluss -> DCT Delta BKE 39 Verstärker (TAP -20 dB Anschluss zu FritzBox) -> Axing BVE 40-01 4-fach Verteiler -> 4x Axing BVE 80-01 8-fach Verteiler (+ Abschlusswiderstände)
umrüsten. Macht das Sinn?
kabelhunter hat geschrieben:
10.03.2018, 17:45
Was für Antennendosen verwendest Du ?
Kanns ohne Abschrauben der Abdeckungen nicht nachsehen, aber ich weiß, dass es die "Besten" sind, die damals kaufbar waren.
DarkStar hat geschrieben:
10.03.2018, 18:09
Ich würde zusätzlich noch die Verteiler etwas entknoten.
4 Fach Verteiler > 2 Fach Verteiler
8 Fach Verteiler > 2x 16 Fach Verteiler
Damit hätten wir doch sogar mehr Dämpfung?
CableMax 1000 (39,99€/M.) mit 6 Rufnummern und freier 6591 Cable (ohne Homebox-Option):
WLAN: https://www.speedtest.net/result/9108840930.png
LAN: https://www.speedtest.net/result/c/431f ... 31aa42.png

Samchen
Insider
Beiträge: 4411
Registriert: 19.02.2012, 23:43

Re: Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von Samchen »

Irgendwas hat mit deiner Nummerierung nicht funktioniert.

Wiidesire
Kabelexperte
Beiträge: 561
Registriert: 13.11.2011, 19:02

Re: Optimale DVB-C Verteilung mit 32 Anschlüssen

Beitrag von Wiidesire »

andreasabaad hat geschrieben:
10.03.2018, 18:49
Irgendwas hat mit deiner Nummerierung nicht funktioniert.
Inwiefern? Sind zwar nicht optimal lesbar, aber man kann 1 bis 4d eindeutig erkennen.
CableMax 1000 (39,99€/M.) mit 6 Rufnummern und freier 6591 Cable (ohne Homebox-Option):
WLAN: https://www.speedtest.net/result/9108840930.png
LAN: https://www.speedtest.net/result/c/431f ... 31aa42.png