[VFKD] Nebenkostenprivileg

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Wechsler
Fortgeschrittener
Beiträge: 183
Registriert: 17.03.2018, 21:29

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von Wechsler »

Für RTL zahlen? Wie wäre es mit "Nein"?

Die leben aber ganz schön da in ihrer Bubble. Von der technischen Verbreitung hat sich RTL bei mir mit dem Ende des Analogfernsehen komplett verabschiedet. Seitdem habe ich von denen keine Inhalte mehr gesehen. S1P7 ist mit JOYN immerhin noch auf Smart-TVs präsent.
Flole
Insider
Beiträge: 9909
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von Flole »

Den Artikel lesen? Wie wäre es damit? Oder sich vorm schreiben informieren? RTL+ sagt dir was?
Wechsler
Fortgeschrittener
Beiträge: 183
Registriert: 17.03.2018, 21:29

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von Wechsler »

RTL+ ist kostenlos?

Ich habe den Artikel schon gelesen. Bei RTL hat man offenbar den eigenen Werbekunden meinen komplett unbenutzten Nebenkosten-Kabelanschluss als "Reichweite" verkauft, mitsamt irgendwelchen herbeifantasierten "Sehdauern" von DVB-Programmen in MPEG2-Matschauflösung.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 35293
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von twen-fm »

Stattdessen müssen aus Prahls Sicht alle Marktteilnehmer - Sender wie Infrastrukturanbieter - alle Marketingmöglichkeiten nutzen, um all diese Millionen Haushalte in legale Vertragsverhältnisse zu überführen.
Waren die Vetragsverhältnisse (mit der Hauswirtschaft) bisher illegal? :suspekt:
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!
Karl.
Insider
Beiträge: 6983
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von Karl. »

Der Jurist meint mit "legal" rechtssichere, wahrscheinlich hat da jemand falsch übersetzt...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26686
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von Heiner »

Mal rund 40 Jahre zurück in der Geschichte geblickt...
https://www.youtube.com/watch?v=khTa_L39i2A&t=1085s
Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 5886
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von GLS »

Heiner hat geschrieben: 15.05.2024, 08:24 Mit IP ist man halt auch flexibler. Es kann der TV-Anbieter der Wahl genutzt werden, das abonnierte Angebot ist neben dem Wohnzimmer-TV auch auf anderen Endgeräten wie Tablets und Smartphones verfügbar ohne dass man jetzt noch extra weitere Hardware brauchen würde und es gibt LAN bzw. WLAN.
Streng genommen stimmt das nicht, denn bei IPTV muss ja auch erstmal das IP-Signal aus dem DOCSIS-modulierten Datenstrom (oder einer anderen Internetzugangstechnologie) extrahiert werden – ähnlich wie der MPEG-TS aus dem DVB-modulierten Signal. Umgekehrt kann DVB-x bei der Zusatzhardware alles exakt genauso per LAN/WLAN verteilen; bei IPTV ist diese Zusatzhardware die Voraussetzung. Ohne diese sähe man bei DVB-x immerhin noch das Bild am TV-Empfänger, bei IPTV würde man gar nichts sehen können.

In der Einschätzung bzgl. Sat stimme ich euch zu. Es gilt der alte Spruch "Glasfaser ersetzt Richtfunk" und Sat-TV ist ja nichts anderes als Richtfunk aus dem geostationären Orbit. :wink: Nur wäre es halt besser, wenn die Glasfasernetze hierzulande in den Händen fähiger Anbieter wären, im Idealfall öffentlich, also staatlich oder kommunal. Mancherorts ist das ja der Fall, aber längst nicht überall. Dass mittelfristig nahezu die ganze Bundesrepublik mit Glasfaser erschlossen sein wird, ist wohl abzusehen. Noch vor 10 Jahren wurde ich für solche Prognosen hier im Forum belächelt. :D
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26686
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von Heiner »

GLS hat geschrieben: 15.05.2024, 22:30 Streng genommen stimmt das nicht, denn bei IPTV muss ja auch erstmal das IP-Signal aus dem DOCSIS-modulierten Datenstrom (oder einer anderen Internetzugangstechnologie) extrahiert werden – ähnlich wie der MPEG-TS aus dem DVB-modulierten Signal. Umgekehrt kann DVB-x bei der Zusatzhardware alles exakt genauso per LAN/WLAN verteilen; bei IPTV ist diese Zusatzhardware die Voraussetzung. Ohne diese sähe man bei DVB-x immerhin noch das Bild am TV-Empfänger, bei IPTV würde man gar nichts sehen können.
Das mag ja sein, ich kenn das ja auch von den Fritzboxen. Allerdings finde ich die Fritz TV App weder besonders nutzerfreundlich noch erschien sie hier besonders stabil im Einsatz. VLC ist auf Mobilgeräten auch nicht unbedingt dafür geeignet. Das hat alles mehr den Charakter einer Bastellösung. Außerdem wirds mit Pay-TV oder allein schon Privatsender in HD dann schwierig. Und das ist bei IPTV eben anders - was abonniert ist kann dann auch auf allen fähigen Geräten genutzt werden.
Karl.
Insider
Beiträge: 6983
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von Karl. »

Heiner hat geschrieben: 16.05.2024, 07:19 VLC ist auf Mobilgeräten auch nicht unbedingt dafür geeignet. Das hat alles mehr den Charakter einer Bastellösung. Außerdem wirds mit Pay-TV oder allein schon Privatsender in HD dann schwierig. Und das ist bei IPTV eben anders
Also man könnte meinen, Du sprichst von den Multicasts bei MagentaTV
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26686
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Nebenkostenprivileg

Beitrag von Heiner »

Ja gut, die Multicasts kann man auch über VLC usw. sehen, aber grundsätzlich gibt es dafür ja die Weboberfläche bzw. die App. Klar hat Vodafone dafür auch eine entsprechende App. Mit weiterhin eher eingeschränktem Nutzen, denn damit kann ich das doch weder auf einen Streaming-Dongle wie FireTV oder Chromecast streamen noch gibt es beispielsweise eine App für Fernsehgeräte dafür. Außerdem brauch ich dafür dann doch auch GigaTV. Mit anderen Worten, um mit Vodafone denselben Komfort zu erreichen wie man von Magenta oder waipu gewohnt ist, zahlt man sich erstmal dumm und dämlich. Spart man sich das, gibt es bei Vodafone halt nur den Basisnutzen und das ist Free-TV über DVB-C ohne alles weitere.