[VFKD] Totalausfall Kabelanschluss seit ca. 0230 Uhr

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Alter.Zocker
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: 30.11.2009, 17:00

Re: [VFKD] Totalausfall Kabelanschluss seit ca. 0230 Uhr

Beitrag von Alter.Zocker »

Wie lange hat es denn gedauert von Meldung der Störung bis zum Tausch des defekten Verstärkers? Werde nachher mal meine Fritte samt Laptop in den Keller schleppen und vor den Verstärker hängen. Alternativ würde ich dann den Verstärker „bypassen“, um wenigstens Kabel-TV zu bekommen (wenn das denn geht, aber früher vor Kabel-Internet war normales digitales Kabel-TV auch ohne Verstärker gegangen, der Verstärker ist erst installiert worden, als ich hier im Haus als Erster mit Kabel-Internet angefangen habe)
Alter.Zocker
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: 30.11.2009, 17:00

Re: [VFKD] Totalausfall Kabelanschluss seit ca. 0230 Uhr

Beitrag von Alter.Zocker »

Edit: Habe gerade getestet:Fritzbox 10min vor dem Verstärker angeschlossen : Bringt nix, exakt selbes Fehlerbild, keine Sync, im Spektrum ist zwar wie am Wohnungsanschluss etwas zu sehen, aber alles grau, so als ob zwar ein Signalspektrum da ist (und der Verstärker verstärkt da auch, wie man im direkten Vergleich vor/hinterm Verstärker sieht), aber die Fritzbox und der TV können mit dem Signal „nichts anfangen“… Zumindest scheint also die Hausinstallation in unserem Haus nicht die Ausfallursache zu sein, allerdings habe ich auch erkannt, dass „wir“ in unserem Reihenhausteil wie auch in der gesamten Anlage mehrerer Reihenhäuser nebeneinander Teil einer „Kette“ sind: Unsere Hausverteilung hängt an einer Art „Stichverteiler“: Von links kommt ein dickes HF-Kabel(vom Haus davor), nach rechts geht ein weiteres dickes HF-Kabel (zum nächsten Haus hinter unserem) und unser eigenes Haus mit den Wohnungen geht nach „unten“ auf den Eingang unseres Hausverstärkers (und danach ebenfalls über passive Verteiler in die Wohnungen. D.H. entweder ist dieser passive T-Verteiler kaputt, aber dann müssten ja auch die Nachbarhäuser zumindest nach uns auch „tote Anschlüsse“ haben…oder es ist gerade der Abzweig von der „Hauptleitung“ zu uns defekt, die Durchleitung der Hauptleitung funktioniert aber noch…Ist aber iwie auch unvorstellbar, der Abzweig ist ein passives Teil….
Edit:Spektrum der Fritzbox am Wohnungsanschluss/Antennendose:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alter.Zocker
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: 30.11.2009, 17:00

Re: [VFKD] Totalausfall Kabelanschluss seit ca. 0230 Uhr

Beitrag von Alter.Zocker »

Update:
Heute (Montag) war ab ca. 0900 ein Techniker im NAchbarhaus zu Gange, ab ca. 0920 hatte meine FB wieder "NEtz" und am TV waren die bekannten Programme "sichtbar". Ein kurzes Gespräch mit dem Techniker trotz leider fast schon in diesem MEtier zwangsläufiger Sprachbarrieren ergab: der Verstärker dort war defekt und wurde getauscht. Der defekte Verstärker hatte von dort auch die Hausverteilung bei uns komplett "niedergerungen", naja, wenn die gesamte Installation der Kabel-TV-Infrastruktur überall so aussieht, wie bei uns, dann wundert mich nix...braucht ja nur mal einer der Absperrschieber für Wasser bzw. HEizung bissl zu tropfen...

Aber ging ja doch recht fix, dass da am Wochenende jemand antanzt, hätte ich ohnehin schon für unrealistisch gehalten, aber daa dann gleich am Montag früh der Reparaturtrupp anrückt, ist in meinen Augen OK...oder sind wir von der "Servicewüste" hierzulande schon zu viel "Zumutung" gewöhnt...?
Karl.
Insider
Beiträge: 7221
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Totalausfall Kabelanschluss seit ca. 0230 Uhr

Beitrag von Karl. »

Ich würde trotzdem nochmal die Hotline anrufen und nach einer Entschädigung fragen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 10179
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Totalausfall Kabelanschluss seit ca. 0230 Uhr

Beitrag von Flole »

Wenn der Fehler in der Hausverteilanlage liegt? Da sollte man eher froh sein wenn nicht noch eine Rechnung kommt. Vodafone dürfte sich, wenn sie eine Entschädigung zahlen müssen, das Geld auch vom Verursacher (der Eigentümergemeinschaft) zurückholen, da hat man also am Ende nicht wirklich was von sondern eher noch Kosten für Verstärker und Techniker....

Außerdem sind doch noch gar keine 3 Tage rum wenn die Störung am 20. Begonnen hat bzw. gemeldet wurde, ein Anspruch auf Entschädigung besteht also gar nicht. Somit kann man nur verlieren und schlafende Hunde wecken.
Karl.
Insider
Beiträge: 7221
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Totalausfall Kabelanschluss seit ca. 0230 Uhr

Beitrag von Karl. »

Wenn kein Anspruch auf TKG Entschädigung und kein Anspruch nach den internen Kulanzregelungen besteht, gibt Vodafone 10 Euro, um einen zufriedenen Kunden zu haben.

Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt hier eine Mitversorgung samt Problem im Nachbarhaus vor...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 10179
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Totalausfall Kabelanschluss seit ca. 0230 Uhr

Beitrag von Flole »

Karl. hat geschrieben: 22.01.2024, 20:19 Wenn kein Anspruch auf TKG Entschädigung und kein Anspruch nach den internen Kulanzregelungen besteht, gibt Vodafone 10 Euro, um einen zufriedenen Kunden zu haben.
Und berechnet 99€ für einen Technikereinsatz, plus Kosten für den Verstärker.....
Karl. hat geschrieben: 22.01.2024, 20:19 Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt hier eine Mitversorgung samt Problem im Nachbarhaus vor...
Für mich klingt es nach Reihenhaus mit Hausverteilanlage im Gemeinschaftseigentum.