[VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 9848
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Flole »

Dubiose Anbieter wie O2, also der Anbieter, der vor Monaten von dir noch in den Himmel gelobt wurde für den sehr guten Service und die absolut störungsfreie Erbringung der vereinbarten Leistung?
arndl
Newbie
Beiträge: 90
Registriert: 12.01.2021, 23:15
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von arndl »

Ich würde gerne beim Thema bleiben.
Und richtig, die ganze Siedlung wird nicht auf Starlink umstellen. Für den Preis gibt es anderswo einen Glasfaseranschluss inkl. Erdarbeiten. Es braucht eine Perspektive hier. Und wenn es auch erst in einem Jahr (oder vermutlich mehr) realisiert ist.
Karl.
Insider
Beiträge: 6878
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Karl. »

Naja, guckt man sich beispielsweise die Telekom an, da kostet der kleinste Fiber Tarif (50 Down, 10 Up) 43,95, aber die Erschließung kostet in Bestandsgebieten in der Regel 0 Euro und in Neubaugebieten in der Regel 800 Euro...

Andere Anbieter sind da kaum günstiger...

Vodafone nimmt schon Neukunden für 50 Mbit/s via Kabel 40 Euro ab...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Sheriff6
Fortgeschrittener
Beiträge: 277
Registriert: 21.05.2022, 23:46
Bundesland: Bayern

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Sheriff6 »

@Flole Dubios ist für mich wenn Anbieter was versprechen und dann nicht wirklich einhalten und man beim Kundenservice verarscht wird wo dauernd die verschiedensten Ausreden gefunden werden nur das die Probleme nicht an ihnen liegen sondern immer am Verbraucher.
Nachteil bei allen Anbietern die 24 Monate Laufzeit vorallem bei Problemen kommt man da nicht so einfach heraus.
Was o2 betrifft bin ich um einiges mit ihnen glücklicher und die Leitung stabil und kein Vergleich wie mit Vodafone wo dauernd Verbindungsabbrüche gehabt hat und der Kundenservice eine wirkliche Zumutung ist.

@arndi
Dir und auch den anderen Einwohnern nützt es rein gar nichts wenn nicht bei euch ausgebaut wird und ihr euch darüber ärgert.
In diesem Fall ist es halt so das jeder sehen muß wo er bleibt, klingt blöd ist aber leider mal so.
Aber was ich empfehlen kann ist das du dich mit einem deinem Nachbarn zusammenschließt und ihr euch dem Starlink Anschluss einfach teilt den die Kabel sind schnell und Kostengünstig verlegt und die Kosten kann man sich einfach teilen.
Wenn ihr noch VoIP Telefon brauch kann ich easybell.de empfehlen.
Karl.
Insider
Beiträge: 6878
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Karl. »

Bei Problemen kann man jeden Vertrag außerordentlich kündigen...

Alle Anbieter haben auch Verträge mit höchstens 12 Monaten Laufzeit im Angebot.

O2 via Kabel, da ist der Service bezüglich Entstörung noch schlechter als bei Vodafone direkt...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 9848
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Flole »

Sheriff6 hat geschrieben: 14.01.2024, 17:15 Aber was ich empfehlen kann ist das du dich mit einem deinem Nachbarn zusammenschließt und ihr euch dem Starlink Anschluss einfach teilt den die Kabel sind schnell und Kostengünstig verlegt und die Kosten kann man sich einfach teilen.
Kostengünstig? Du weißt aber schon, was ein Elektriker für einen Stundenlohn nimmt? Glasfaser-Leitungen wären vielleicht eine Alternative, dann aber im Leerrohr in der Erde und man muss auf beiden Seiten von/zu Glasfaser umsetzen.
Sheriff6
Fortgeschrittener
Beiträge: 277
Registriert: 21.05.2022, 23:46
Bundesland: Bayern

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Sheriff6 »

Karl. hat geschrieben: 14.01.2024, 17:33 Bei Problemen kann man jeden Vertrag außerordentlich kündigen...

Alle Anbieter haben auch Verträge mit höchstens 12 Monaten Laufzeit im Angebot.

O2 via Kabel, da ist der Service bezüglich Entstörung noch schlechter als bei Vodafone direkt...
Ja man kann ihn außerordentlich kündigen, nur ob der Anbieter das akzeptiert steht auf einen anderen Blatt habe da sehr viel negative Erfahrung mit Vodafone gehabt.
Welche Anbieter bieten bei welchen Verträgen 12 Monate Laufzeit an, kenne nur mit 24 Monate oder 1 Monatsfrist.
Meine Erfahrung mit o2 Kabel und Kundenservice ist um einiges positiver gestimmt als bei Vodafone, den bei o2 bekommt man fast auf Anhieb immer einen Kundenservice Mitarbeiter an die Strippe und versuchen sofort zu helfen oder leiten es sofort an einen Außendienstmitarbeiter weiter. Bei Vodafone muß man mit sämtlichen Roboterstimmen sich herumkämpfen und Nummern drücken bis man wenn man Glück hat überhaupt einen Kundenservice Mitarbeiter zu bekommen, dann sind die Mitarbeiter so Inkompetent bis sie überhaupt verstehen was man will oder sie legen einfach auf.
Sheriff6
Fortgeschrittener
Beiträge: 277
Registriert: 21.05.2022, 23:46
Bundesland: Bayern

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Sheriff6 »

Flole hat geschrieben: 14.01.2024, 17:37
Sheriff6 hat geschrieben: 14.01.2024, 17:15 Aber was ich empfehlen kann ist das du dich mit einem deinem Nachbarn zusammenschließt und ihr euch dem Starlink Anschluss einfach teilt den die Kabel sind schnell und Kostengünstig verlegt und die Kosten kann man sich einfach teilen.
Kostengünstig? Du weißt aber schon, was ein Elektriker für einen Stundenlohn nimmt? Glasfaser-Leitungen wären vielleicht eine Alternative, dann aber im Leerrohr in der Erde und man muss auf beiden Seiten von/zu Glasfaser umsetzen.
Naja ich weiß ja nicht wie technisch begabt man sein muß um ein Netzwerkkabel im leerrohr zu legen und unter der Erde zu verlegen. :brüll:
Da ist eigentlich alles do it you Self problemlos möglich wenn man nicht zwei linke Hände hat den da braucht man einen Elektriker oder einen bekannten der sich gut damit auskennt. :wink:
arndl
Newbie
Beiträge: 90
Registriert: 12.01.2021, 23:15
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von arndl »

:roll:
Flole
Insider
Beiträge: 9848
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Flole »

Sheriff6 hat geschrieben: 14.01.2024, 17:50
Flole hat geschrieben: 14.01.2024, 17:37
Sheriff6 hat geschrieben: 14.01.2024, 17:15 Aber was ich empfehlen kann ist das du dich mit einem deinem Nachbarn zusammenschließt und ihr euch dem Starlink Anschluss einfach teilt den die Kabel sind schnell und Kostengünstig verlegt und die Kosten kann man sich einfach teilen.
Kostengünstig? Du weißt aber schon, was ein Elektriker für einen Stundenlohn nimmt? Glasfaser-Leitungen wären vielleicht eine Alternative, dann aber im Leerrohr in der Erde und man muss auf beiden Seiten von/zu Glasfaser umsetzen.
Naja ich weiß ja nicht wie technisch begabt man sein muß um ein Netzwerkkabel im leerrohr zu legen und unter der Erde zu verlegen. :brüll:
Da ist eigentlich alles do it you Self problemlos möglich wenn man nicht zwei linke Hände hat den da braucht man einen Elektriker oder einen bekannten der sich gut damit auskennt. :wink:
Und dann kokelt dir die ganze Installation der ganze Pfusch weg, weil der Potentialausgleich nicht korrekt hergestellt wurde. Oder es kommt zu Personenschäden durch verschleppte Potentiale. Also ganz offensichtlich muss man technisch begabter sein als du es bist.... Allein das Messgerät, um die korrekte Verbindung des Potentialausgleichs zu überprüfen, kostet einen mindestens vierstelligen Betrag.....