[VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
arndl
Newbie
Beiträge: 90
Registriert: 12.01.2021, 23:15
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von arndl »

arndl hat geschrieben: 10.12.2023, 19:35 Also auf ein Neues mit der Bundesnetzagentur.
Zeit für ein Update:
  • Vodafone hat sich im Dezember nach der Initiative der BNetzA umgehend zweimal telefonisch bei mir gemeldet.
  • In beiden Telefonaten wurde mir gesagt, dass es technisch nicht möglich sein, den Anschluss vertragsgemäß herzustellen.
  • Für den seit zwei Jahren versprochenen Nodesplit kann kein Termin genannt werden.
  • Es wurde ein mifi-Router angeboten und an mich geschickt. Aber was soll ich damit? Damit ist das gesamte LAN nicht ins Internet zu bringen. Gerät ging zurück da ich parallel einen GigaCube LTE nutze und privat finanziere (was in diesem Zusammenhang bekannt ist).
  • Später kam ein Schreiben, dass ich auf 100% Gebührenreduktion bestünde und man mir daher zum Ende der Vertragslaufzeit im April kündigen werde. Natürlich gab es eine solche Aussage von mir nicht.
  • Ich habe schriftlich den Sachverhalt klargestellt, seitdem ist Funkstille.
Flole
Insider
Beiträge: 9848
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Flole »

Wenn sie dir kündigen wollen (und das ist aus Vodafone-Sicht das sinnvollste wenn man ärger mit dir und der BNetzA vermeiden will) dann werden sie das tun. Das ist schon häufiger vorgekommen, man hat eine außerordentliche Kündigung/Vertragsauflösung angeboten bzw. ordentlich gekündigt wenn die BNetzA eingeschaltet wurde.
arndl
Newbie
Beiträge: 90
Registriert: 12.01.2021, 23:15
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von arndl »

Danke, das denke ich mir.
Bin gespannt wie sich das entwickelt. Dann bleibt noch 5G. Einen anderen Festnetzanschluss, der die Mindestbandbreiten eines Breitbandanschlusses erfüllt, gibt es in dem Ortsteil ja nicht. Und es ist dicht bebaut hier…
Flole
Insider
Beiträge: 9848
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Flole »

Der "Fehler" war im Prinzip die Bundesnetzagentur einzuschalten, jetzt will Vodafone das Problem natürlich so schnell wie möglich aus der Welt schaffen um keinen Ärger zu riskieren, und manchmal ist das eben dann doch nicht das, was man als Kunde will....
arndl
Newbie
Beiträge: 90
Registriert: 12.01.2021, 23:15
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von arndl »

Flole hat geschrieben: 14.01.2024, 00:31 Der "Fehler" war im Prinzip die Bundesnetzagentur einzuschalten, …
Na ja, ich bin der Pannemann, der hier in der Siedlung vorangeht. Wir haben den Kaffee dermaßen auf…
Uns bleibt nur bei der BNetzA zu erwirken, dass der Ortsbereich unterversorgt ist. Dann erhält Vodafone eine Frist, die sie sicher verstreichen lassen.
Und dann kommen endlich andere Provider zum Zug.

Steiniger Weg. Aber eine andere Möglichkeit ist mir in D nicht bekannt.
Ich kann Vodafone ja rechtlich nicht zwingen, den Vertrag zu erfüllen.
Karl.
Insider
Beiträge: 6878
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Karl. »

Gibt auch Orte, da gibt's nur DSL 6000, aber die BNetzA ist der Meinung, dass keine Unterversorgung vorliegt...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 9848
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Flole »

arndl hat geschrieben: 14.01.2024, 11:04
Flole hat geschrieben: 14.01.2024, 00:31 Der "Fehler" war im Prinzip die Bundesnetzagentur einzuschalten, …
Na ja, ich bin der Pannemann, der hier in der Siedlung vorangeht. Wir haben den Kaffee dermaßen auf…
Aber so geht's ja auch nicht schneller. Ich kann deinen Frust verstehen, aber wenn dir jetzt gekündigt wird bist du auch nicht weiter, eher das Gegenteil.
arndl hat geschrieben: 14.01.2024, 11:04 Uns bleibt nur bei der BNetzA zu erwirken, dass der Ortsbereich unterversorgt ist. Dann erhält Vodafone eine Frist, die sie sicher verstreichen lassen.
Und dann kommen endlich andere Provider zum Zug.
Ne, Vodafone erhält keine Frist. Erstmal muss die BNetzA feststellen, dass in absehbarer Zeit die Unterversorgung nicht gelöst werden wird. Dann können sich alle Telekommunikationsunternehmen mit Monatsfrist verpflichten zu versorgen. Tun sie das nicht, wird die BNetzA ein oder mehrere Unternehmen verpflichten. Also alleine bis es überhaupt "los geht" dauert es mehrere Monate. Und dann fangen erst die Planungen an. Oder aber es passiert etwas, was häufiger passiert: Irgendwelche Mobilfunkunternehmen sagen, dass sie in naher Zukunft durch technische Maßnahmen die Unterversorgung aufheben können.
arndl hat geschrieben: 14.01.2024, 11:04 Ich kann Vodafone ja rechtlich nicht zwingen, den Vertrag zu erfüllen.
Korrekt.
arndl
Newbie
Beiträge: 90
Registriert: 12.01.2021, 23:15
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von arndl »

Karl. hat geschrieben: 14.01.2024, 11:11 Gibt auch Orte, da gibt's nur DSL 6000, aber die BNetzA ist der Meinung, dass keine Unterversorgung vorliegt...
Ja, wir sind in Deutschland :lol: :roll:
Flole hat geschrieben: 14.01.2024, 11:13 Aber so geht's ja auch nicht schneller. Ich kann deinen Frust verstehen, aber wenn dir jetzt gekündigt wird bist du auch nicht weiter, eher das Gegenteil.
Ich hatte Zeit genug, bei allen für den Ortsbereich in Frage kommenden Providern nachzufragen. Keiner plant einen Ausbau. Es kann also nur schneller als vielleicht 2030 werden.
Flole hat geschrieben: 14.01.2024, 11:13 Ne, Vodafone erhält keine Frist. Erstmal muss die BNetzA feststellen, dass in absehbarer Zeit die Unterversorgung nicht gelöst werden wird. Dann können sich alle Telekommunikationsunternehmen mit Monatsfrist verpflichten zu versorgen. Tun sie das nicht, wird die BNetzA ein oder mehrere Unternehmen verpflichten. Also alleine bis es überhaupt "los geht" dauert es mehrere Monate. Und dann fangen erst die Planungen an. Oder aber es passiert etwas, was häufiger passiert: Irgendwelche Mobilfunkunternehmen sagen, dass sie in naher Zukunft durch technische Maßnahmen die Unterversorgung aufheben können.
Genauso ist das. Die Alternative ist, dass in den nächsten Jahren bzgl. Breitband-Festnetz nichts passiert. :-|
Sheriff6
Fortgeschrittener
Beiträge: 277
Registriert: 21.05.2022, 23:46
Bundesland: Bayern

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von Sheriff6 »

@arndi Ein kleiner Tip am Rande, wenn du keine gute Möglichkeit ins Internet zu kommen hast kann ich dir Wärmstens Starlink empfehlen. Starlink hat das Angebot der Hardware noch bis zum 16 Januar für 299€ im Angebot dannach wahrscheinlich wieder für 500 oder mehr zu haben. Die monatlichen Kosten betragen für den Internetzugang 50€ die sich definitiv lohnen und man ca. Immer 200 Mbit im Download hat und 35 Mbit im Upload und läuft störungsfrei. 👆😜
arndl
Newbie
Beiträge: 90
Registriert: 12.01.2021, 23:15
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Seit über 4 Jahren keinen fehlerfreien Rückkanal

Beitrag von arndl »

Sheriff6 hat geschrieben: 14.01.2024, 12:21 @arndi Ein kleiner Tip am Rande, wenn du keine gute Möglichkeit ins Internet zu kommen hast kann ich dir Wärmstens Starlink empfehlen. Starlink hat das Angebot der Hardware noch bis zum 16 Januar für 299€ im Angebot dannach wahrscheinlich wieder für 500 oder mehr zu haben. Die monatlichen Kosten betragen für den Internetzugang 50€ die sich definitiv lohnen und man ca. Immer 200 Mbit im Download hat und 35 Mbit im Upload und läuft störungsfrei. 👆😜
Danke für den Tipp, den @Karl ja auch schon angebracht hatte.
Wo finde ich das Produktinformationsblatt nach TK-Transparenzverordnung? Und hat man dort für die 50€ eine (dynamische) offizielle IP Adresse, so dass VPNs möglich sind?
Der Router scheint keinen LAN-Anschluss zu haben.
Was wäre der Vorteil gegenüber einem GigaCube 5G unlimited?

Die BNetzA sah Starlink vor Kurzem nicht als Alternative:
https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... onFile&v=1