[VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West, der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Heidi Meier
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2023, 21:24
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von Heidi Meier »

Hallo alle zusammen,

anscheinend habe ich mich nicht exakt genug ausgedrückt : mein TV (DVBT - 2 Reciever integriert ) ist mit einem Koaxialkabel mit der Vodafone - Box verbunden, diese Box habe ich erhalten, als unsere Wohnungsbaugesellschaft vor ca. 10 Jahren zu Vodafone als Kabelanbieter gewechselt ist. Über diese Box läuft auch mein Festnetzanschluß, den ich aber nicht mehr benötige und daher zum 9.11.23 gekündigt habe, Internet habe ich nie freischalten lassen. Die Box wiederum ist mit der Kabel/Antennendose meiner Wohnung verbunden. Die Gewobag hat nun zu Pyür gewechselt, diese wollen Glasfaser verlegen. Egal ob mit integriertem Reciever im TV, externem Reciever o.ä., der TV muß ja auf jeden Fall irgendwie mit dem Kabel/Antennenanschluß verbunden sein,von wo sollte er sonst ein Signal empfangen?
Was ändert sich, bzw. was muß ich tun, um nach dem Anbieterwechsel weiterhin wie gewohnt fernsehen zu können?
spooky
Ehrenmitglied
Beiträge: 13431
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von spooky »

Du nimmst das Antennenkabel, was jetzt in den Receiver von Vodafone geht und schließt diese direkt an die Antennendose an.
Dann machst du an deinem TV einen Suchlauf auf DVB C.. oder Digital Kabel.. je nachdem wie das bei dem TV heißt.
Da dein TV ein DVB T2 Receiver verbaut hat, sollte da auch ein DVB C Receiver drin sein, man brauch also eventuell keinen extra Receiver mehr
waipu.tv
O2 1000/50
Heidi Meier
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2023, 21:24
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von Heidi Meier »

Hallo Spooky,

vielen Dank für den Tipp. Das werde ich probieren. Von November 23 bis 30.06.2024 müsste ja der Kabelanschluß wie bisher über die Nebenkostenabrechnung der Gewobag abgerechnet werden. Entsprechend dem reformierten Telekommunikationsgesetz fällt ab dem 01.07.24 das s.g. Nebenkostenprivileg weg und ich müsste also erst ab dem 01.07.24 direkt einen Vertrag mit Pyür über die Grundversorgung TV abschließen? Die Gewobag hat mir diesbezüglich mitgeteilt, dass sie für ihre Mieter ein Angebot über 3,50 € monatlich ausgehandelt hat.
Ich hoffe, ich habe jetzt alles richtig verstanden ?

Mit freundlichen Grüßen

Heidi Meier
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26639
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von Heiner »

Hallo Heidi, der 30.06.2024 ist ja das Ende der Übergangsfrist. Wenn ab November statt Vodafone bei euch Pyür anliegt, würde ich vermuten dass das 3,50 €-Angebot bereits ab dann gilt. Ob du dann direkt einen Vertrag mit Pyür abschließen musst kann ich gar nicht sagen, das müsste die Gewobag dir sagen können. Für 3,50 € ist das jedenfalls denkbar günstig und jede andere Alternative wie IPTV, DVB-T2 HD etc. wäre teurer.
Karl.
Insider
Beiträge: 6874
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von Karl. »

Bei Vodafone Kabel geht ein neuer Einzelnutzervertrag mit Versorgungsvereinbarung meines Wissens erst bei 8,50 Euro los, also 3,50 ist wohl unschlagbar.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Heidi Meier
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2023, 21:24
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von Heidi Meier »

Hallo Heiner & Karl,

vielen Dank für Eure Antworten.
Ich warte jetzt ab und lass mich dann ab dem 9.11.2023 überraschen.

Mit freundlichen Grüßen

Heidi
Kabelfritz
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2010, 09:01

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von Kabelfritz »

So, heute habe ich von Vodafone leider die Kündigung sämtlicher Verträge zum 03.10.2023 zugeschickt bekommen. Begründung, das die Verträge seitens der Dewobag mit Vodafone gekündigt wurden.

Jetzt hat man allerdings das nächste Problem, das PYUR zwar die Kästen in den Häusern installiert hat, aber noch nichts angeschlossen wurde.

Schätze mal, das man erst einmal ab dem 03.10.2023 ohne Telefon, TV und Internet dasteht. :confused:
Karl.
Insider
Beiträge: 6874
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von Karl. »

Dann bestelle einen Anbieterwechsel zu DSL ;)
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
wegomyway
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 05.11.2023, 15:50
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von wegomyway »

Hallo liebe Forums-Gemeinde, seit aktuell Anfang August 2023 nun bei Vodafone gelandet.
Mein Vermieter, eine Baugenossenschaft in Berlin die "Chxxxxxte", hatte einen langjährigen Liegenschaftsvertrag mit Pyur gehabt (es geht um einen Wohnungsbestand der im oberen 4stelligen Bereich liegt).
Dieser kam zu seinem Ende, der Vermieter machte eine Neuausschreibung und drei Anbieter bewarben sich darum. Der Vermieter holte sich extern fachliche Kompetenz ins Boot. Am Ende bekam Vodafone den Zuschlag. Selbst brauchte man nichts unternehmen, weil es lt. Vermieter geklärt wurde, das Pyur keine Kündigungen ausspricht und sozusagen auf Abschaltung wartet und danach dann ihr Eigentum jeweils einfordert.
Nach allerlei Schreiben ging es Anfang 2023 los, Vodafon ließ Glasfaser in den Straßen verlegen.
Dann wurden vor Ort wöchentlich Sprechstunden eingerichtet und angeboten. Dort konnte man, besser musste man, erstmal einen Kabelnutzungsvertrag für die gemietete Wohnung abschließen (mit Steuer 2,71€ pro Monat).
Danach wurden die Antennendosen gewechselt (ALLE Dosen, egal ob MM-Dosen von Pyur oder die alten75Ohm-Dosen). Ich hatte selbst mal "modernisiert und Kabel in der Wohnung mit weiteren Dosen verlegt. Austausch wurde ohne irgendwas erledigt.
Dann, ohne Ankündigung, wurde an einem Montagabend, so 20-21Uhr, das Pyur-Signal ab- und das Vodafone aufgeschaltet. Wer nun diesen Nutzungsvertrag schon hatte, brauchte erstmal nur einen Sendersuchlauf starten um "helle" zu bekommen. Daran anschließend musste sich jeder Mieter selbst um sich kümmern. Ich für meinen Fall benötigte 3 Module/Cards um 1zu1 das Pyur zu ersetzen. Bei bestimmten Mitarbeitern von Vodafone wurde dieses dann realisiert. Dieses Paket 3fach ohne irgendwelche gebühren. Aktuell zahle ich nur für den Kabelnutzungsvertrag und habe gleichen Umfang wie einst bei Pyur.
Grund des Ganzen war das die Novelle es verbot das Kabelnutzungsgebühren über einen Posten der Nebenkosten der Miete vom Vermieter eingezogen wurden und diese dann zu Pyur geleitet wurden.
Pyur hat erst im September ihre Karten, da Eigentum, zurückgefordert. Die Module hatte ich selbst gekauft und somit mein Eigentum. Diese Kopplung, Module/Cards, ist von Pyur mir schriftlich vorliegend bestätigt worden wird mit erfolgreicher Rücksendung der Cards aufgehoben. Damit kann ich die Module, da mein Eigentum, verkaufen. Pyur behauptet zwar was anderes aber da haben die leider schlechte Karten weil keinerlei Hinweise gegeben sind für das nicht verkaufen und ferner die rechtlich falsch liegen wenn man mir verbieten will Eigentum zu verkaufen.
So meine Erfahrungen zu Pyur. Diese sind negativ weil in der gesamten Laufzeit des Vertrages keinerlei Modernisierung erfolgte. Alles verlegte waren alte Bestände von Mitte/Ende 80er Jahre von Bosch/EWT.
Da das Glasfaser nur bis in die Keller geführt wurden und die letzte Meile, in die jeweiligen Wohnungen geführtes 1fach geschirmtes Coax, unberührt blieben ist DAS natrülich kein richtiges Glasfaser. Für mich eine hybride Lösung und nicht mehr.
Benutzeravatar
exkarlibua
Insider
Beiträge: 3864
Registriert: 23.07.2010, 14:34
Wohnort: Netz München Ost

Re: [VFKD] PYUR kündigt alle Vertrage Mitte 2023

Beitrag von exkarlibua »

Ich hoffe mal, dass es vom Keller bis in die entfernteste Wohnung keine Meile ist, sondern nur "ein paar Meter". 8)
Auf jeden Fall sind die einzelnen Einheiten Koax-technisch getrennt. Und das ist schon mal gut.
Wenn die Häuser aus den Achtzigern sind, dann sind die 40 Jahre alt, also Altbauten. Damals war es nicht unbedingt üblich Verkabelungen in Rohren zu verlegen. Das heißt, es wäre ein enormer Aufwand diese "letzte Meile" auch noch umzurüsten. Da muss man dann schon mal Gegenrichtung ob der Aufwand dafürsteht.
Für 2,71 im Monat hättet ihr den Anschluss dann sicher nicht bekommen. Wobei ich nicht glaube, dass der Preis auf Dauer bestehen bleibt. Jetzt am Anfang wird man die Leute erstmal einfangen und abhängig machen, so wie es jeder gute Drogendealer machen würde. :wink:

Nebenbei, die erwähnte Novellierung tritt erst Mitte 2024 in Kraft. Von daher ist die Vergangenheitsform hier nicht angebracht. Aber es ist natürlich sinnvoll die Umstellung schon jetzt zu vollziehen, wenn bei euch ohnehin ein neuer Versorgungsvertrag fällig war.