Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
maniatore2006
Fortgeschrittener
Beiträge: 119
Registriert: 15.06.2010, 02:56

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von maniatore2006 »

Ich auf der anderen seite Sehe es nicht ein für die Privaten In HD Geld zu Zahlen, und Zahle für PayTV, Daher ist Waipu für mich in Zukunft die Beste sache.
DarkStar
Insider
Beiträge: 8879
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von DarkStar »

Wir wissen es langsam.
1000byte
Fortgeschrittener
Beiträge: 212
Registriert: 05.04.2010, 19:59
Wohnort: Seesen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von 1000byte »

Knidel hat geschrieben: 12.05.2022, 17:25 In der Tat sollten sich die Privatsender mal die Frage stellen, ob die Verschlüsselung von HD so lohnenswert ist. Meiner Meinung nach schaufeln sie sich dadurch durchaus ihr eigenes Grab und treiben gerade die Jüngeren erst recht weg vom Fernsehen. Das eigene Streaming-Geschäft der hiesigen Privatsender scheint ja nun auch nicht so gut zu laufen.
Ich würde ehrlich gesagt sogar so weit gehen und mich fragen, ob ich generell bereit wäre für Privatsender zu zahlen.
Aktuell bekomme ich "TV- Kabelfernsehen" noch über die Mietnebenkosten.
Sollte das irgendwann mal wegfallen weil zb. alles Grundverschlüsselt wird, weil der Vermieter den Anschluss nicht mehr über die Nebenkosten abrechnen darf, wäre ich ernsthaft an überlegen ob ich überhaupt noch ein "TV-Abo" haben will.
Die ÖR Sender und einge private wie Welt, n-tv bekomme ich auch kostenlos per Mediathek und Livestream.
Der "Rest" ist es nicht wert zusätzlich dafür zu zahlen.
Saarländer
Kabelexperte
Beiträge: 603
Registriert: 02.10.2007, 16:59
Wohnort: Saarland

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Saarländer »

Amadeus63 hat geschrieben: 12.05.2022, 20:16 Wenn Sie den teuren Simulcast (HD/SD) nicht ewig fortführen wollen, müssen die Privaten irgendwann notgedrungen HD FTA senden. Sonst ginge die Reichweite dramatisch zurück und damit verbunden auch die Werbeeinnahmen. Anscheinend geht aktuell das Rechenexempel irgendwie gerade auf...
RTL müsste mittlerweile mehr versuchen die Leute von ihrem UHD Angebot zu überzeugen anstatt HD, welches in anderen Ländern nur noch ausgestrahlt wird, der breiten Zuschauerzahl verfügbar zu machen. Wie lange soll SD noch Datenratenverschwenderisch in MPEG2 senden?
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 392
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von SenfKabelHer »

Viele hier scheinen ja eher Verschlechterungen im Rundfunk zu bedauern ("Gigabitwahn" uä). Gibt's für reine Onliner wie mich auch handfeste Verbesserungen zu erwarten? Ex KDG Südbayern.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 33328
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von twen-fm »

Die Internet-Geschwindigkeit wird erhöht und mehr Kanäle werden dafür genutzt, ist das genug oder nicht?
Keine Signatur mehr!
Karl.
Insider
Beiträge: 3829
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Karl. »

Viel mehr wird die Kapazität im Segment etwas erhöht, wie bei der VoD Abschaltung auch...

Also dadurch kann Vodafone teure Segmentierungen etwas später durchführen...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 33328
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von twen-fm »

Danke. Von Segmenten & Co. habe ich nicht wirklich Ahnung.
Keine Signatur mehr!
Johut
Kabelfreak
Beiträge: 1266
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Johut »

Vodafone sollte die Chance bei der Umstellung nutzen und alle SD-Programme entfernen. Da die SD-Programme ohnehin nach und nach eingestellt werden, würde dies eine erneute Umstellung bei den Kunden ersparen. In der Schweiz, Belgien, Luxemburg u. a. Ländern werden gar keine SD-Programme mehr eingespeist. Spätestens wenn ARD und ZDF alle SD-Programme abschalten, müssen sich die Privaten ohnehin überlegen, ob sie die Codierung der HD-Sender aufgeben, denn wenn alle SD-Sender der öffentlich-rechtlichen Programme nicht mehr existent sind, merken auch die Letzten, die schlechte Bildqualität der SD-Programme gegenüber HD oder gar UHD.
Karl.
Insider
Beiträge: 3829
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Karl. »

Johut hat geschrieben: 16.05.2022, 14:02 Vodafone sollte die Chance bei der Umstellung nutzen und alle SD-Programme entfernen.
Du und Dein Wunschdenken...

Was denkst Du, wie das Sender finden, die nur SD anbieten?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp: