Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 7369
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Flole »

Dein Segment wird doch auch noch lange nicht umgestellt.... Davon das du es ständig schreibst wird es auch nicht schneller gehen, du bist an der Reihe wenn es soweit ist, sowohl mit der Umstellung als auch mit den entsprechenden Informationen und Freischaltungen.
DVB-T-H
Fortgeschrittener
Beiträge: 284
Registriert: 28.03.2012, 21:29

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von DVB-T-H »

DerSarde hat geschrieben: 08.05.2022, 20:54
Ich vermute aber, dass 458 MHz nicht mehr regionalisiert wird.
Da bin ich mir nicht so sicher. Laut der PDF von Vodafone soll in Landshut ja Niederbayern TV Landshut HD (der dortige Lokalsender) auf 458 MHz bleiben, daher sieht es schon so aus, als wenn diese Frequenz weiter regionalisiert wird. Wahrscheinlich bleibt es dann auch bei der Regionalisierung von MDR, NDR und rbb auf 458 MHz.
Erstaunlich finde ich, wie leer einige Frequenzen sind. 458 MHz wäre nicht mal zur Hälfte gefüllt oder 330 MHz wird nach SD-Abschaltung von Phoenix, One und Tagesschau 24 nochmal deutlich leerer. Hier wäre spannend, was damit passiert. Wohl nur ein Wunsch, aber Platz wäre dort z. B. für "1080p-HEVC-Varianten" von öffentlich-rechtlichen Programme, die es bislang nur terrestrisch gibt. Vielleicht kann dort tatsächlich UHD aufgeschaltet werden.
Das wird noch interessant, gerade auf 330 MHz, da ONE, phoenix und tagesschau24 eben wohl auch bei Vodafone am 15. November in SD abgeschaltet werden (wäre sonst auch unlogisch, nachdem es bei ARD-alpha und arte schon passiert ist). Auf der Frequenz wären danach ja dann nur noch SR Fernsehen, Das Erste HD, SWR RP HD und WDR Köln HD, womit der Mux nur noch zur Hälfte gefüllt wäre…
Mit der 458 MHz hast Du natürlich Recht. Schon komisch, denn eigentlich wäre der Kanal mit "RTL HD" und "SAT.1 HD" nach dem gleichen Prinzip wie 466 MHz dafür gut geeignet und man würde Platz gewinnen auf 458 MHz. Es ist bemerkenswert, dass die öffentlich-rechtlichen Programme in SD und HD im Wesentlichen auf ihren Frequenzen bleiben, daher glaube ich nicht an ein späteres Räumen der 330 MHz.

Korregiert mich, wenn ich falsch liegen, aber es müsste auf 330 MHz trotzdem mehr als die Hälfte belegt sein. Der Kanal hat eine Bandbreite von ca. 50 Mbit/s. Wenn ich die HD-Programme mit 9 Mbit/s annehme und das "SR Fernsehen" mit 4 Mbit/s, lande ich bei 31 Mbit/s. Habt ihr da vielleicht genauere Daten?

Es wäre natürlich gut, wenn Vodafone (auch nur testweise) den Rest anders einsetzen würde. 1080p-Programme wären ein Mehrwert und bräuchten weniger Bandbreite als ein H264-HD-Programm.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 14924
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von DerSarde »

Heute hat Vodafone im Rahmen der Breitbandmesse „ANGACOM“ weitere Informationen zur Senderumstellung bzw. zur finalen Phase der Netzharmonisierung in dessen Kabelnetz ab Sommer 2022 veröffentlicht. Dabei wird das zwischen den Netzbereichen von Vodafone Kabel Deutschland und Vodafone West aktuell noch unterschiedlich genutzte Frequenzspektrum netzweit angeglichen. Die größere Umstellung dürfte daher auf Kunden in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen zukommen, da die neue Belegung eher an das aktuelle Frequenzspektrum von Vodafone Kabel Deutschland angelehnt sein wird.
https://www.vodafone.de/newsroom/digita ... requenzen/

Die Details zur Umstellung:
  • die Umbelegung erfolgt Hub für Hub, d.h. je nach Region zu unterschiedlichen Zeitpunkten
  • nach der ersten Umstellung in Landshut am 8. Juni 2022 beginnt die Hauptphase der Umbelegungen im August 2022 und dauert bis April 2023
  • die genauen Umstellungstermine werden seitens Vodafone im Juni 2022 veröffentlicht
  • ab August 2022 beginnt die digitale Aufschaltung der lokalen Radiosender in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen, ggf. erfolgt dies jeweils zum selben Termin wie die Senderumbelegung
  • im Frühjahr 2023 ist die Abschaltung der analogen Radiosender im Netzbereich von Vodafone West geplant
    Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
    Digitale Programmübersicht für Vodafone West
    Digitale Programmübersicht für Vodafone (vereinheitlichte Belegung)

    Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
    TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
    Internet: Red Internet & Phone 200 Cable mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
    Karl.
    Insider
    Beiträge: 4161
    Registriert: 05.10.2018, 17:08
    Bundesland: Niedersachsen

    Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

    Beitrag von Karl. »

    cka82 hat geschrieben: 08.05.2022, 21:32
    DerSarde hat geschrieben: 08.05.2022, 20:54
    Erstaunlich finde ich, wie leer einige Frequenzen sind. 458 MHz wäre nicht mal zur Hälfte gefüllt oder 330 MHz wird nach SD-Abschaltung von Phoenix, One und Tagesschau 24 nochmal deutlich leerer. Hier wäre spannend, was damit passiert. Wohl nur ein Wunsch, aber Platz wäre dort z. B. für "1080p-HEVC-Varianten" von öffentlich-rechtlichen Programme, die es bislang nur terrestrisch gibt. Vielleicht kann dort tatsächlich UHD aufgeschaltet werden.
    Das wird noch interessant, gerade auf 330 MHz, da ONE, phoenix und tagesschau24 eben wohl auch bei Vodafone am 15. November in SD abgeschaltet werden (wäre sonst auch unlogisch, nachdem es bei ARD-alpha und arte schon passiert ist). Auf der Frequenz wären danach ja dann nur noch SR Fernsehen, Das Erste HD, SWR RP HD und WDR Köln HD, womit der Mux nur noch zur Hälfte gefüllt wäre…
    So wie wir Vodafone bisher kennengelernt haben, würde man wahrscheinlich 330 MHz dann eher durch Verlegung der Sender auf eine andere Frequenz leerräumen für den Gigabitwahn, als da irgendwas Zusätzliches auf die Frequenz zu packen.
    Wenn ich das richtig sehe, gibt's in Landshut bisher keine HD Regionalsender, vielleicht werden die auch anders umgelegt, wenn es bei dem bisher bekannten bliebe, wäre in Erfurt nicht mehr genug Platz auf den regionalmuxen.
    Ich streite nicht.
    Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
    :geheimtipp:
    cka82
    Kabelexperte
    Beiträge: 699
    Registriert: 06.01.2020, 10:59
    Bundesland: Nordrhein-Westfalen

    Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

    Beitrag von cka82 »

    Karl. hat geschrieben: 10.05.2022, 17:58
    Wenn ich das richtig sehe, gibt's in Landshut bisher keine HD Regionalsender, vielleicht werden die auch anders umgelegt, wenn es bei dem bisher bekannten bliebe, wäre in Erfurt nicht mehr genug Platz auf den regionalmuxen.
    Doch gibt es : Niederbayern TV Landshut HD, der wird allerdings nicht verlegt, sondern bleibt wie bisher auf 458 MHz.
    Benutzeravatar
    DerSarde
    Co-Admin
    Co-Admin
    Beiträge: 14924
    Registriert: 17.04.2014, 14:40
    Wohnort: Aichach
    Bundesland: Bayern

    Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

    Beitrag von DerSarde »

    Karl. hat geschrieben: 10.05.2022, 17:58Wenn ich das richtig sehe, gibt's in Landshut bisher keine HD Regionalsender, vielleicht werden die auch anders umgelegt, wenn es bei dem bisher bekannten bliebe, wäre in Erfurt nicht mehr genug Platz auf den regionalmuxen.
    Eigentlich müsste der Platz für die Regionalsender auch in Thüringen mit der neuen Belegung reichen. Dort braucht es Platz für acht HD-Sender, vier würden auf 346 MHz passen, drei auf 466 MHz und einer auf 458 MHz.
    Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
    Digitale Programmübersicht für Vodafone West
    Digitale Programmübersicht für Vodafone (vereinheitlichte Belegung)

    Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
    TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
    Internet: Red Internet & Phone 200 Cable mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
    Karl.
    Insider
    Beiträge: 4161
    Registriert: 05.10.2018, 17:08
    Bundesland: Niedersachsen

    Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

    Beitrag von Karl. »

    Sorry für die Verwirrungen, ich habe nicht bedacht, dass Niederbayern TV Landshut HD ein regionaler HD Sender ist :wand:
    Ich streite nicht.
    Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
    :geheimtipp:
    DVB-T-H
    Fortgeschrittener
    Beiträge: 284
    Registriert: 28.03.2012, 21:29

    Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

    Beitrag von DVB-T-H »

    DerSarde hat geschrieben: 10.05.2022, 19:33
    Karl. hat geschrieben: 10.05.2022, 17:58Wenn ich das richtig sehe, gibt's in Landshut bisher keine HD Regionalsender, vielleicht werden die auch anders umgelegt, wenn es bei dem bisher bekannten bliebe, wäre in Erfurt nicht mehr genug Platz auf den regionalmuxen.
    Eigentlich müsste der Platz für die Regionalsender auch in Thüringen mit der neuen Belegung reichen. Dort braucht es Platz für acht HD-Sender, vier würden auf 346 MHz passen, drei auf 466 MHz und einer auf 458 MHz.
    Der Punkt wundert mich weiterhin. 458 MHz kann in wenigen Gebieten "zur Not" regionalisiert werden, aber sonst sollten doch die beiden anderen Kanäle reichen. Weitere SD- oder HD-Versionen von dritten Programmen der ARD passen doch auf 466 MHz oder 346 MHz. Ansonsten wird der Kanal kaum ausgenutzt, z. B. in Niedersachsen nach dem angekündigten Wechsel der HD-Regionalversion des NDR in den bundesweiten Multiplex auf 338 MHz. 458 MHz wäre dafür gut geeignet für Testausstrahlungen, die dann teilweise nicht bundesweit empfangbar wären.
    Amadeus63
    Insider
    Beiträge: 3037
    Registriert: 27.05.2013, 11:46
    Wohnort: Kreis Pinneberg
    Bundesland: Schleswig-Holstein

    Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

    Beitrag von Amadeus63 »

    Hier wurde ja auch immer wieder 'befürchtet' RTL/P7S1-FTA könnte 'demnächst verschwinden'. RTL/RTL+ verkündet heute die Übertragung der Nations League, EM-/WM-Quali bis 2028. Das werden die kaum 'unter Ausschluss der Öffentlichkeit' zeigen wollen. Und dann kann P7S1 auch nicht anders... :grin:
    Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
    cka82
    Kabelexperte
    Beiträge: 699
    Registriert: 06.01.2020, 10:59
    Bundesland: Nordrhein-Westfalen

    Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

    Beitrag von cka82 »

    Allein schon wegen der Werbeeinnahmen könnten sowohl RTL als auch ProSieben SAT.1 derzeit nicht auf eine FTA Ausstrahlung verzichten, das könnte man derzeit sicher nicht durch die Pay-Einnahmen kompensieren.