[VFKD] Nur ein Kabel im Medienverteiler

In diesem Forum geht es um andere Receiver als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder Horizon TV vertriebenen, und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 3181
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Nur ein Kabel im Medienverteiler

Beitrag von Menne »

auch wenn kein Aufkleber drin ist, ist iwo ein Symbol wo die Schutzklasse nochmal vermerkt ist!



https://www.youtube.com/watch?v=61_hYnBj1Sw
Der Glubb is a Depp!
ObjecTiv
Newbie
Beiträge: 81
Registriert: 12.12.2021, 20:34
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Nur ein Kabel im Medienverteiler

Beitrag von ObjecTiv »

Laut den Informationen z.B. von Fa. Hager (die Schränke werden halt oft für solche Zwecke eingesetzt) ist die Installation eines Funktionspotentialausgleichs nach DIN EN 50310 (VDE 0800-2-310) in den Schränken mit Schutzklasse 2 ausdrücklich zulässig, entsprechend Anschlußpunkte sind z.B. an den Patchpanal sogar vorgesehen und das wird auch von Hager so deklariert.

Was Schutzpotentialsausgleich angeht ist alles zuvor geschriebene schon zutreffend, aber darum geht es doch hier gar nicht.

lg
Flole
Insider
Beiträge: 6927
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Nur ein Kabel im Medienverteiler

Beitrag von Flole »

Das mag soweit zutreffend sein (die Freigabe würde ich mir in einem solchen Fall selbst zuschicken lassen und mich da nicht auf jemand anderen verlassen, nichts für ungut aber eine Email des Herstellers auf die man antworten kann wenn es Probleme gibt ist mehr wert als ein Forenbeitrag ;) ), allerdings gibt es zum einen in der von dir zitierten Norm einige Bedingungen dafür, aber was viel schlimmer ist: Die Montage eines Verteilers auf dem Blech oder die (versehentliche) Verbindung des Schirms mit einem Metallteil ist gerade kein Schutz/Funktionspotentialausgleich. Das wäre einfach nur eine ungewollte und unzulässige Verbindung des Metallteils mit der Erde. Der Unterschied wird deutlich, wenn man sich den Fehlerfall anschaut: Während bei einer (ordnungsgemäß ausgeführten) Erdung mittels Schutz/Funktionspotentialausgleich im Falle einer Beschädigung eines Leiters oder Gerätes die Abachaltbedingungen der vorgeschalteten Schutzgeräte eingehalten werden so ist dieses im Falle einer Erdung über das Koaxialkabel nicht der Fall. Es besteht Brandgefahr durch Überhitzung des Kabels und sobald diese Verbindung irgendwann durchgebrannt ist (und alle weiteren Verbindungen zur Erde ebenfalls) besteht Lebensgefahr an allen Dosen sowie daran angeschlossenen Geräten.

Wie eine solche Überlastung des Koaxialkabels aussehen kann durfte jemand hier im Forum schon mal erleben: viewtopic.php?p=673913
ObjecTiv
Newbie
Beiträge: 81
Registriert: 12.12.2021, 20:34
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Nur ein Kabel im Medienverteiler

Beitrag von ObjecTiv »

Hager Tips , Tip35

lg
Flole
Insider
Beiträge: 6927
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Nur ein Kabel im Medienverteiler

Beitrag von Flole »

Da geht es, wie du ja richtig erkannt hast, um Funktionspotentialausgleich (der dann immer auch nicht grün/gelb auszuführen wäre). Ein Schutzpotenzialausgleich darf, wie im Tipp korrekt erwähnt wird, nicht mit der Montageplatte verbunden werden. Für die Antennenlage ist aber gar kein Funktionspotentialausgleich erforderlich, ein Anklemmen eines solchen ist damit nicht erforderlich und auch nicht zulässig. Du erdest von dir errichtete Anlagen doch auch mit grün-gelbem Erdungsleiter, oder nicht?

Weiter heißt es in dem Tipp zur Frage der Montage eines Antennenverteilers:
Ist der Antennenverteiler bauartbedingt isoliert, so ist eine Montage auf der metallischen Montageplatte jederzeit möglich. Ist er jedoch metallisch und an einem Funktionspotentialausgleich angeschlossen, muss er zusätzlich von der Montageplatte isoliert sein.
Sinngemäß muss das natürlich auch für einen Schutzpotenzialausgleich gelten. Womit wir wieder bei der von mir erwähnten Isolierung wären. Oder anders gesagt: Wenn ein Gerät (noch) nicht schutzisoliert ist dann macht man das im Prinzip selber, das hatte ich ja auch schon vorgeschlagen.

Meiner Meinung nach müsste Hager dann aber die Einschränkung mal anpassen, so wie diese im Verteiler und in der Dokumentation dazu kommuniziert wird ist es ja offenbar nicht zutreffend bzw. "übertrieben", man hat sich ja offensichtlich dazu entschieden eben doch nicht alles was nicht schutzisoliert ist aus dem Verteiler zu verbannen so es denn isoliert aufgebaut wird, die Dokumentation sagt aber genau das. Selbst der Einbau von SK I Geräten, der laut Dokumentation und Aufkleber streng verboten ist, wird in dem Tipp als möglich eingestuft. Oder aber die Dokumentation ist für den Laien und der Tipp für die Fachkraft, der Laie darf nur schutzisolierte Geräte einbauen während der Fachkraft auch der kompliziertere isolierte Aufbau und die Kenntnis und Anwendung der entsprechenden Normen zugetraut wird, auch auf vergleichbare Fälle die so explizit nicht beschrieben sind (ob das auch immer so der Realität entspricht sei mal dahingestellt).