Packetloss zwischendurch

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
bumann
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 01.01.2022, 18:17
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Packetloss zwischendurch

Beitrag von bumann »

Danke schonmal für die ganzen Infos. Da werde ich nochmal die Störungshotline kontaktieren. Und den Techniker mit den Infos beglücken :-)
bumann
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 01.01.2022, 18:17
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Packetloss zwischendurch

Beitrag von bumann »

Bezüglich der Anschlußstücke am Verstärker.
Im Eingang hängt ein 12DB Festwert-Kabelsimulator KS-862/12
Im Ausgang ein 6DB Attenuator.
bumann
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 01.01.2022, 18:17
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Packetloss zwischendurch

Beitrag von bumann »

Hallo Zusammen,

heute war nochmal ein Techniker da, der hat nochmal den Verstärker angepasst. Er meint mit der Entkopplung wäre so ok, im Haus würden ja nur 2 Modems hängen und sonst nichts.
Laut seiner Aussage wäre das ein OFDMA Kanal das Problem, damit gäbe es öfter ein Problem in Verbindung mit Fritzbox 6591. Er hat dann mit Support telefoniert die haben
dann laut seiner Aussage den Kanal deaktiviert. Nun ist es so das die Verbindung mit der einen Fritzbox wesentlich besser funktioniert.
Was sagt ihr zu dem Vorgehen? Gibt es da irgendwelche Nachteile für mich wenn das so gelöst wurde?

Hier noch ein graph von thinkbroadband von dem betreffendem Modem: ca 12 Uhr war Techniker da
fb12.PNG
Hier die Infos aus der Fritzbox:
fb02_060122_01.PNG
fb02_060122_02.PNG
fb02_060122_03.PNG
Bin mit dem Techniker so verblieben das ich das nun teste und wenn das ok ist melde ich noch einen Fehler auf der Anderen Leitung, dann wird dort auch der Kanal gesperrt.

Was ich etwas komisch finde wenn die Fritzbox damit öfters Probleme machen sollte, warum verteilt Vodafone das Gerät dann im großen Stil an die Kunden?!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 6927
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Packetloss zwischendurch

Beitrag von Flole »

Offensichtlich löst es dein Problem ja nicht, es gibt doch immer noch einen deutlich sichtbaren Paketverlust und das war doch dein Problem. Ist zwar schön das nun die Latenz gedrückt wurde, aber das war ja nicht gefragt und nicht das Problem.
bumann
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 01.01.2022, 18:17
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Packetloss zwischendurch

Beitrag von bumann »

Ja jetzt sehe ich es auch. Die Leitung kam stabiler rüber da keine Abbrüche mehr Voip usw. Wenn ich das allerding mit meinem DSL Anschluß vergleiche ist
der Paketverlust immernoch sehr hoch. Die RDP Verbindung stockt auch ab und an. Interessant finde ich auch das der Paketverlust bei dem ersten kabelanschluß gutest stück weniger ist,
allerdings die latenz noch genauso hoch wenn das Vodafone Modem dieses Problem mit dem Kanal nicht haben soll. Ich habe an den ersten Anschluß vorübergehend nochmal die Vodafone Box angeschlossen um zu testen.

Hier dei Messungen im Vergleich:

Anschluß 1 (Vodafone Box ab ca 18 Uhr ausgeschaltet / 1Gbit Business Tarif):
fb02_060122_04.PNG
Anschluß 2 (Fritzbox 6591 Mietbox / upload ofdm deaktiviert / 500mbit Business Tarif):
fb12.PNG
DSL Anschluß:
fb02_060122_05.PNG
Also gehen wir hier weiterhin von einem Störer vor HÜP aus oder wie ist das zu interpretieren?
Könnte es auch sein das das Segment einfach zu sehr überlastet ist?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
bumann
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 01.01.2022, 18:17
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Packetloss zwischendurch

Beitrag von bumann »

Weiter gehts, hier der aktuelle Graph.
Scheinbar wurde hier um 2Uhr irgendwas angepasst. Seitdem ist der Packetloss auf Anschluß 2 (Fritzbox 6591 Mietbox / 500mbit / Business Tarif) wesentlich geringer geworden.
Da mein Nachbar (Haus ca 50m entfernt) auch Probleme mit seinem Anschluß hat habe ich dort auch einen Broadband Monitor drauf angesetzt.
Er erfügt über einen 1Gbit Privat Anschluß mit Fritzbox 6591 Mietbox. Dort wurde scheinbar auch schon der OFDMA Kanal abgeschaltet, da kein Docsis 3.1 in Senderichtung mehr vorhanden.
Dort ist es allerdings so das die Pegel noch nicht stimmen, er hat noch einen alten Verstärker, dieser soll morgen durch Techniker getauscht werden.
Was ich sehr interessant finde, das dort fast kein Packetloss zu sehen ist. Es ist allerdings nicht die gleiche Straße womit ich davon ausgehe das er evtl an einer anderen Linie hängt?!
Was meint ihr dazu? Somit scheint es ja möglich zu sein fast keinen Packetloss zu haben.

Anschluß 2 (Mietbox 6591 / Business Tarif / OFDMA upllink deaktiviert):
fb02_070122_01.PNG
Nachbar (Mietbox 6591 / privatkunden Tarif 1gbit / OFDMA upllink deaktiviert)
fb03_070122_01.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 6927
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Packetloss zwischendurch

Beitrag von Flole »

Natürlich ist das möglich keinen Packet loss zu haben. Hauptsache der Anschluss (der ja offenbar läuft, zumindest im Vergleich zu dir) wird nun nicht durch den Verstärker-Tausch kaputt-repariert.

Wonach stimmen die Pegel denn nicht bzw. was passt nicht? Je nachdem was man da für Kriterien ansetzt ist es dann halt schlimm bzw. nicht schlimm wenn sie diese nicht erfüllen.
bumann
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 01.01.2022, 18:17
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Packetloss zwischendurch

Beitrag von bumann »

Anhand den Infos hier.

Hier die Infos aus Fritzbox 6591 / Nachbar:
100121_01.PNG
100121_02.PNG
100121_03.PNG
100121_04.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.