Kabelanschluss Haus

In diesem Forum geht es um andere Receiver als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder Horizon TV vertriebenen, und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Leora
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 03.12.2021, 08:28
Bundesland: Sachsen

Re: Kabelanschluss Haus

Beitrag von Leora »

floh667 hat geschrieben: 04.12.2021, 22:39 Vodafone wird ganz sicher nicht diesen Anschluss kostenlos ins Haus gelegt haben in der Hoffnung, jemand nutzt ihn. Wobei das hat sich ja bereits erledigt, da der jetzige Bewohner den Anschluss nutzen möchte, Vodafone sich aber weigert einen Anschluss da zu schalten.

D.h entweder der Anschluss gehört Vodafone weiterhin nicht, was ich aber nicht glaube da sie ihn im System haben. Oder sie wollen sich ne goldene Nase daran verdienen mit dieser hanebüchenen Aktivierungsgebühr.

Und der Witz ist ja, der Anschluss wird 100% aktiv sein da man Kabelanschlüsse ja gar nicht deaktivieren kann, es seidenn sie haben ihn an der Verteilermuffe vor dem Haus nie angeschlossen. Aber dann müsste ja sogar Tiefbau notwendig sein um ihn zu aktivieren.
Zur Aufklärung: ich versuche Anfang des Jahres einen neuen Hausanschluss für mein Haus zu beauftragen. Geht ja nur über das komische Online-Formular bei VF. Das scheiterte aber immer bei der Adressprüfung.

Als wir sowieso die Schächte offen hatten (Strom, Gas, Wasser) wusselte hier ein VF-Techniker beim Nachbar rum, irgendwas richten. Also habe ich den angequatscht, er hat die im Grundstück vorliegende Leitung verlängert, wir haben das durch die Leerrohre reingelegt und er hat im Haus einen HÜP montiert. Fand ich sehr symphatisch: Unkompliziert die vorteilhafte Situation genutzt. Insofern ja, der HÜP entstand erstmal ohne Beauftragung. Konnte ja keiner ahnen, dass sich das als so schwer zu korrigieren herausstellen würde.

Wahrscheinlich waren es meine dauernden Kontaktversuche zu Vodafone (inklusive diverser Fotos von den HÜP), die zumindest schonmal die Adresse mit gelb ins System spülten. Anfangs hiess es ja, geht gar nicht (also rot) wegen Glasfaserausbau. Seit gestern weis ich auch, dass die Adressprüfung auf der Bauherrenseite nicht funktioniert, wenn man gleichzeitig in einem zweiten Browsertab bei VF eingeloggt ist. Loggt man sich dort aus, funktioniert die Adressprüfung. So habe ich jetzt zumindest schonmal (unter einer neuen Kundennummer) den Levelboss „Online-Formular“ überwinden können; der hat noch so einen kleinen fiesen Adjudanten „Lageplan“, mal sehen, ob ich den auch schaffe.

Vielleicht hab ich ja wirklich Glück und kann das Level „Erdarbeiten“ wirklich überspringen. Aber notfalls: die Einfahrt ist noch nicht gepflastert.

Unter meiner bestehenden Kundennummer läuft noch eine Eskalation zum 2.LevelSupport. Mal sehen, ob sich da die Woche was tut.

Mit freundlichen Grüßen
Leora
Paule_84
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 26.08.2021, 16:08
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: Kabelanschluss Haus

Beitrag von Paule_84 »

Guten Morgen zusammen

Jetzt wird es mal Zeit ein kleines Update zu geben. Mittlerweile habe ich meinen Kabelanschluss im Haus, alles lief (überwiegend) reibungslos über Vodafone.
Der HUP war bereits an das Haus angeschlossen, mehr jedoch nicht, da der Vorbesitzer des Hauses alles durch SAT-Dosen etc. ersetzte. Nunja, das ganze lief via des VF-Umzugsservices ab, obwohl man mir an der Hotline mitteilte, ich müsse mit Sicherheit ein Elektrotechniker hinzuziehen, der die Kabel ins Haus, inkl. Dosen installiert, auf eigene Kosten. Übrigens waren die Auskünfte der Hotline-MA mehr als widersprüchlich..

Nach dem Umzug ins Haus meldete sich VF für einen Technikertermin. Techniker kam nach 8 Tagen und schaute sich das ganze an. Im Keller war (zum Glück) noch ein Stummel vom HUP-Kabel zu finden, ich selber hätte es nicht gefunden.
Der Techniker hat daraufhin innerhalb von 6 Stunden Arbeit alles installiert was notwendig war: Kabel verlegt (Keller zu Wohnzimmer), Verstärker, Dosen, eben alles was dazu gehört. Das ganze hat mich 39€ gekostet und mein Internet läuft einwandfrei. Aus irgendeinem Grund hat es mir bei der Installation den Router zerschossen was eigentlich mehr administrativen Aufwand bedeutete, als die Kabel-Geschichte. Ein neuer Router wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Leidensgenossen und Pros :grin: