VoC und SIP im Kabelnetz

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 417
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von Meister Voda »

Karl. hat geschrieben:
17.10.2020, 17:06
robert_s hat geschrieben:
17.10.2020, 16:56
Eine eigene Fritz!Box kannst Du übrigens auch so konfigurieren, dass sie die Telefonie über eine 2. Verbindung abwickelt, die bekommt dann allerdings eine zweite Öffentliche IPv4-Adresse.
Welchen Sinn sollte das haben?
Das ist dann eine Verbindung die quasi Echtzeit-Prio für SIP-Telefonie gewährleistet. Also die Daten über diese Verbindung haben dann Vorrang vor nahezu allem anderen Datenverkehr im Segment, zumindest für die Upstream-Verbindung. Downstream wird die Prio anhand des Protokolls von der CMTS immer automatisch gesteuert.

Jedenfalls dürfte das nur bei VFKD gehen und müsste dann mein Bridge-Port Out of Order sein.
Jupp, der Bridge-Port funktioniert dann wohl nicht mehr.


Anbei ein Screenshot für die richtige Einstellung für den PVC in einer eigenen FB Cable. Die Einstellung findet sich unter: Telefonie --> Eingene Rufnummern --> Anschulsseinstellungen (ganz unten)

fb_cable_pvc.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Beste Grüße,
Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)

TV: GigaTV Cable mit GigaTV Net Multiroom Option
Internet: CableMax 1000 · FritzBox 6660 · Mesh: FritzBox 7590, FritzBox 7490, Repeater 2400, Repeater 1750E
robert_s
Insider
Beiträge: 4862
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von robert_s »

Meister Voda hat geschrieben:
17.10.2020, 19:57
Anbei ein Screenshot für die richtige Einstellung für den PVC in einer eigenen FB Cable. Die Einstellung findet sich unter: Telefonie --> Eingene Rufnummern --> Anschulsseinstellungen (ganz unten)
Wie kommst Du auf "richtig"? m.W. sind alle 3 im Screenshot gesetzten Haken falsch bzw. sinnlos.
Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 417
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von Meister Voda »

robert_s hat geschrieben:
17.10.2020, 20:02
Meister Voda hat geschrieben:
17.10.2020, 19:57
Anbei ein Screenshot für die richtige Einstellung für den PVC in einer eigenen FB Cable. Die Einstellung findet sich unter: Telefonie --> Eingene Rufnummern --> Anschulsseinstellungen (ganz unten)
Wie kommst Du auf "richtig"? m.W. sind alle 3 im Screenshot gesetzten Haken falsch bzw. sinnlos.
Der Haken bei DQoS war bereits per Default gesetzt.
Die weitere Verbindung ist der PVC. Der wird auch tatsächlich für die Telefonie mit dem VFKD SIP-Servern genutzt.
T.38 ist aktiv, damit es ggf. auch von anderen als Mesh-Client genutzten FBs intern im Heimnetz für die Kommunikation mit dem Mesh-Master genutzt wird, falls am Client ein Fax-Gerät angeschlossen und konfiguriert ist.

Die Konfiguration ist bis auf das T.38 identisch mit der, die auch auf Provider-Boxen bei VFKD per ACS gesetzt wird.
Beste Grüße,
Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)

TV: GigaTV Cable mit GigaTV Net Multiroom Option
Internet: CableMax 1000 · FritzBox 6660 · Mesh: FritzBox 7590, FritzBox 7490, Repeater 2400, Repeater 1750E
Benutzeravatar
F-orced-customer
Fortgeschrittener
Beiträge: 165
Registriert: 25.05.2020, 14:09
Wohnort: Vodafone BW

Re: [VFKD] VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von F-orced-customer »

Flole hat geschrieben:
17.10.2020, 15:27
Warum genau sollte es besser sein? VoC sagt auch nur, dass Voice over Cable übertragen wird, über das Protokoll sagt es nichts aus.
h.323 über PacketCable und veraltet.
VF (UM)Internet Premium 120/6 IPv4, Casa CMTS, VF (UM)ConnectBox, TP-Link Gb Switch, Compaq T1000h UPS, sflphone, CallWeaver Faxserver, VDR 2.x

Code: Alles auswählen

iperf3
[  5]   0.00-30.00  sec   465 MBytes   130 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  7.44 MBytes  6.24 Mbits/sec    4             sender
--- www.google.de ping statistics ---
244 packets transmitted, 244 received, 0% packet loss, time 24463ms
rtt min/avg/max/mdev = 8.463/14.668/39.232/3.995 ms
robert_s
Insider
Beiträge: 4862
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von robert_s »

Meister Voda hat geschrieben:
17.10.2020, 20:09
Der Haken bei DQoS war bereits per Default gesetzt.
Ist sinnlos, weil das bewirkt, dass die Fritz!Box bei SIP-Sessions einen Dynamic Service Flow einrichten will, was von meinen CMTS (Arris und Casa) aber stets mit "Permission Denied" zurückgewiesen wurde. Braucht man auch nicht, weil das CMTS von sich aus den Dynamic Service Flow einrichtet.
Meister Voda hat geschrieben:
17.10.2020, 20:09
Die weitere Verbindung ist der PVC. Der wird auch tatsächlich für die Telefonie mit dem VFKD SIP-Servern genutzt.
Ist kein PVC, sondern eine 2. öffentliche IP-Adresse für die eMTA-MAC-Adresse der Fritz!Box. Bringt wie hier gerade diskutiert auch nichts.
Meister Voda hat geschrieben:
17.10.2020, 20:09
T.38 ist aktiv, damit es ggf. auch von anderen als Mesh-Client genutzten FBs intern im Heimnetz für die Kommunikation mit dem Mesh-Master genutzt wird, falls am Client ein Fax-Gerät angeschlossen und konfiguriert ist.
Zu T.38 heißt es aus dem offiziellen Forum:
https://forum.vodafone.de/t5/Archiv-Int ... -p/1524466
T.38 wird bei uns im Kabelbereich nicht unterstützt und wurde es auch noch nie Smiley (traurig)

Deaktiviere das bitte.
Flole
Insider
Beiträge: 3870
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von Flole »

F-orced-customer hat geschrieben:
17.10.2020, 20:48
Flole hat geschrieben:
17.10.2020, 15:27
Warum genau sollte es besser sein? VoC sagt auch nur, dass Voice over Cable übertragen wird, über das Protokoll sagt es nichts aus.
h.323 über PacketCable und veraltet.
Wo genau ist genau das als VoC definiert? Also welcher Standard hat diesen Begriff so festgelegt?

PacketCable ist natürlich VoC, das "Cable" sagt ja schon aus das es irgendwie über Cable gehen muss.
Benutzeravatar
F-orced-customer
Fortgeschrittener
Beiträge: 165
Registriert: 25.05.2020, 14:09
Wohnort: Vodafone BW

Re: [VFKD] VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von F-orced-customer »

robert_s hat geschrieben:
17.10.2020, 21:20
T.38 wird bei uns im Kabelbereich nicht unterstützt und wurde es auch noch nie Smiley (traurig)
Laut Schnittstellenspezifikation Nein aber Schnittstellenspezifikation Anlagenanschluss Ja :kaffee:
VF (UM)Internet Premium 120/6 IPv4, Casa CMTS, VF (UM)ConnectBox, TP-Link Gb Switch, Compaq T1000h UPS, sflphone, CallWeaver Faxserver, VDR 2.x

Code: Alles auswählen

iperf3
[  5]   0.00-30.00  sec   465 MBytes   130 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  7.44 MBytes  6.24 Mbits/sec    4             sender
--- www.google.de ping statistics ---
244 packets transmitted, 244 received, 0% packet loss, time 24463ms
rtt min/avg/max/mdev = 8.463/14.668/39.232/3.995 ms
Benutzeravatar
F-orced-customer
Fortgeschrittener
Beiträge: 165
Registriert: 25.05.2020, 14:09
Wohnort: Vodafone BW

Re: [VFKD] VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von F-orced-customer »

Flole hat geschrieben:
17.10.2020, 21:35
F-orced-customer hat geschrieben:
17.10.2020, 20:48
Flole hat geschrieben:
17.10.2020, 15:27
Warum genau sollte es besser sein? VoC sagt auch nur, dass Voice over Cable übertragen wird, über das Protokoll sagt es nichts aus.
h.323 über PacketCable und veraltet.
Wo genau ist genau das als VoC definiert? Also welcher Standard hat diesen Begriff so festgelegt?

PacketCable ist natürlich VoC, das "Cable" sagt ja schon aus das es irgendwie über Cable gehen muss.
VoC kenn ich nicht. PacketCable geht auch Fax drüber, hatte mal nen Hylafax Server am Kabelmodem Tel.2 :wink:
Zuletzt geändert von F-orced-customer am 17.10.2020, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
VF (UM)Internet Premium 120/6 IPv4, Casa CMTS, VF (UM)ConnectBox, TP-Link Gb Switch, Compaq T1000h UPS, sflphone, CallWeaver Faxserver, VDR 2.x

Code: Alles auswählen

iperf3
[  5]   0.00-30.00  sec   465 MBytes   130 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  7.44 MBytes  6.24 Mbits/sec    4             sender
--- www.google.de ping statistics ---
244 packets transmitted, 244 received, 0% packet loss, time 24463ms
rtt min/avg/max/mdev = 8.463/14.668/39.232/3.995 ms
Flole
Insider
Beiträge: 3870
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von Flole »

Dann verstehe ich nicht so ganz wie diese Aussage (oder was auch immer das sein soll) zu dem Zitat von mir passen soll.
Benutzeravatar
F-orced-customer
Fortgeschrittener
Beiträge: 165
Registriert: 25.05.2020, 14:09
Wohnort: Vodafone BW

Re: VoC und SIP im Kabelnetz

Beitrag von F-orced-customer »

Als PacketCable MTA entwickelt wurden war Security by Obscurity eben noch eine vorherrschende Einstellung, deswegen wirste da frei online nicht viel dazu finden :wink:
VF (UM)Internet Premium 120/6 IPv4, Casa CMTS, VF (UM)ConnectBox, TP-Link Gb Switch, Compaq T1000h UPS, sflphone, CallWeaver Faxserver, VDR 2.x

Code: Alles auswählen

iperf3
[  5]   0.00-30.00  sec   465 MBytes   130 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  7.44 MBytes  6.24 Mbits/sec    4             sender
--- www.google.de ping statistics ---
244 packets transmitted, 244 received, 0% packet loss, time 24463ms
rtt min/avg/max/mdev = 8.463/14.668/39.232/3.995 ms