Vodafone will VF Station zurück

Der Platz für Diskussionen zum von Vodafone übernommenen Kabelnetzbetreiber Vodafone West (ehem. Unitymedia), d.h. zum Unternehmen allgemein oder zum Übernahmeprozess.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone West (ehem. Unitymedia) findest du auch im Helpdesk.

Eröffnet in diesem Board bitte nur Threads, die mit dem Unternehmen Vodafone West (ehem. Unitymedia) allgemein oder mit dem Übernahmeprozess durch Vodafone zu tun haben. Für alle spezifischeren Themen nutzt bitte die klassischen Boards im Forum.
Flole
Insider
Beiträge: 3368
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Vodafone will VF Station zurück

Beitrag von Flole »

Zumindest bei VF ist man halt der Meinung das man auf Kundengeräten nichts zu suchen hat. Man könnte ja theoretisch auch auf eigenen Endgeräten die WLAN Funktionalität deaktivieren wenn die Option nicht gebucht ist (per Konfigurationsdatei, also nicht mal ein richtiger Zugriff auf die Fernwartungsschnittstelle). Das würde ich ja gerne mal sehen was es dann für einen Aufschrei gibt. Auf der anderen Seite soll VF aber eine viel mächtigere Schnittstelle aktivieren und damit auf dem Gerät arbeiten, mit dem Risiko vielleicht dabei etwas kaputt zu machen? Das man sich den Ärger nicht ins Haus holen will ist doch irgendwie verständlich.

Torsten1973
Kabelexperte
Beiträge: 605
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Vodafone will VF Station zurück

Beitrag von Torsten1973 »

Nö, wieso sollte der Kunde denn entschädigt werden? Es ist halt leider so im System implementiert, dass bei Gerätetausch (egal ob wegen Defekt oder nicht) das alte Gerät sofort deprovisioniert wird. Lediglich beim zubuchen der TKO wird die bisherige Box erst deprovisioniert, wenn die Fritzbox angeschlossen wird oder halt 10 Tage nach Versand automatisch.