Glasfaser Ausbau in Düsseldorf

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) versorgten Orte siehe folgende Threads:


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“) bist.
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13845
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Glasfaser Ausbau in Düsseldorf

Beitrag von berlin69er »

Diese Marketingtricks nutzt VF doch schon seit Jahren. Dem Kunden und der Öffentlichkeit werden Dinge suggeriert, die sich in Wirklichkeit als große Werbeblase rausstellen (siehe Elefanten auf dem Glasfaserseil! :brüll: ).
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 228
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: Glasfaser Ausbau in Düsseldorf

Beitrag von Edd1ng »

NoNewbie hat geschrieben: 14.04.2021, 06:09 Im Video wird ein klassischer Fibernode gezeigt, der zu hauf in den Vrp mit dieser Technik so gebaut ist.
Das ist keine FTTB/RFoG-Technik.
Kla muss ja auch, das Upstream Signal liegt ja auch in coax vor, das muss ja wieder auf Glas gewandelt werden.
Das alles uralte Analog technik die man ja eigentlich mit R-PHY loswerden will.

Sowas kanns auch nur in Deutschland geben.. wir bauen ein komplett neues Glasfaser Netz bis in die Häuser und vermurksen es dort dann maximal mit DOCSIS :wand:
Was kommt als nächstes ?
Fängt die Telekom an anstelle von FTTH dann ne mini g.fast node dir in Flur zu hängen damit du dann DSL hast ? :brüll:
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 5316
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Glasfaser Ausbau in Düsseldorf

Beitrag von GLS »

robert_s hat geschrieben: 14.04.2021, 06:04 Auf dem Bild sieht das aber nach einer Glasfaser auf Koax Umsetzung im Keller aus, was dann FTTB wäre - und das steht durchaus im Widerspruch zu FTTH.
Das schon, aber eben nicht zu DOCSIS / RFoG. Nur auf diese Aussage habe ich mich bezogen. Äpfel sind keine Birnen.
Edd1ng hat geschrieben: 14.04.2021, 13:08 Sowas kanns auch nur in Deutschland geben.. wir bauen ein komplett neues Glasfaser Netz bis in die Häuser und vermurksen es dort dann maximal mit DOCSIS :wand:
Was kommt als nächstes ?
Fängt die Telekom an anstelle von FTTH dann ne mini g.fast node dir in Flur zu hängen damit du dann DSL hast ? :brüll:
Dass da DOCSIS gesendet wird, liegt daran, dass die FTTB-/FTTH-Anschlüsse meist noch mit vielen Koax-Anschlüssen im selben Segment liegen. Für Vodafone ist das in der Kopfstelle ein und dieselbe Technik, der Aufwand hält sich also sehr in Grenzen.

Welche andere Technik würdest du denn extra für FTTH-Anschlüsse (sofern es die in großer Zahl bei V überhaupt gibt; eher FTTB wohl) einsetzen und wie aufwändig dürfte das in Anbetracht der Netzstruktur sein?
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland
robert_s
Insider
Beiträge: 5480
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Glasfaser Ausbau in Düsseldorf

Beitrag von robert_s »

GLS hat geschrieben: 14.04.2021, 14:06 Dass da DOCSIS gesendet wird, liegt daran, dass die FTTB-/FTTH-Anschlüsse meist noch mit vielen Koax-Anschlüssen im selben Segment liegen. Für Vodafone ist das in der Kopfstelle ein und dieselbe Technik, der Aufwand hält sich also sehr in Grenzen.

Welche andere Technik würdest du denn extra für FTTH-Anschlüsse (sofern es die in großer Zahl bei V überhaupt gibt; eher FTTB wohl) einsetzen und wie aufwändig dürfte das in Anbetracht der Netzstruktur sein?
Nur auf DOCSIS zum Kunden zu setzen, ist aber gefährlich: Denn dann kann ein Glasfaserkonkurrent Vodafone den Kabelversorgungsvertrag abjagen und das Haus-Koaxnetz übernehmen. Insbesondere die Telekom scheint das gerne zu tun. Und dann ist Vodafone gekniffen, denn einen Vertrag für Telekom-DOCSIS-Reselling haben die AFAIK nicht.

Also wenn Vodafone sich nicht einfach aus dem Netzbetreibergeschäft drängen lassen will, müssen sie schon etwas flexibler bei den Inhouse-Netzen sein und nicht einzig auf den Zugang zum Koaxnetz setzen.
Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 5316
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: Glasfaser Ausbau in Düsseldorf

Beitrag von GLS »

robert_s hat geschrieben: 14.04.2021, 21:22 Nur auf DOCSIS zum Kunden zu setzen, ist aber gefährlich: Denn dann kann ein Glasfaserkonkurrent Vodafone den Kabelversorgungsvertrag abjagen und das Haus-Koaxnetz übernehmen. Insbesondere die Telekom scheint das gerne zu tun. Und dann ist Vodafone gekniffen, denn einen Vertrag für Telekom-DOCSIS-Reselling haben die AFAIK nicht.
Richtig, und das wird noch zunehmen, weil man in Bonn inzwischen gemerkt hat, dass VDSL eine Sackgasse und Glasfaser die Zukunft ist (ach echt? :o ). Auf einmal ist das große T in vielen Städten aktiv. Da wird sich Einiges tun in den nächsten Jahren und von den vielen Stadtwerke-Betreibern fange ich erst gar nicht an.
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland