aktuelle Störung Saarland/Pfalz?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Benutzeravatar
Bloodsurfer
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 07.11.2006, 21:42
Wohnort: Limbach / Saarland

aktuelle Störung Saarland/Pfalz?

Beitrag von Bloodsurfer »

Hallo Leute.

Bin ein neuer Kunde im Kabelkreise (d.h. neu nur im Bezug auf Internet und Phone, Kabelkunde schon seit Anfang der Neunzigern), bin kaum eine Woche dabei und schon störungsgeplagt...

Die Installation des Modems und der restlichen Geräte erfolgte letzte Woche Dienstag. Der Servicetechniker erzählte mir, ich hätte einen Unterpegel, Signal kommt also zu schwach von der Strasse rein. Er würde es als Störung weitermelden, aber prinzipiell müsse schon alles funktionieren. Internet und Telefon schienen auch anfangs zu laufen, aber nicht lange.

Schnell stellte ich fest, dass sich die Internetverbindung (die übrigens noch zu langsam ist) regelmässig verabschiedet. Surfen geht prinzipiell, aber wenn ich mal einen großen Download starte und über ein paar Minuten mit Maximalspeed ziehe, dann kackt die Verbindung ab, nach spätestens 5 bis 10 Minuten geht das Licht am Modem aus. Dann hilft nur ein Reset des Modems. OK, man gewöhnt sich daran.
Allerdings passierte es nicht nur unter "Volllast". Auch bei geringem, moderatem Datenverkehr bricht die Verbindung hin und wieder zusammen, ein bis zweimal täglich. Nervig, das.

Nun gut, bisher hab ich das alles auf diesen mysteriösen Unterpegel geschoben und mich der Hoffnung erfreut, die Probleme seien ja schnell beseitigt. Ein Freund von mir arbeitet auch für KD, der erzählte mir dass so ein Unterpegel eine Kleinigkeit ist und nach ein oder zwei Tagen behoben sein müsste. Egal, ich warte nun auch noch nach über einer Woche auf eine diesbetreffenden Reaktion KDs.

Heute dann (ich war übers Wochenende nicht zu Hause) wollte ich mich wieder meines Internets erfreuen - wohl betont wollte, denn es ging nichts. Ein Blick auf das Modem sagte mir - aha, "Cable" LED mal wieder düster wie die Nacht. Was soll's, machen wir eben den gewohnten Reset. Pustekuchen, nach dem Reset tut sich auch nicht mehr als vorher. Nebenbei greife ich mal interessehalber zum Telefon - auch das geht nicht, bekomme kein Amt.

OK, entnervt greife ich zum anderen Telefon - Gott sei Dank ist die Portierung meiner alten Nummer noch nicht abgeschlossen, das heisst ISDN Anschluss geht noch und ebenso DSL, ohne jenes dieses Posting nicht möglich wäre... Ich versuchte also die Störungshotline zu erreichen. Es hat nur lediglich eine halbe Stunde gedauert, bis ich mehr als ein Besetztzeichen bekommen habe - zum Glück bin ich Student und habe Zeit. Der nette Mann fragte mich dann bei der Erwähnung des Wortes zugleich "Wohnen sie im Saarland oder der Pfalz?". Ich sagte "ja", und prompt hiess es, in der kompletten Region ginge im Moment nichts, die Störung sei bekannt, man arbeite daran, es sei schnell behoben.
Auf meine nebenbei gestellte Nachfrage nach einer Störungsmeldung wegen meines anfangs erwähnten Unterpegels sagte man mir, "Die Störung wird noch bearbeitet, man ruft sie zurück wenn sich etwas neues ergibt. Gerade heute hat man wieder an ihrer Störung gearbeitet, sehe ich in meinen Unterlagen."

Soso, dann bin ich mal gespannt wie lange die regionale Störung noch anhält (im Moment gerade tut sie es noch), und ob es noch viele weitere Tage dauern wird, bis ein Techniker in der Lage ist einen Verstärker etwas nach oben zu drehen...

Langer Text, kurzer Sinn: Hat noch wer diese Störung bemerkt ausser mir?

Und ganz wichtig: Werden diese beschriebenen Probleme (Verbindungsabbruch bei Volllast und so...) durch meinen Unterpegel verursacht oder muss ich noch andere Ursachen fürchten?

Grüße, ein leidgeplagter Neueinsteiger...
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25809
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: aktuelle Störung Saarland/Pfalz?

Beitrag von Heiner »

Langer Text, kurzer Sinn: Hat noch wer diese Störung bemerkt ausser mir?
Mangels ausgebautem Netz und Wohnsitz in Niedersachsen kann ich nix bemerkt haben. Es ist aber generell bekannt, dass es mit Kabelinternet und -telefonie in RP/Saarland Probleme gibt. Man hat in der Gegend u.a. die falsche Technik verbaut(RP/Saarland war ja eines der Gebiete die zuerst ausgebaut wurden, somit Anfängerfehler :lol: ; doch daran will man arbeiten sobald Bayern ausgebaut ist bzw. denke auch jetzt schon)
Magenta Zuhause L mit FRITZ!Box 7590 AX | FTTH-Ausbau bis ca. 07/23, dann Magenta Zuhause XL | Sat Astra 19,2°Ost | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Standard | Amazon Prime Video | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | DAB+ | joyn Free | Zattoo Free | congstar Allnet Flat S
meinereiner
Fortgeschrittener
Beiträge: 204
Registriert: 30.08.2006, 18:33

Beitrag von meinereiner »

Moin,

deine Störung gestern am 07.11. hattest nicht nur du, sondern die ganze Region bei dir. Laut Info wohl ein Stromausfall bei der Technik, deswegen alle angeschlossenen Kunden ohne Telefon und Internet gewesen.

Gruß
Benutzeravatar
Bloodsurfer
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 07.11.2006, 21:42
Wohnort: Limbach / Saarland

Beitrag von Bloodsurfer »

Bei einem Freund aus der Pfalz ist der Fehler gestern Abend behoben gewesen - hier funktioniert es immer noch nicht wieder.
kenmaynard
Fortgeschrittener
Beiträge: 149
Registriert: 06.07.2006, 07:17
Wohnort: Neunkirchen

Beitrag von kenmaynard »

Hallo Landsmann und Leidensgenosse!
Ich wohne im Bereich Neunkirchen, Saar und habe permanent Probleme mit Fernsehen und Hörfunk. Telefon und Internet wage ich überhaupt nicht bei KDG zu machen, weil ich dann wahrscheinlich die meiste Zeit von der Umwelt abgetrennt leben müsste.
Heute erhalte ich wieder ein Schreiben vom Leiter des Kundenservices in Erfurt. Er schreibt, sämtliche Störungen wären stets zeitnah repariert worden. Um nur ein Beispiel zu nennen. Der Sender DMAX läuft im Saarland seit 1. September 2006 in Zweikanalton und ohne Videotext. In meiner Kundenakte steht, der Fehler wäre längst beseitigt. Tatsächlich hat mich niemand besucht und auch niemand angerufen. Mit Reparaturen hat man es nicht so bei KDG, kassieren klappt besser. Laut "Saarbrücker Zeitung" ist dies zur Zeit die einzige Abteilung, die bei KDG noch volle Leistung bringt. Wer meine Kundenakte manipuliert hat, lässt sich von mir nicht feststellen.
Die Landesmedienanstalt in Saarbrücken hat mir gesagt, es gäbe in Deutschland einen alten Rechtsgrundsatz: Man muss nur die Ware bezahlen, die man vollständig und in guter Qualität erhalten hat.
Bitte informiere uns, wie lange es bei Dir gebraucht hat, bis es wieder funktioniert.
Benutzeravatar
Power-Gamer2004
Kabelfreak
Beiträge: 1294
Registriert: 20.05.2006, 02:40
Wohnort: Ludwigshafen

Beitrag von Power-Gamer2004 »

Bloodsurfer hat geschrieben:Bei einem Freund aus der Pfalz ist der Fehler gestern Abend behoben gewesen - hier funktioniert es immer noch nicht wieder.
Kann ich auch bestätigen den es gab in Frankfurt ein Stromausfall beim KD-Logserver daher kam kein DHCP zustande.

Aber die Probleme die du geschildert hast sind mir durchaus bekannt.
Bei mir wurde dann außerhalb des Hauses ein Verstärker gesetzt, bei mir hat das ganze leider 4 Wochen gedauert bis mein Internet wieder funktionierte.
Kabel Digital Home (Pace/Humax)
Kabel Highspeed 32000/2000 (12.02.08) + Kabel Phone Flat
Scientific Atlanata WebSTAR EPX2203 + D-Link DI-524
Sky
DVB-C (Humax PR-1000HD + Pace)
DVB-S (SkyStar 2 + Humax PR-Fox)
Bose 5.1-System
betziman
Newbie
Beiträge: 56
Registriert: 11.11.2006, 18:24
Wohnort: Usbekistan

Beitrag von betziman »

Jedes Wochenende spielt man wohl an der Signalstärke beim Fernsehen, sodass ich die S02-Sender ARD, BR, Arte ... gar nicht oder nur zerpflückt digital empfange.

Antennendose ist nun ausgetauscht worden. Verstärker ist seit Jahren im Einsatz.

Machen andere ähnliche Erfahrungen am Wochenende?

Tatort: Saarland
Benutzeravatar
Bloodsurfer
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 07.11.2006, 21:42
Wohnort: Limbach / Saarland

Beitrag von Bloodsurfer »

kenmaynard hat geschrieben:Bitte informiere uns, wie lange es bei Dir gebraucht hat, bis es wieder funktioniert.
Hallo!
Gerne, hier kommt mal wieder ein ausführlicher Bericht.

Die Störung hat bei mir drei Tage angehalten. Dann endlich habe ich mal eine Rückmeldung erhalten, wegen meines anfangs geposteten Unterpegels.

Freitags kamen die Techniker vorbei - diesmal die von KDG selbst, und auch die von der Elektrofirma die bei mir installiert hatte, es waren also vier Leute da. Leider kamen sie zu einem ungünstigen Zeitpunkt, ich musste gerade weg zu einer Beerdigung. Da es den Technikern dringend zu sein schien, kamen sie dann am folgenden Samstag wieder.

Zuerst mal hat die Installationsfirma bei mir Mist gebaut. Die räumliche Situation ist folgende: Wir haben im Erdgeschoss nur einen TV, und dann im ersten Stock einen weiteren, bei dem auch PC und Modem stehen. Am ersten TV ist so ein T-Adapter, der das Kabel einmal zum TV und einmal nach oben in den zweiten Stock schickt.

Nun hat der Installateur beim ersten Mal vergessen, eine Rückkanalsperre vor dieses T-Stück zu setzen - was wohl bei alten TV-Geräten wichtig ist (der erste TV hat schon seine 20 Jahre auf dem Buckel, das muss ich dazu sagen, läuft aber noch tadellos trotz seines Alters - die damalige Technik war noch zuverlässig). Diese hat er dann Samstags bei seinem zweiten Besuch eingesetzt, nach dem er von den KDG-Technikern ganz schön die Leviten gelesen bekommen hat. Ausserdem hatte er im Keller beim Verstärker keine Steckdose gesetzt, wie er das eigentlich tun müsste, sondern bloß ein Verlängerungskabel durch zwei Räume gezogen. Dies hat er dann auch korrigiert und eine richtige Steckdose neben den Verstärker gelegt.

Ausserdem, und jetzt kommt der Knackpunkt, hatte ich gar keinen Unterpegel. Die ständigen Fehler und Verbindungsabbrüche kamen durch ein defektes kabel zustanden, das der Installateur verlegt hat. Angeblich haben sie von einem Großhändler eine 100m Rolle Koaxialkabel bekommen, bei welcher eine dünne Plastikschicht am Koaxialleiter war. Diese hat man nur bei sehr genauem Hinsehen bemerkt. Der Installateur hat dieses Kabel im Keller am Verstärker, sowie oben am Modem benutzt. Gemessen hat er hinter diesem Kabel, somit hatte er schlechte Ergebnisse - die der KDG Techniker nicht hatte, da er direkt am Hauseingang gemessen hat und nicht hinter dem defekten Kabel. So ist das ganze erst entdeckt worden. Der Installateur hat dann auch diese defekten Kabelstücke durch neue ersetzt, und gleich nen richtigen Pegel gemessen. So schien erst mal alles in Ordnung.

Ach ja, der dreitägige Ausfall. Dieser kam nicht durch das defekte Kabel, sondern durch einen anderen Kabelanschluss in der selben Strasse. Da hatte man versucht, eine neues Haus anzuschließen, welches scheinbar einen defekten Verstärker verbaut hatte. Dieser hat Störungen verursacht, und da dachte sich KDG - "komm, wir schalten mal das ganze Netz für drei Tage ab, bis die Störungen behoben sind." Toll, was die anderen Kunden in dieser Zeit tun, interessiert wohl nicht. :?

Nun sollte eigentlich alles zu meiner Zufriedenheit funktionieren - tut es aber nicht. Ich habe die Störungen nicht mehr so regelmässig wie vorher, aber immer noch oft genug. Nach etwa zwei Tagen Verbindung geht an meinem Modem die "Cable" LED aus - seltsamerweise bin ich aber noch online. Innerhalb von 24 Stunden nach dem Erlöschen dieser LED bricht die Verbindung dann aber irgendwann doch zusammen. Dann ist der gewohnte Modem-Reset fällig. Wenn dies jetzt noch einmal passiert, werde ich mich mal wieder bei der Service-Hotline melden müssen...

So langsam wünsche ich mir, doch bei ISDN und DSL geblieben zu sein - schließlich sind auch da die Preise mittlerweile wieder konkurrenzfähig geworden... :roll: Wenn sich nicht eine entscheidende Besserung zeigt, werde ich dies auch nach abgelaufenen 12 Monaten tun.
andreasstudent
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 24.11.2006, 21:05

Beitrag von andreasstudent »

Ich wohne in Zweibrücken und habe laufend das Problem, dass einige Sender (vorallem ARD) weg sind. Habe schon ein paar Mal die kostenpflichtige Rufnummer angerufen, aber die stellen sich total blöd. Nach ein paar Stunden gehts dann wieder......
Ich fange langsam an, die von KD zu hassen.

Gruß
andreasstudent
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25809
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Heiner »

Analog oder digital weg? Wenn digital, kann es an der Dose liegen, da die verwendeten Kanäle früher der Radiobuchse zugerechnet wurden, weil dort digitales Radio übertragen wurde.
Magenta Zuhause L mit FRITZ!Box 7590 AX | FTTH-Ausbau bis ca. 07/23, dann Magenta Zuhause XL | Sat Astra 19,2°Ost | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Standard | Amazon Prime Video | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | DAB+ | joyn Free | Zattoo Free | congstar Allnet Flat S