Frage zu Verkabelung und Empfang

In diesem Forum finden alle Themen zu Störungen und Ausfällen Platz, die den Kabelanschluss an sich betreffen (z.B. Totalausfälle) oder nur den TV-/Radiobereich.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
katoey
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 07.08.2006, 17:52

Frage zu Verkabelung und Empfang

Beitrag von katoey »

Hallo,

aufgrund eines Umzuges werden wir wohl von Sat digital auf Kabel digital umsteigen (müssen).

Dazu habe ich eine wichtige Frage:

Die einzige Kabeldose im ganzen Haus ist im Wohnzimmer im Erdgeschoss. Ich würde allerdings zusätzlich gerne im Schlafzimmer (Obergeschoss, Kabellänge ca. 10-15 Meter) und einen Kellrraum (Kabellänge ca. ebenfalls 10-15 Meter) einen Fernseher anschließen. Nun meine blöde Frage: Wie geht das, was genau muss ich beachten? Was für Kabel brauche ich, damit es keine Signalverluste gibt? Brauche ich eine Weiche oder einen Verteiler oder was auch immer (bin auf dem Gebiet mit absolut 0 Plan ausgestattet) um von der einzigen Kabeldose im Haus drei Fernseher einzuspeisen?

Und brauche ich dann weitere zwei Receiver nebst zwei weiteren Smartkarten, wenn ich in den anderen Räumen fernsehen will? Oder kann ich Fernseher im Schlafzimmer und Keller auch direkt mit der Kabeldose ohne Receiver verbinden (für analoges TV) ?

Sorry für die blöden Fragen, kenne ich Kabel-Digital-technisch aber leider nur bedingt aus.

Und weiß jemand, ob der im Paket angebotene Receiver von KD auch Premiere tauglich ist?
Hat das Teil auch Platz für 2 Karten (KD und Premiere) ?


Und erhebt Premiere eine Gebühr für den Wechsel von Sat zu Kabel? Braucht man da eine neue Smartcard?
Und wie schnell ist Premiere mit der Einrichtung und wie lange braucht KD, bis sie einem alles zuschicken?


Wäre klasse, wenn sich mir und meinen Fragen jemand annehmen könnte - im Voraus lieben Dank!
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26632
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Frage zu Verkabelung und Empfang

Beitrag von Heiner »

katoey hat geschrieben:Die einzige Kabeldose im ganzen Haus ist im Wohnzimmer im Erdgeschoss. Ich würde allerdings zusätzlich gerne im Schlafzimmer (Obergeschoss, Kabellänge ca. 10-15 Meter) und einen Kellrraum (Kabellänge ca. ebenfalls 10-15 Meter) einen Fernseher anschließen.
Ist nicht irgendwo noch ein richtiger Verteiler(so mit 3 oder 4 Anschlüssen) vorhanden? So z.B. im Keller oder aufm Dachboden...

Wenn du zur Miete wohnst ists natürlich was anderes... sprich wenns ein Mietshaus mit mehreren Bewohnern ist.
Nun meine blöde Frage: Wie geht das, was genau muss ich beachten? Was für Kabel brauche ich, damit es keine Signalverluste gibt? Brauche ich eine Weiche oder einen Verteiler oder was auch immer (bin auf dem Gebiet mit absolut 0 Plan ausgestattet) um von der einzigen Kabeldose im Haus drei Fernseher einzuspeisen?
Hmm, das weiß ich leider nicht. Verteiler hat in der Regel nur 2 Ausgänge.
Und brauche ich dann weitere zwei Receiver nebst zwei weiteren Smartkarten, wenn ich in den anderen Räumen fernsehen will?


Wenn du digital fern sehen willst, ja. Außer dir reichen da die Öffentlich-rechtlichen, da braucht man keine Karte.
Oder kann ich Fernseher im Schlafzimmer und Keller auch direkt mit der Kabeldose ohne Receiver verbinden (für analoges TV) ?
Theoretisch ja, analoges TV wirds ja noch bis 2010 geben und das kann nun wirklich jeder Kabelanschluss empfangen.
Hat das Teil auch Platz für 2 Karten (KD und Premiere) ?
Premiere und KD kann man imho auch über ein und dieselbe Smartcard freischalten. ;)

Und erhebt Premiere eine Gebühr für den Wechsel von Sat zu Kabel?
Früher war das so, heute weiß ich nicht.
Braucht man da eine neue Smartcard?
Ja, im Kabel werden andere Karten verwendet.
Und wie schnell ist Premiere mit der Einrichtung und wie lange braucht KD, bis sie einem alles zuschicken?

Wäre klasse, wenn sich mir und meinen Fragen jemand annehmen könnte - im Voraus lieben Dank!
1. Wie lange das dauert, wissen wir nicht ;)
2. Nichts zu danken, machen wir doch gerne ;)
Die KD kriegts ja nicht so sehr mit dem Service hin, da springen wir praktisch ein. Kunden helfen Kunden :D
Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11076
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin
Bundesland: Berlin

Beitrag von Knidel »

Leider kann ich zu dem ganzen nicht all zu viel sagen, aber zu Premiere:
Premiere tauscht kostenlos die Karten um, innerhalb von 3-5 Werktagen.
Allerdings ist momentan bei Premiere ne Menge los, sodass es womöglich länger dauern könnte.
Wenn du deine alte Karte an Premiere zurückschickst, denk daran, es per Einschreiben zurückzuschicken. ;)
katoey
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 07.08.2006, 17:52

Re: Frage zu Verkabelung und Empfang

Beitrag von katoey »

Vielen Dank für Eure Hilfe, das bringt mich schon mal ein Stück weiter.

Es gibt wohl im Keller einen Verteiler (ich wohne noch nicht in dem Haus (ist eine Doppelhaushälfte) und kann zwecks Überprüfung auch nicht vorbeifahren, ist knapp 500KM von mir entfernt. Könnte man denn an den Verteiler direkt auch ein Koax-Kabel anschließen und dies mit dem Fernseher oder eben einem Receiver verbinden?

Falls es diesen Verteiler nicht geben sollte oder der Anschluss problematisch ist wäre es super genial, wenn mir noch jemand auf meine Kabel-Frage antworten könnte.
Ich würde allerdings zusätzlich gerne im Schlafzimmer (Obergeschoss, Kabellänge ca. 10-15 Meter) und einen Kellrraum (Kabellänge ca. ebenfalls 10-15 Meter) einen Fernseher anschließen. Nun meine blöde Frage: Wie geht das, was genau muss ich beachten? Was für Kabel brauche ich, damit es keine Signalverluste gibt? Brauche ich eine Weiche oder einen Verteiler oder was auch immer um von der einzigen Kabeldose im Haus drei Fernseher einzuspeisen?
Wichtig wäre vor allem zu wissen, welche Kabel dafür geeignet sind. Häufig liest man ja, dass manche hohe Signalverluste haben, andere hingegen mit entsprechend guten Kabeln auch Strecken von >20m problemlos bewältigen.

Wegen des Receivers hatte ich gefragt, weil ich nicht wusste ob man tatsächlich alles über eine Smartcard laufen lassen konnte. Weiß jemand, welchen Receiver man z.Zt. von KDG gestellt bekommt? Hätte der Platz für 2 Smartcards oder ist das eher ein preiswerteres Modell?

Und zum Premiere-Umtausch: Kriegt man die Kabel-Karte erst, nachdem man seine Sat-Smartcard eingeschickt hat?

Lieben Dank für Eure Hilfe, finde ich echt klasse dass Ihr Euch die Zeit nehmt. Wie alle hier bin auch ich ein wenig Fernsehverrückt und möchte natürlich, dass im neuen Heim gleich alles halbwegs läuft.

Grüße, katoey
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26632
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Frage zu Verkabelung und Empfang

Beitrag von Heiner »

katoey hat geschrieben:Vielen Dank für Eure Hilfe, das bringt mich schon mal ein Stück weiter.

Es gibt wohl im Keller einen Verteiler (ich wohne noch nicht in dem Haus (ist eine Doppelhaushälfte) und kann zwecks Überprüfung auch nicht vorbeifahren, ist knapp 500KM von mir entfernt.
Hmm, das ist ziemlich weit :?
Könnte man denn an den Verteiler direkt auch ein Koax-Kabel anschließen und dies mit dem Fernseher oder eben einem Receiver verbinden?
Könnte man schon, aber es ist glaube ich besser, da ne Dose zwischen zu haben. Da wir ja nicht genau wissen, was für ein Verteiler verbaut ist, wissen wir auch nicht, ob dieser überhaupt genug Anschlüsse hat.
Bei uns hier im Haus hat der Verteiler z.B. 4 Anschlüsse, die sich so aufteilen:

1. Meine 1. Dose => Elternschlafzimmer
2. Küche
3. Wohnzimmer 1. Dose => Wohnzimmer 2./3. Dose/Gästezimmer
4. Zimmer meiner Schwester => Oma => Mietswohnung

Ich hab zudem noch ne 2. Dose, weil das Zimmer hier früher geteilt war. Aber die ist direkt am Verstärker dran, da Verstärker und Verteiler beide in meinem Abstellraum sind ;)
Wichtig wäre vor allem zu wissen, welche Kabel dafür geeignet sind. Häufig liest man ja, dass manche hohe Signalverluste haben, andere hingegen mit entsprechend guten Kabeln auch Strecken von >20m problemlos bewältigen.


Ich denke, so Kabel mit 90dB oder 100dB dürften geeignet sein. Sicher weiß ich das aber auch nicht.
Wegen des Receivers hatte ich gefragt, weil ich nicht wusste ob man tatsächlich alles über eine Smartcard laufen lassen konnte. Weiß jemand, welchen Receiver man z.Zt. von KDG gestellt bekommt? Hätte der Platz für 2 Smartcards oder ist das eher ein preiswerteres Modell?
Derzeit ist der Receiver soweit ich weiß ein Samsung-Modell. Aber ich finde, das Modell ist nicht zu empfehlen. Es ist meiner Meinung nach besser, selbst einen Receiver zu kaufen(muss Premiere- oder Kabel Digital-geeignet sein natürlich, läuft beides auf gleiche hinaus).
Und zum Premiere-Umtausch: Kriegt man die Kabel-Karte erst, nachdem man seine Sat-Smartcard eingeschickt hat?
Das weiß ich nicht ;)
Lieben Dank für Eure Hilfe, finde ich echt klasse dass Ihr Euch die Zeit nehmt. Wie alle hier bin auch ich ein wenig Fernsehverrückt und möchte natürlich, dass im neuen Heim gleich alles halbwegs läuft.

Grüße, katoey
Kein Problem, machen wir doch gerne!

An deiner Stelle würde ich aber zumindest was die Verteilung usw. angeht, noch mal mit nem Fachmann sprechen.
Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11076
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin
Bundesland: Berlin

Beitrag von Knidel »

Und zum Premiere-Umtausch: Kriegt man die Kabel-Karte erst, nachdem man seine Sat-Smartcard eingeschickt hat?
Premiere schickt sie sofort raus, du musst deine alte Karte erst zurückschicken, wenn du die neue erhalten hast. Dadurch hättest du sozusagen sogar zwei freigeschalte Karten für eine kurze Zeit.
Das war bei mir auch, als wir die K01 Karte gegen K02 getauscht hatten, ich hatte dann noch drei Wochen in meinem Zimmer Premiere geguckt, während wir im Wohnzimmer auch Premiere hatten. Premiere hat uns dann sogar noch einen Erinnerungsbrief geschrieben, dass wir es endlich zurückschicken sollen, ansonsten 35€ und blabla :lol:
thegreenlanternman
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 08.08.2006, 12:23
Wohnort: Koblenz

Reciever oder nicht Reciever

Beitrag von thegreenlanternman »

Hallo Leute,
ich wohne hier in einem Mehrfamilienhaus in Koblenz wo der Fernsehbetreiber Breitband im Keller den Umbau zum digitalen Fernsehen gemacht hat. Einer der Mitarbeiter kam dann auch bei uns in die Wohnung und schaute sich die Sachlage an und meinte das hier kein weiterer umbau nötig ist und wir so digitales Fernsehen empfangen werden. OHNE RECIEVER.
Bei einer Bekannten im ländlichen Raum (bei Mayen) sagte der KD Mann das sie einen Reciever benötigt um dann das digitale Fernsehen zu empfangen.
Was stimmt nun? Braucht man einen Reciever? Sieht man den unterschied zwischen analogem und digitalem Fernsehen bei einem gebrauchsüblichen Röhrenbildschirm überhaupt? :question:

Ich bedanken mich schonmal im vorraus für die die mir helfen können und werden! :!:

Grüße
Jörg
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26632
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Reciever oder nicht Reciever

Beitrag von Heiner »

thegreenlanternman hat geschrieben: Einer der Mitarbeiter kam dann auch bei uns in die Wohnung und schaute sich die Sachlage an und meinte das hier kein weiterer umbau nötig ist und wir so digitales Fernsehen empfangen werden. OHNE RECIEVER.
:shock:
Wenn du einen Fernseher mit eingebautem Digitalkabeltuner hast, braucht man keinen Receiver. Aber solche Fernseher gibts kaum, daher unwahrscheinlich. Da hat der Typ Mist erzählt.
Was stimmt nun? Braucht man einen Reciever? Sieht man den unterschied zwischen analogem und digitalem Fernsehen bei einem gebrauchsüblichen Röhrenbildschirm überhaupt? :question:
1. Ja, braucht man eigentlich.
2. Naja, bissel besser ist das Bild schon, ist aber abhängig von der Größe des Bildschirms denke ich.
thegreenlanternman
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 08.08.2006, 12:23
Wohnort: Koblenz

Beitrag von thegreenlanternman »

Vielen Dank Admin!
Das macht mich schonmal schlauer aber auch neugieriger auf die Dinge die dann passieren werden.
Nee, Fernseher mit Digitalkabeltuner haben wir nicht (ist ein ganz normales Ding der Fernseher).
Gibt es denn ein Gerät den ich nach der Leitung die von der Strasse ins Haus kommt, nachschalten kann und dann diese Leitung die dann weggeht von diesem Gerät an einen Verteiler anschließen kann und dieser dann auch mehreren Fernseher mit dem Signal füttern kann? dann bräuchte ich nicht z.B. 5 Reciever zu kaufen wenn ich 5 Fernseher im Hause habe, sondern ich habe einen der mir das Signal verarbeitet und das dann an alle Fernseher verteilt.

grüße
jörg
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26632
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von Heiner »

Sowas gibts soweit ich weiß nicht. Wie auch, worüber sollen die Fernseher denn gespeist werden, denn digital in analog umwandeln geht da nicht so einfach.

Du brauchst für jeden Fernseher nen Receiver. Aber da derzeit ja auch noch analog gesendet wird, musst du nicht sofort bei allen einen Receiver dazustellen.