[VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/CommScope-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom- bzw. Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
drz84
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 20.10.2007, 19:32

[VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von drz84 »

Ich ziehe demnächst in eine neue Wohnung um. Das Haus ist laut Auskunft von Vodafone an das Kabelnetz angeschlossen. In der Wohnung ist auch (Unterputz) eine Kabel-Anschlussdose, allerdings nur ein Modell mit zwei Steckbuchsen (Radio/Fernsehen). Vodafone will mir einen Aufsteckadapter zusenden, mit dem ich dann auch einen Schraubanschluss für das Internetmodem hätte.

Nun weiß ich leider nicht, ob die hausinterne Verkabelung in die Wohnung überhaupt funktioniert. Der Vermieter (kleiner Privatvermieter) hat von Internet-Technik offensichtlich nicht viel Ahnung. Der vorherige Mieter hat, warum auch immer, das Internet nur über Mobilfunk genutzt. Die Steckdose sieht auch schon etwas „verranzt“ aus (Abdeckung fehlt, Farbreste auf den Steckbuchsen).

Kann ich vorab – also vor Umstellung meines Internetanschlusses auf die neue Adresse – feststellen, ob der Anschluss technisch funktioniert?

Wenn ich beispielsweise mein Modem/Router mitbringe und mittels Adapter an den dortigen Kabelanschluss anschließe, müssen dann die Kontrolleuchten im Router bereits eine Verbindung zum Vodafone-Server anzeigen?

Ist die von Vodafone vorgeschlagene Methode, eine 2er-Steckdose mittels Aufsteckadapter zu einer 3er-Multimediadose umzubauen, überhaupt empfehlenswert oder eher eine „Pfusch-Lösung“?

Vielen Dank.
Flole
Insider
Beiträge: 10179
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von Flole »

drz84 hat geschrieben: 18.06.2024, 22:33 Wenn ich beispielsweise mein Modem/Router mitbringe und mittels Adapter an den dortigen Kabelanschluss anschließe, müssen dann die Kontrolleuchten im Router bereits eine Verbindung zum Vodafone-Server anzeigen?
Keine Ahnung wie die LEDs eine Verbindung zu irgendeinem Vodafone Server anzeigen sollen, sie müssten aber eine Internetverbindung anzeigen.
drz84 hat geschrieben: 18.06.2024, 22:33 Ist die von Vodafone vorgeschlagene Methode, eine 2er-Steckdose mittels Aufsteckadapter zu einer 3er-Multimediadose umzubauen, überhaupt empfehlenswert oder eher eine „Pfusch-Lösung“?.
Du kannst natürlich auch, wenn der Vermieter dem zustimmt, die Dose tauschen (lassen). Ob es dir das Wert ist musst du wissen, und ob du jemanden findest der das ganze macht.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5905
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von Besserwisser »

Du kannst in der neuen Wohnung dein Modem mit dem Aufsteckadapter testen.
Voraussetzung für Erfolg ist, dass die Zuleitung freigeschaltet ist und kein Rückweg-Sperrfilter eingebaut ist.

Nach dem Umzug würde ich VF darüber informieren, dass der Aufsatz klapprig auf der Dose sitzt und die Dose versifft ist.
Flole
Insider
Beiträge: 10179
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von Flole »

Damit Vodafone in Zukunft weiß, dass sie bei Störungen direkt sagen können "Hausverteilanlage in Ordnung bringen"? :D
drz84
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 20.10.2007, 19:32

Re: [VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von drz84 »

Danke für die Antworten. Mir ist noch nicht klar, was mit der „Freischaltung“ der Leitung technisch gemeint ist.

Mein jetziges Modem/Router (Hitron CVE-30360) hat verschiedene Kontrollampen. Gemäß Anleitung unter anderem Upstream/Downstream-Kontrollampen („das CVE-30360 sucht gerade nach einer Upstream/Downstream-Frequenz in der CATV-Verbindung“ bzw. „...hat eine gefunden“). Ebenso eine Internet-Kontrollampe („das Kabelmodem registriert sich beim Dienstanbieter“ bzw. „...hat sich erfolgreich registriert“).

Müssen diese Lampen bereits an sein, auch wenn mein Kabelvertrag noch nicht auf die neue Wohnung umgestellt ist, die Steckdose aber korrekt ans Vodafone-Netz angeschlossen ist?

Einen besonderen Sperrfilter für die Rückweg-Frequenzen habe ich in der Wohnung nicht verbaut gesehen.
Flole
Insider
Beiträge: 10179
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von Flole »

Du müsstest sogar ins Internet kommen, wenn dein Umzug nicht gerade zufällig über die Grenzen des jeweiligen Provisionierungssystems hinaus geht.
millen
Newbie
Beiträge: 78
Registriert: 07.05.2020, 00:02

Re: [VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von millen »

drz84 hat geschrieben: 19.06.2024, 09:05 Müssen diese Lampen bereits an sein, auch wenn mein Kabelvertrag noch nicht auf die neue Wohnung umgestellt ist, die Steckdose aber korrekt ans Vodafone-Netz angeschlossen ist?
Du kannst das Modem auch ohne "Umstellung" einfach anstecken und schauen ob alles funktioniert, also sobald du den Adapter hast kurz hin und testen.
Wie Flole schrieb, müsste das Modem im gesamten VFKD Gebiet an 99% der Anschlüsse einfach laufen., genauso wie dein Handy Standortunabhängig ins LTE Netz kommt.
Beim wechsel in das Vodafone-West Gebiet sieht das wieder anders aus.

Ich würde das Modem mal anstecken und die Kanalwerte aus dem Modem hier als Bild posten, das gibt ja grundsätzlich schon einen Einblick in die Leitungsqualität.

Kurze Story zum "Worst-Case" was passieren kann:
Ein Kumpel ist vor kurzem auch umgezogen und hatte dort im Altbau auch nur eine Zwei-Loch Dose, ich bin da dann fix mit meiner FritzBox + Zweiloch Adapter zu ihm und wir haben geschaut wie die Leitung aussieht.
In den 10 Minuten rumtesten war alles super -> Er hat einen o2 Kabelanschluss gebucht und es stellt sich raus das die Hausverkabelung irgendwo einen Wackler hat und alle 2 Stunden die ganze Leitung von den Werten her komplett abrutscht. VF Techniker war da hat die Dose getauscht und es stellt sich raus dass die Hausverkabelung zu alt ist und es auch bereits immer wieder Vertrags-Stornos in dem Gebäude gibt, da der Eigentümer die Verkabelung nicht erneuern lassen will. Scheinbar wäre das für Ihn sogar kostenlos, zumindest Laut Aussage des Technikers. Das Kabel geht vom Keller erst auf den Dachboden und von dort dann wieder runter in die Wohnungen, die Anlage war auch nicht gerade alt, die marode Verkabelung (Verteiler) im Dachboden wird wohn das problem sein nur kamen die da leider nicht hoch weil keine Leiter da war. Solange das TV Programm darüber noch irgendwie geht, wird sich an der Entscheidung des Eigentümers wohl auch nichts ändern.
Flole
Insider
Beiträge: 10179
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von Flole »

millen hat geschrieben: 19.06.2024, 12:11 Wie Flole schrieb, müsste das Modem im gesamten VFKD Gebiet an 99% der Anschlüsse einfach laufen., genauso wie dein Handy Standortunabhängig ins LTE Netz kommt.
Beim wechsel in das Vodafone-West Gebiet sieht das wieder anders aus.
Nein, 99% sind es nicht, eher 50%. Es gibt (mindestens) 2 Systeme für VFKD, wenn man in den Bereich für das andere System kommt dann geht es nicht online, aber man landet dann immerhin auf dem Aktivierungsportal.
millen
Newbie
Beiträge: 78
Registriert: 07.05.2020, 00:02

Re: [VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von millen »

Oh das wusste ich nicht, danke für die Info :) Die Quoten stehen zumindest nicht schlecht.
drz84
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 20.10.2007, 19:32

Re: [VFKD] Kabel-Anschlussdose in Wohnung testen

Beitrag von drz84 »

Danke sehr.

Der Vermieter hat sich heute gemeldet und will einen Techniker mit der Überprüfung beauftragen. Eventuell wird der gleich eine neue 3er-Anschlussdose installieren. Dann werde ich sehen, wie das läuft. Etwas Glück braucht man halt immer. ;)