[VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West, der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Popanz
Fortgeschrittener
Beiträge: 134
Registriert: 23.10.2012, 10:18

[VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von Popanz »

Vielleicht ist die Frage schon öfter mal gestellt worden - habe aber nichts dazu gefunden.

Bisher habe ich eine 250er Leitung. Da mein Vertrag in ein paar Monaten gekündigt ist - werde ich mir ein neues Angebot <40€ suchen.

Nun überlege ich, ob ich eine 100er Leitung nehme. (Glasfaser liegt bereits in der Wohnung).

Kann mir jemand die Frage aus der Überschrift beantworten !?
Grüße aus dem Norden
Amadeus63
Insider
Beiträge: 3302
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: [VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von Amadeus63 »

Im Normallfall locker, wenn die Leitung nicht von 'unzähligen' Personen gleichzeitig genutzt wird. Meine Mutter hat eine 50-er-Leitung und kann problemfrei UHD-Streams sehen.
Bild : LG OLED C2 / Ton : Bose Soundbar / ZATTOO.CH / WAIPU.TV / Magenta TV 2.0
Popanz
Fortgeschrittener
Beiträge: 134
Registriert: 23.10.2012, 10:18

Re: [VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von Popanz »

Danke für die Antwort :fahne:
Grüße aus dem Norden
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von SenfKabelHer »

Die Frage ist schon ein bisschen niedlich, zeigt wie gut das Marketing funktioniert hat, die Leute mit den "Hausnummern" der Tarife in Mbit ganz verrückt zu machen.

Du kannst Bits in Bytes umrechnen, indem du die Angabe in Mbit durch 8 dividierst.

Ein Anschluss mit 100 Mbit downstream pro Sekunde hat also 12,5 Mbyte pro Sekunde, 750 Mbyte pro Minute, 45.000 Mbyte bzw. 45 Gbyte pro Stunde, usw.

Ein YouTube Video mit Full HD und der üblichen Bitrate verbraucht pro Minute Spieldauer ca. 28 Mbyte an Speicherplatz. Du könntest rechnerisch also 26 davon gleichzeitig streamen. Oder eins, mit 1/26 von 100 Mbit.

Da streaming über bursts abgewickelt wird usw. sollte man nicht ganz so an das Limit gehen, aber selbst ein uralter ADSL2 Anschluss mit 16 Mbit down (also 2 Mbyte pro Sekunden) wäre nicht ansatzweise ausgelastet. Er schafft auch bereits 120 Mbyte pro Minute.

Auf diese Weise kannst du alle Anwendungen durchgehen die für dich wichtig sind. Fast alle Menschen die ich kenne haben viel zu "große" Internet-Tarife, in einer Mischung aus männlicher Technikfaszination und es nicht so genau wissen, schätze ich. Aber das sind halt laufende Kosten. Setz dich mal hin, schreib alles auf was du in den letzten Monaten so online gemacht hast, google dazu die Bitraten, rechne sie ggf. um und dann siehst du was du wirklich BRAUCHST.

Dann kannst du noch die jährliche Ersparnis ausrechnen, wenn du den billigsten Tarif nimmst den du wirklich brauchst, und dich freuen.
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14788
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: [VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von berlin69er »

Amadeus63 hat geschrieben: 26.04.2024, 16:40 Im Normallfall locker, wenn die Leitung nicht von 'unzähligen' Personen gleichzeitig genutzt wird.
Na ja, er schreibt ja, dass Glasfaser bereits „in der Wohnung“ liegt…
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (ungenutzt)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-T2 HD Dualtuner & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Zubehör: Apple TV 4K für MagentaTV Smart 2.0 und Co.
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von SenfKabelHer »

Richtig, ich habe jetzt mal auf Telekom getippt, die schalten auf Nachfrage selbst Magenta Zuhause S mit Glasfaser. Also 37,95 € monatlich, ohne Cashback über Mydealz und Co gerechnet.

Wenn man mit 1&1 kein Problem hat sogar n 50er Anschluss für knapp 30€.

Wenn er weiter über das Kabel gehen will würde ich immer zu eazy40 raten, wenn YouTube wirklich die größte Killerapplikation ist. Dann sind es sogar nur 22,99€ monatlich und man hat noch jede Menge Reserve auf der Leitung.

Unter 40€ zu bleiben ist also gar kein Problem.
Karl.
Insider
Beiträge: 7223
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von Karl. »

MagentaZuhause S @ Fiber gibt's schon etwas länger nicht mehr ;)

Gibt auch sowas wie GigaZuhause 50 für 24,99 oder GigaZuhause 100 für 27,99...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Popanz
Fortgeschrittener
Beiträge: 134
Registriert: 23.10.2012, 10:18

Re: [VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von Popanz »

Danke erstmal, für alle anderen Antworter.

Was mir nicht klar ist, ob ich den Kabelanschluß - für Internet - NACH dem 30.6.24 weiternutzen kann, wenn der Vermieter die Bereitstellungsgebühr in den Nebenkosten streicht. Internet und TV sind ja 2 Paar Schuhe - oder?
Grüße aus dem Norden
Flole
Insider
Beiträge: 10179
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von Flole »

Wenn du weiterhin Zugang zur Hausverteilanlage bzw. zum Kabelnetz hast dann ja. Wenn es einen externen NE4 Betreiber gibt, dann will dieser mit großer Sicherheit eine Gebühr dafür, dass du sein Netz nutzt um Zugang zum Vodafone-Netz zu erhalten. Und mittlerweile machen das auch einige Vermieter.
Karl.
Insider
Beiträge: 7223
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Reichen 100 MBit/s für YouTube-Videos schauen

Beitrag von Karl. »

Also die Frage musst Du dem Vermieter stellen...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp: