Einbaulage Verstärker

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/CommScope-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom- bzw. Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von KDG-Techniker030 »

Besserwisser hat geschrieben: 28.03.2024, 15:09
Flole hat geschrieben: 28.03.2024, 11:10 Der Hersteller (der es eigentlich am besten wissen müsste) gibt eine solche Einschränkung nicht vor.
Der Hersteller ist der Meinung,
dass das ein gebildeter Mensch an der Ausrichtung der Kühlrippen erkennt.

Ganz schlaue Hersteller ordnen die Kühlrippen im Winkel von 45 Grad zu den Außenseiten an.
Bestimmt nicht aus Designaspekten:

hav.jpg
Ich schalte mich mal ein, Besserwisser hat schon recht die Wärmeabfuhr funktioniert natürlich besser wenn der sogannte Kamineffekt gegeben ist.
Entsprechender Link gibt uns Recht.
Die effektivste Entwärmung kann gewährleistet werden, wenn die Kühlrippen parallel zur Luftströmung, also parallel zur Gravitation, ausgerichtet werden. Dies begünstigt den sogenannten Kamineffekt. Hierbei gibt die Oberfläche des Kühlkörpers Wärme an die umgebende Luft ab, eine natürliche Konvektion entsteht.
https://www.elektronikpraxis.de/wie-sie ... 0entsteht.
Das man den Verstärker IMMER horizontal und nicht vertikal verbauen darf widerlegt allein die Tatsache das mancher Hersteller so schlau war und dir Rippen im 45Grad Winkel anzuordnen. Sodass in beiden Positionen der selbe Kamineffekt gewährleistet ist.
Daher würde ich immer sagen "es kommt darauf an" - VOS43/RA hat z.B. nur vertikale Kühlrippen sodass natürlich bei vertikaler Montage eine schlechte Zirkulation vorherrscht. Ich glaube aber nicht das die Haltbarkeit so sehr beeinträchtigt wird sodass ein gewähleistungsfall daraus werden könnte wo ich Flole Recht gebe. Im schlimmsten Fall ein erneuter Verstärkertausch. VT1- Damit komme ich zum Schlusspunkt - bei dem was die Subs mittlerweile unter den großen Komplexdienstleistern veranstalten... sind sie natürlich nicht auf servicefreundliche ewige Haltbarkeit aus - Folgeauftrag hello!
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5900
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Besserwisser »

Karl. hat geschrieben: 29.03.2024, 14:40 Warum ist wohl das Netzteil nicht unten im PC :wand:
Genau.

Und (@Flole) warum sind Kühlkörper überhaupt aus Metall,
wenn es Wärme angeblich schlecht ableitet?
maik005
Kabelfreak
Beiträge: 1530
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von maik005 »

Karl. hat geschrieben: 29.03.2024, 14:40 Warum ist wohl das Netzteil nicht unten im PC :wand:
ist es meistens, seit Jahren.
Aber das ganze hilft nichts mit den Modemwerten, vielleicht kommt man darauf zurück?
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5900
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Besserwisser »

maik005 hat geschrieben: 29.03.2024, 16:17
Karl. hat geschrieben: 29.03.2024, 14:40 Warum ist wohl das Netzteil nicht unten im PC :wand:
ist es meistens, seit Jahren.
Aber dann mit Lüfter.
Im Gegensatz zum Verstärker.
Flole
Insider
Beiträge: 10166
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Flole »

Besserwisser hat geschrieben: 29.03.2024, 15:09
Und (@Flole) warum sind Kühlkörper überhaupt aus Metall,
wenn es Wärme angeblich schlecht ableitet?
Ach schau an, und warum macht man dann die Abtrennung zwischen Netzteil und Verstärkerpart aus Metall, wenn man einen Wärmeübergang verhindern will?
KDG-Techniker030 hat geschrieben: 29.03.2024, 14:44 Das man den Verstärker IMMER horizontal und nicht vertikal verbauen darf widerlegt allein die Tatsache das mancher Hersteller so schlau war und dir Rippen im 45Grad Winkel anzuordnen. Sodass in beiden Positionen der selbe Kamineffekt gewährleistet ist.
Dieser Verstärker hat gar keine Kühlrippen, also auch egal. Womit wir wieder am Anfang wären: Der Hersteller gibt keine Einbaulage vor.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5900
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Besserwisser »

Flole hat geschrieben: 29.03.2024, 16:56 ... und warum macht man dann die Abtrennung zwischen Netzteil und Verstärkerpart aus Metall, ...
Zur elektrischen Abschirmung des Schaltnetzteiles.
Und vor allem zur Abschirmung des eigentlichen Verstärkers.
Flole
Insider
Beiträge: 10166
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Flole »

Und warum dann einfach und nicht doppelt mit Luft oder einem Wärmeisolator dazwischen, sodass es doppelt schirmt und thermisch entkoppelt wird? Wäre doch in besser....

Jetzt mal Klartext: Die Einbaulage ist, wenn der Hersteller nichts anderes vorgibt, sowasvon egal, das macht einfach keinerlei Unterschied. Der Hersteller hat sich keinerlei Mühe gegeben das Netzteil vom Verstärkerpart thermisch zu entkoppeln, eine simples Stück Plastik hätte dort schon gereicht, oder eine doppelte Metallschirmung mit Isolator dazwischen.
Zuletzt geändert von Flole am 29.03.2024, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
Fabian
Insider
Beiträge: 3138
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Fabian »

Phunk80 hat geschrieben: 28.03.2024, 08:20 Das hier ist das Spektrum.

Screenshot 2024-03-28 at 07.48.13.png

Das hier die Anlage. Errichtet im November 22. 5 Parteien. Alle haben Verbindungsprobleme. Das seit einigen 2-3 Tagen so heftig, dass nun in Teilen gar nichts mehr geht.




Vodafone sagt es liegt eine Signalschwäche vor. Ein Ticket ist aufgemacht bisher aber nicht gelöst. Die Modemwerte lägen außerhalb der Norm.

Das Spektrum zeigt bei hohen Frequenzen stark abfallende Pegel.
Zurückzuführen ist das wahrscheinlich auf den Verstärker, der entweder zu heiß wird oder schon defekt ist.
Wenn er nur zu heiß wird, kann man das feststellen, indem man ihn probeweise mit einem Lüfter kühlt und schaut, ob sich das Spektrum dabei verändert.
Bringt das nichts, muß er ausgetauscht werden.

Die Lüftungsschlitze müssen senkrecht stehen, um die beste Kühlwirkung zu erzielen.
Flole
Insider
Beiträge: 10166
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Flole »

Fabian hat geschrieben: 29.03.2024, 17:43 Die Lüftungsschlitze müssen senkrecht stehen, um die beste Kühlwirkung zu erzielen.
Na dann ist der Verstärker ja genau richtig eingebaut und die von Besserwisser vorgeschlagene Einbaulage ist nicht geeignet :D

Und so soll er überhitzen, und in über 90% der Fälle wo er anders, mit laut dir schlechterer Kühlung, eingebaut wird, nicht? Ist wohl etwas unwahrscheinlich.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5900
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Übersicht Modemwerte

Beitrag von Besserwisser »

Flole hat geschrieben: 29.03.2024, 17:47
Fabian hat geschrieben: 29.03.2024, 17:43 Die Lüftungsschlitze müssen senkrecht stehen, um die beste Kühlwirkung zu erzielen.
Na dann ist der Verstärker ja genau richtig eingebaut und die von Besserwisser vorgeschlagene Einbaulage ist nicht geeignet :D
Es geht um die Schlitze im Kühlkörper und nicht die im Gehäuse.
Wegen dem Kamineffekt.
Zuletzt geändert von Besserwisser am 29.03.2024, 17:56, insgesamt 3-mal geändert.