[VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West, der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
stefzie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 18.02.2024, 08:50
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

[VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von stefzie »

Hallo!

Bislang ging ich davon aus, dass man nach Wegfall des Nebenkostenprivilegs nicht aktiv werden müsste wenn man einfach nur das Internet über Kabel behalten möchte. Der Kabelinternet Vertrag wurde über Vodafone abgeschlossen und bislang hatte ich nichts mit infocity zu tun. Soweit ich mich jetzt eingelesen habe ist in Rostock infocity der Besitzer des Kabelnetztes und nicht Vodafone (ehemals KabelDeutschland).

Da ich kein lineares TV schaue, möchte ich eigentlich keinen TV-Vertrag abschließen. Nu hängt aber ein interessantes Blatt Papier im Hausflur, im der "Androhung" dass ich einen TV-Vertrag benötige um weiterhin Internet benutzen zu können. Sprich ich brauch einmal den normalen "Zuhause Internet Tarif" von Vodafone und einen TV-Vertrag von infocity. Das klingt für mich ehrlichgesagt nach Abzocke. Warum sollte ich 2x für das gleiche Zahlen. Ich dachte dieser Zwang sollte mit dem Wegfall des Nebenkostenprivilegs wegfallen.
WhatsApp Bild 2024-02-17 um 23.51.40_5e9c778a.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Samchen
Insider
Beiträge: 4871
Registriert: 19.02.2012, 23:43

Re: [VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von Samchen »

Das ist keine Abzocke. Der Netzeigentümer rechnet jetzt nicht mehr mit dem Vermieter ab, sondern mit dem Kunden selbst. Auch du hast zu 99,99% den Kabelanschluss bislang über die Miete mitgezahlt. Und alles weitere wie du jetzt verfahren musst, hast du bereits fotografiert.
hypnorex
Kabelexperte
Beiträge: 897
Registriert: 27.05.2009, 13:55

Re: [VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von hypnorex »

Natürlich ist das Abzocke. Die Firmen haben einen Weg gefunden, wie sie das neue Gesetz umgehen können und die BNetzA macht wieder mal nichts dagegen.

Ich hatte Glück, sodass Glasfaser bei mir verfügbar ist, so konnte ich wechseln. Ich hatte zwar alles bei Vodafone, aber sogar die haben mir mit Abschaltung zum 15.04. gedroht.
1und1 Glasfaser 1000
MagentaTV inkl. RTL+ & Netflix
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14789
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: [VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von berlin69er »

In gewisser Weise ist das schon Abzocke, da Vodafone an dem Unternehmen (Infocity ist quasi die Urbana Teleunion) beteiligt ist.
Vermutlich war es auch vorher schon so, dass man den Internetvertrag nicht ohne TV hätte buchen können, es aber hier nicht aufgefallen ist, da es ja über die Nebenkosten abgerechnet wurde. Ich meine bei einigen Wohnungsgesellschaften in Niedersachsen war es schon vorher so, dass man immer TV (nicht über die NK) extra zahlen musste, um überhaupt Internet zu bekommen.
Hintergrund ist, dass VF mit diesen Gesellschaften langfristige Verträge abgeschlossen hat und nun natürlich kein Interesse daran hat, dass sich daran irgendwas ändert. Die haben sich über extra geschaffene Tochterfirmen dort dann schön eingenistet. Das macht es dann für die Wohnungsgesellschaften auch schwierig, den Anbieter zu wechseln.
Ich würde mich da nicht dran beteiligen und versuchen den Anbieter komplett zu wechseln. Wie sieht es mit DSL aus? Keine Alternative?
Aber zunächst würde ich abwarten und wenn es wirklich abgeklemmt werden sollte, eine Störungsmeldung bei VF aufmachen. Wenn die sich völlig querstellen, dann würde ich direkt kündigen.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (ungenutzt)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-T2 HD Dualtuner & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Zubehör: Apple TV 4K für MagentaTV Smart 2.0 und Co.
Karl.
Insider
Beiträge: 7228
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von Karl. »

Vodafone wird den Anschluss vor Abschaltung kündigen.

Wobei das eindeutig Abzocke ist - in anderen Gebieten gibt's den Kabelanschluss für 0 Euro und bei DSL und Fiber rechnet der Anbieter mit dem Netzbetreiber ab und schiebt das nicht auf den Kunden.

9,99 ist schon recht teuer für eine Wohnungsbaugesellschaft...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14789
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: [VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von berlin69er »

Wer weiß, von wem das Schreiben stammt. Kann ja von einem zuständigen MB sein, der die Kopfbögen der Wohnungsgesellschaft nutzen darf (oder es einfach tut).
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (ungenutzt)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-T2 HD Dualtuner & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Zubehör: Apple TV 4K für MagentaTV Smart 2.0 und Co.
Alan Smith
Fortgeschrittener
Beiträge: 254
Registriert: 06.12.2023, 10:26
Bundesland: Brandenburg

Re: [VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von Alan Smith »

shit happens

Vodafone basiert auf einem bereitgestellten Kabelnetz. Das ist in Rostock kostenpflichtig von infocity

https://forum.vodafone.de/t5/Kabel-Tari ... -p/3135780

Aber Rücksprache mit infocity bzw. mit dem Verbraucherschutz wäre ratsam.
stefzie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 18.02.2024, 08:50
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von stefzie »

Dieses Geflecht zwischen infocity und Vodafone ist schon "abenteuerlich".

Ich lasse das jetzt einfach mal auf mich zukommen und schaue was am 01.07. passiert. Meinen Vodafone Internettarif (45€ also 40€ +5€ "Option") mit 250 MBit/s kann ich zum Glück innerhalb eines Monats kündigen, heißt jetzt aber für mich, dass ich das mir vorliegende Vodafone Angebot 1.000 MBit/s zum gleichen Preis auf jeden Fall nicht annehmen werde, da ich dann wieder eine neue Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren hab und dann ja indirekt gezwungen werde einen infocity Vertrag abzuschließen. Erinnert mich ein bisschen an Mafiamethoden.

Sollte es so kommen das mein Kabelanschluss gesperrt wird, werde ich wieder auf das "altertümliche" DSL setzten und zur Telekom gehen.

Karl. hat geschrieben:9,99 ist schon recht teuer für eine Wohnungsbaugesellschaft...
Bei der Wiro (größte Wohnungsbaugesellschaft in Rostock) sollen es ebenfalls 10€ sein.
Karl.
Insider
Beiträge: 7228
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von Karl. »

Wer ist der Haupteigner von infocity?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Alan Smith
Fortgeschrittener
Beiträge: 254
Registriert: 06.12.2023, 10:26
Bundesland: Brandenburg

Re: [VFKD] infocity (Rostock) sperrt Kabelanschluss (Nebenkostenprivileg)

Beitrag von Alan Smith »

Warum ist das wichtig? Die Frage hätte man bereits stellen sollen, als "alle" TV-Kabel" über die MNK zahlten und einige Vodafone-Internet zu eigenen Kosten dazu buchten.
Aufgrund gesetzlicher Änderungen entfällt Ihr gewohnter Kabelanschluss aus der Nebenkostenabrechnung.
Doch keine Sorge: Bevor Sie den Anschluss verlieren ­–mit einem eigenen infocity Kabelanschluss ist weiterhin alles für Sie drin!
Ob Sie betroffen sind, prüfen Sie einfach in der Verfügbarkeitsabfrage unten auf dieser Seite. Sollten Sie über den Kabelanschluss auch ins Internet gehen oder telefonieren, so ist dies mit einem eigenen Kabelanschlussvertrag weiter möglich.
https://infocity-rostock.de/kabelhaft

Ich hätte auch erwartet, dass infocity Sonderkonditionen anbietet, also z. B. die TV-Gebühr bei Vodafone-Internet erlässt, aber das müssen Sie offensichtlich nicht. Vorgeschrieben ist die nutzungsbasierte Abrechnung mit dem Mieter.
Wird wohl etwas teurer.

download/file.php?id=13597%5Burl