Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

In diesem Forum geht es um die HD-Festplattenreceiver (DVR) Sagemcom RCI88 320 bzw. Sagemcom RCI88 1000, Samsung SMT-C7200 und Humax HDR-4000C bzw. Humax HDR-4100C, die Vodafone Kabel Deutschland in ihren "Vodafone TV"-Produkten (ehemals TV Komfort bzw. Kabel Komfort) liefert.
Forumsregeln
Forenregeln

Aufnahmen auf externe Datenträger kopieren
Mit dem Sagemcom RCI88 und Samsung SMT-C7200 (sowie fast allen von Vodafone Kabel Deutschland zertifizierten Receivern) können keine Aufnahmen auf externe Datenträger verlustfrei kopiert/gesichert werden. Der Receiver eignet sich daher nicht für Archivierungen von Aufnahmen.
Wer Aufnahmen langfristig behalten (d.h. auch auf anderen Datenträgern sichern) möchte, sollte zu einem anderen (ggf. nicht zertifizierten) Receiver greifen.
Wolfsblut
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 04.02.2024, 14:25
Bundesland: Schleswig-Holstein

Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

Beitrag von Wolfsblut »

Seit kurzem lassen sich mit dem Receiver RCI88-320 manche aufgenommenen Sendungen
nicht abspielen. Der Bildschirm wird schwarz, der Fortschrittszähler läuft dabei weiter,
kein Ton. Die Ausfälle sind nicht bestimmten Sendern zuzuordnen. Woran kann das
liegen?
Wolfsblut
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 04.02.2024, 14:25
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

Beitrag von Wolfsblut »

Das ist ja eine überraschende Erkenntnis: Der von Vodafone ausgelieferte Festplattenrecorder RCI88,
der eigens für die Aufnahme und das spätere Abspielen von Fernsehsendungen vorgesehen ist, eignet
sich ausgerechnet dafür nicht? Siehe Text unter der Überschrift "Aufnahmen auf externe Datenträger
kopieren".
Da bleibt ein verwirrter User zurück. Vodafone empfiehlt ihn, das Forum lehnt ihn quasi als untauglich ab.
Erstaunlicherweise konnte der User - es ist bereits der 2. Recorder - mehrere Jahre mit diesem
Recorder unzählige Sendungen aufnehmen und später problemlos - jedenfalls bislang - abspielen.
Flole
Insider
Beiträge: 9843
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

Beitrag von Flole »

Doch, er eignet sich dafür, aber er eignet sich nicht dafür, eine Festplatte zu nehmen und darauf die Aufnahmen zu kopieren und diese dann später am PC oder ähnliches anzuschauen oder zu archivieren. Da macht einem die Verschlüsselung einen Strich durch die Rechnung. Wenn der Recorder kaputt geht ist quasi auch das Archiv weg
Peter65
Insider
Beiträge: 9598
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

Beitrag von Peter65 »

Wolfsblut hat geschrieben: 04.02.2024, 14:40 Seit kurzem lassen sich mit dem Receiver RCI88-320 manche aufgenommenen Sendungen
nicht abspielen.
Was soll ich sagen, das ist eigentlich nichts neues beim Sagemcom.
Hatte ich bei meinem auch schon, ne Lösung dafür das die Aufnahmen wieder sehbar werden gibt es nicht.
Nutz den Sagemcom aber nicht mehr sondern ne VU+.
Wolfsblut hat geschrieben: 04.02.2024, 18:44 Vodafone empfiehlt ihn, das Forum lehnt ihn quasi als untauglich ab.
Erstaunlicherweise konnte der User - es ist bereits der 2. Recorder - mehrere Jahre mit diesem
Recorder unzählige Sendungen aufnehmen und später problemlos - jedenfalls bislang - abspielen.
Vodafone empfiehlt die Giga Box und so untauglich ist der nicht.
Es kommt durchaus auch auf die Nutzung an, aufnehmen, absehen dann löschen, das dürfte so ein Ärgernis durchaus verhindern können. Zum archivieren sind Geräte wie die KD DVR oder auch die Giga Box nicht geeignet.
Flole hat geschrieben: 04.02.2024, 19:46 aber er eignet sich nicht dafür, eine Festplatte zu nehmen und darauf die Aufnahmen zu kopieren und diese dann später am PC oder ähnliches anzuschauen oder zu archivieren. Da macht einem die Verschlüsselung einen Strich durch die Rechnung. Wenn der Recorder kaputt geht ist quasi auch das Archiv weg
Direkt ne Festplatte nicht wirklich, über den Scartanschluß läßt sich aber kopieren, auch wenn das heutzutage kaum einer nutzt, es geht. Kopierschutz, wenn überhaupt dann nur bei den Privaten in HD, alles andere sollte sich kopieren lassen.

mfg Peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner (G09 mit HD Premium und HD Premium Plus), DVB-T2 Dual HD Tuner mit freenet.tv
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Denon AVR-S650H
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz 7.57), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
Benutzeravatar
Alex-MD
Kabelexperte
Beiträge: 845
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

Beitrag von Alex-MD »

Peter65 hat geschrieben: 04.02.2024, 20:31 Was soll ich sagen, das ist eigentlich nichts neues beim Sagemcom.
Hatte ich bei meinem auch schon, ne Lösung dafür das die Aufnahmen wieder sehbar werden gibt es nicht.
Manchmal nicht immer hilft es das Gerät während des Betriebes am Netzschalter auszuschalten und dann

etwas warten und wieder einschalten. Dann prüft das Gerät die Festplatte und repariert teilweise auch.
Die schwarzen Videos habe ich auch, dann aber fast immer wenn die Festplatte schon sehr voll ist. Man kann ja sogar vorspulen und dann kommt es manchmal wieder. Deshalb hatte ich mitunter auch mal Empfangsproblem im Verdacht.
Peter65
Insider
Beiträge: 9598
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

Beitrag von Peter65 »

Alex-MD hat geschrieben: 06.02.2024, 22:21 Manchmal nicht immer hilft es das Gerät während des Betriebes am Netzschalter auszuschalten und dann

etwas warten und wieder einschalten. Dann prüft das Gerät die Festplatte und repariert teilweise auch.
Genau das sollte nicht erfolgen, eine HDD im Betrieb vom Strom trennen, das kann schief gehen.
Eher am Gerät die Standby Taste solange drücken bis reagiert, der DVR kann dann in den Standby gehen oder auch neu starten.

mfg Peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner (G09 mit HD Premium und HD Premium Plus), DVB-T2 Dual HD Tuner mit freenet.tv
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Denon AVR-S650H
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz 7.57), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
Karl.
Insider
Beiträge: 6874
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

Beitrag von Karl. »

Also ich habe gehört, ne HDD vom Strom zu trennen und dann aus dem Fenster zu werfen, soll ne defekte Festplatte reparieren.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 9843
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

Beitrag von Flole »

Peter65 hat geschrieben: 07.02.2024, 14:16 Genau das sollte nicht erfolgen, eine HDD im Betrieb vom Strom trennen, das kann schief gehen.
Was soll denn da schief gehen? In beiden Fällen hört sie sich auf zu drehen, und dee Schreib/Lesekopf geht in die Ausgangslage.
Peter65 hat geschrieben: 07.02.2024, 14:16 Eher am Gerät die Standby Taste solange drücken bis reagiert, der DVR kann dann in den Standby gehen oder auch neu starten.
Und wo ist nun der Unterschied ob Alex-MD am Netzschalter das Ding vom Strom trennt, oder der Power-Management-IC auf der Platine einmal kurz alles vom Strom nimmt?
Benutzeravatar
Alex-MD
Kabelexperte
Beiträge: 845
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: Aufnahmen RCI88-320 lassen sich nicht abspielen

Beitrag von Alex-MD »

Peter65 hat geschrieben: 07.02.2024, 14:16 Genau das sollte nicht erfolgen, eine HDD im Betrieb vom Strom trennen, das kann schief gehen.
Die Festplatte mit dem Strom verbinden ebenso. ;-)
Mein heute guter Freund der mich 1993 in seiner Firma einstellte hat die Firmen als auch Privat PC immer am Netzschalter ausgeschalten. Soll man ja auch nicht machen weil Windows das nicht so mag. Ging offensichtlich 30 Jahre gut, wobei heute nutzt er nur noch einen Laptop, da müsste man den Akku ziehen um den gleichen Effekt zu erzielen.
Nein das tut den Platten nicht weh, erzwingt nur den Plattenscan weil nicht ordentlich heruntergefahren wird.
Witzig ist auch das nicht mal die Bordeigene Abschaltfunktion nach zum Beispiel 2 Stunden Inaktivität das Ding ordentlich runterfährt. Da kommt dann auch die Meldung ihr PC wurde nach 2 St. abgeschalten und muss jetzt die Platte prüfen.