VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West versorgten Orte siehe folgende Threads:


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Karl.
Insider
Beiträge: 7217
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von Karl. »

Auch kein FTTC, wo se no nich hat?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
robert_s
Insider
Beiträge: 7415
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von robert_s »

Rav3n hat geschrieben: 19.06.2024, 12:56 Wie geil.... Telekom macht Glasfaser billiger und erhöht den Upload auf 500.... :brüll: und VF glotzt bestimmt dumm aus der Wäsche.
Vor allem deshalb, weil sie doch gerade erst die vorherige Dummheit von der Telekom übernommen hatten:
Dem Kunden sei letztlich nicht die Technologie wichtig, sondern vielmehr, dass die Übertragung schnell und stabil sei. Daher will Vodafone künftig keine Tarife nach Technologien anbieten - also Glasfaser, HFC oder VDSL-Telefonleitungen -, sondern nach Geschwindigkeit. Die Anzahl der angebotenen Tarife werde sich deutlich verringern. «Für den Kunden wird es einfacher und klarer.»
Das war doch jahrelang das Geschwätz der Telekom. Man könnte fast den Eindruck bekommen, die hätte nur darauf gewartet, dass es ein Trottel nachmacht, um genau dann davon abzurücken.

Ob Marcel de Groot begreift, dass die Telekom ihn geleimt hat...?
Wechsler
Fortgeschrittener
Beiträge: 298
Registriert: 17.03.2018, 21:29

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von Wechsler »

robert_s hat geschrieben: 19.06.2024, 17:10 Ob Marcel de Groot begreift, dass die Telekom ihn geleimt hat...?
Ach wo! "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?"

Die Reseller werden demnächst Tarife mit 150/75, 300/150, 600/300, 1000/500 und 2000/1000 auflegen. Ich wette auch im Kabel wird es die geben (jeweils mit 50 up). Und dann geht das Geldverdienen weiter, bis die Zielgruppe fürs Festnetz ausgestorben ist. :brüll:
cartmn
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2022, 00:28
Bundesland: Hessen

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von cartmn »

Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 473
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von Edd1ng »

Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
robert_s
Insider
Beiträge: 7415
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von robert_s »

Edd1ng hat geschrieben: 23.06.2024, 17:43 https://www.golem.de/news/deep-dive-was ... 86360.html weitere News
Interessant:
"Der Downstream nutzt im Low-Split-Netz bisher den Frequenzbereich von 114 bis 862 MHz. Wird das Netz auf High Split umgerüstet, verringert sich dieser auf 258 bis 862 MHz." Da Vodafone in den vergangenen Jahren verstärkt in immer kleinteiligere Segmentierung des Kabelnetzes investiert habe, könnten problemlos die bisher angebotenen Endkundengeschwindigkeiten im Downstream von bis zu 1 GBit/s beibehalten werden. "Auswirkungen auf die Download-Kapazitäten werden so vermieden", meinte Höpken.
Im VFKD-Netz würde ohne weitere Änderungen die Downstream-Kapazität von 3,4Gbit/s auf unter 2Gbit/s absacken, das wäre schon etwas knapp bemessen. Aber vielleicht werden die C-Linien-Verstärker ja auch gleich mal tauglich für 256-QAM über das ganze Spektrum bis 862MHz gemacht, dann käme man auf 2,2Gbit/s. Oder man gönnt dem VFKD-Gebiet auch mal den 2. OFDM-Block von 814-862MHz und kann damit auf bis zu 2,7Gbit/s bekommen. Oder man optimiert gleich ganz auf nur noch 12 SC-QAM Kanäle mit 256-QAM und einen 192MHz OFDM-Block von 670-862MHz und kommt damit mit max. 3,3Gbit/s fast schon wieder auf das vorherige Niveau...

Ansonsten:
"Die Umstellung von Low Split auf High Split erfolgt immer segmentweise", erklärte Höpken. "Im selben Segment können aber Low Split und High Split Gebäude koexistieren. Es besteht also keine Notwendigkeit, Hausanschlussverstärker in Objekten zu tauschen, in denen sich keine High-Split-Kunden befinden."
Kein Wort von den schlimmstenfalls vergrabenen Abzweigern auf der Straße? Wenn das ohne deren Austausch geht, klingt die Einführung doch recht machbar: PHY und C-Linien Verstärker tauschen oder vielleicht sogar nur umkonfigurieren, schon ist das Segment umgestellt. Wo Kunden dann den schnellen Upstream bestellen, wird noch der HAV getauscht.

Fragt sich noch, wo das denn "bei Bedarf" gemacht werden soll. Lasst mich raten: Vielleicht in Glasfaserausbaugebieten, wo Konkurrenz mit mehr Upstream droht...
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 473
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von Edd1ng »

robert_s hat geschrieben: 23.06.2024, 18:13 Kein Wort von den schlimmstenfalls vergrabenen Abzweigern auf der Straße?
Ja das geht ohne tausch,die lassen bis xyz Mhz ja alles durch eine richtung gibt es da nicht, relevant werden die wenn man höher möchte.
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
Flole
Insider
Beiträge: 10177
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von Flole »

Erfahrungsgemäß gehen Firmen nicht gerade mit viel Überlegungen in Pilotprojekte. Da denkt sich jemand was aus und dann probiert man das mal. Vielleicht richtet man dann etwas Schaden an, handelt sich ne Klage ein oder ähnliches, das ist da gefühlt alles nebensächlich. Man will was ausprobieren und zieht das einfach mal durch und schaut was passiert, und manchmal auch wie groß der Schaden wird wenn man das tut....
robert_s
Insider
Beiträge: 7415
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben: 23.06.2024, 19:22 Erfahrungsgemäß gehen Firmen nicht gerade mit viel Überlegungen in Pilotprojekte.
Naja, da sind ja offenbar schon Erfahrungen eingeflossen, und das ist auch keineswegs der erste Versuch, High-Split ins Feld zu bringen. Also die "Feldversuche" sind schon gelaufen. Da würde ich annehmen, dass es jetzt durchaus schon um den "Produktionseinsatz" geht und nicht mehr nur ums wilde Herumexperimentieren.
Hoppelhase
Kabelexperte
Beiträge: 645
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: VF testet bis zu 500 MBit/s im Upload

Beitrag von Hoppelhase »

Wird das Netz auf High Split umgerüstet, verringert sich dieser auf 258 bis 862 MHz.
Somit ist man den bisherigen Aussagen, bei Umstellung auf High-Split, das Frequenzband im Download von 862 MHz auf 1006 MHz erweitern zu wollen wieder abgekommen ist? Nee… so wird das nichts. Entweder gibt es Einschränkungen im Download und/oder TV Angebot.