[VFKD] Wie lauten die aktuellen Telemetriekanäle?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
pulsewidthmodul
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22.12.2023, 15:17
Bundesland: Hamburg

[VFKD] Wie lauten die aktuellen Telemetriekanäle?

Beitrag von pulsewidthmodul »

Ich hab ein gebrauchtes JDSU DASM XT 6000 und würde damit gerne auch den Rückweg einpegeln. Einen Kanalplan für meine Gegend hab ich schon erstellt, leider funktionieren die Telemetriekanäle die man hier im Forum findet nicht.

Hat jemand eine Idee wo ich die passenden Frequenzen finde?
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5756
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Wie lauten die aktuellen Telemetriekanäle?

Beitrag von Besserwisser »

Versuch mal 514,000 MHz.

Das Problem dabei ist, dass das Gegenstück im "Amt" nicht mehr ständig aktiv ist
und bei Bedarf mit einem virtuellen Schalter im Vodafone-Tool "Dephi Mobile" angeschaltet werden muss.
Das geht allerdings nur, wenn auch ein Auftrag für dieses Gebiet zugewiesen ist.

In wenigen Gebieten geht es bei uns auch noch ohne.
Auch ich kann mich nicht an irgendeinen Verstärkerpunkt anschließen, um mal die Funktion der Rückkanalmessung zu probieren.

Zum Messen/Wobbeln an Multimediadosen, Hausübergabepunkten und entkoppelten Messpunkten an Hausverstärkern
sollte ein Sendepegel von 105 dBµV einprogrammiert sein.

Alternativ kann man die Docsis-Messung nehmen.
Dann loggt sich das Messgerät wie ein Kabelmodem ein.
Das geht natürlich auch ohne Auftrag und ohne "virtuellen Schalter".
Das dauert dann aber auch bedeutend länger.
pulsewidthmodul
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22.12.2023, 15:17
Bundesland: Hamburg

Re: [VFKD] Wie lauten die aktuellen Telemetriekanäle?

Beitrag von pulsewidthmodul »

Danke für den/die Tipps! Ich probier das morgen gleich mal aus.
starkstrom
Newbie
Beiträge: 77
Registriert: 20.11.2014, 21:06
Wohnort: nähe Ulm

Re: [VFKD] Wie lauten die aktuellen Telemetriekanäle?

Beitrag von starkstrom »

Besserwisser hat geschrieben: 29.12.2023, 19:31 Versuch mal 514,000 MHz.

Das Problem dabei ist, dass das Gegenstück im "Amt" nicht mehr ständig aktiv ist
und bei Bedarf mit einem virtuellen Schalter im Vodafone-Tool "Dephi Mobile" angeschaltet werden muss.
Das geht allerdings nur, wenn auch ein Auftrag für dieses Gebiet zugewiesen ist.

In wenigen Gebieten geht es bei uns auch noch ohne.
Auch ich kann mich nicht an irgendeinen Verstärkerpunkt anschließen, um mal die Funktion der Rückkanalmessung zu probieren.

Zum Messen/Wobbeln an Multimediadosen, Hausübergabepunkten und entkoppelten Messpunkten an Hausverstärkern
sollte ein Sendepegel von 105 dBµV einprogrammiert sein.

Alternativ kann man die Docsis-Messung nehmen.
Dann loggt sich das Messgerät wie ein Kabelmodem ein.
Das geht natürlich auch ohne Auftrag und ohne "virtuellen Schalter".
Das dauert dann aber auch bedeutend länger.
Auf keinen DCA segmenten ist VW.- und RW. Wobbeln normal immer noch angeschaltet.

Sonst sollte jeder der Zugriff auf das VIAVI Pathtrack hat RW. Wobbeln des RPDs des US. auf dem COS (V. CMTS) aktivieren können.