40 Jahre Kabelfernsehen

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Benutzeravatar
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 26570
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von Heiner »

Vodafone hat eine PM zu 40 Jahren Kabelfernsehen veröffentlicht.
https://newsroom.vodafone.de/digitales- ... lfernsehen
HerrLurch
Fortgeschrittener
Beiträge: 169
Registriert: 09.08.2020, 20:10
Bundesland: Niedersachsen

Re: 40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von HerrLurch »

Tja… man hätte mehr draus machen können.. hat man leider nicht
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 965
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg
Bundesland: Bayern

Re: 40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von Kurt W »

Nochmal 40 Jahre werden es sicherlich nicht mehr werden. :grin:

Diese Zugangsart fürs Fernsehen wird immer weniger genutzt werden. Den ersten großen Cut wird es jetzt im neuen Jahr im Juli geben.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (V3 --OS 7.57) - Access Point Fritzbox 4060 (OS 7.57) - MagentaTV One -- Magenta Flex- Doku --Amazon Prime, ohne Werbung
Demnächst: Telekom FFTH - MagentaZuhause XXL 500
Benutzeravatar
Blue7
Kabelexperte
Beiträge: 813
Registriert: 15.02.2020, 11:48

Re: 40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von Blue7 »

DWDL hat mit der Rubrik Telegeschichten tolle Artikel vorallem bzgl. der damalige Rivalenkampf von RTLplus und Sat.1 zum Start
Die 3 neusten Artikel sind echt unterhaltsam
https://m.dwdl.de/telegeschichten/
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5756
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: 40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von Besserwisser »

Kurt W hat geschrieben: 28.12.2023, 18:27 Diese Zugangsart fürs Fernsehen wird immer weniger genutzt werden. Den ersten großen Cut wird es jetzt im neuen Jahr im Juli geben.
Aber Vorsicht dabei, dass man sich nicht gleichzeitig den Internetanschluss mit ab "cuted".
Ich kenne genug Häuser, in denen schon einmal sämtliche Koaxkabel in Richtung Keller wieder rausgerissen wurden,
als die Satellitentechnik für SAT-Kleinanlagen erschwinglich wurde.

Als Übertragungsweg wird "Kabelfernsehen" noch einige Jahre Zukunft haben,
egal welche Übertragungsform/Modulation dafür verwendet wird.
Bis dann endlich mal Glasfasern bis in die Wohnungen gehen.
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 965
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg
Bundesland: Bayern

Re: 40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von Kurt W »

Ich sehe hier nicht Glasfaser als das große Problem von Kabel TV. Ich denke, es werden immer mehr auf reines WLAN Streaming umsteigen. Weil einen Internetanschluss, hat ja heute jeder, warum dann hier nicht diesen auch gleich fürs Fernsehen verwenden

Da bin ich dann für meine Geräte nicht mehr auf vorhandene MMD in den einzelnen Zimmern angewiesen und ich brauche auch keine Zusatzgeräte, wie Receiver oder CI+ mehr.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (V3 --OS 7.57) - Access Point Fritzbox 4060 (OS 7.57) - MagentaTV One -- Magenta Flex- Doku --Amazon Prime, ohne Werbung
Demnächst: Telekom FFTH - MagentaZuhause XXL 500
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5756
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: 40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von Besserwisser »

Aber man braucht dazu Bandbreite und möglichst freie Übertragungskanäle.
Wenn ich in meiner Umgebung sehe, was da schon an WLAN für vollkommen belanglose Geräte verschwendet wird ...
Und wenn das dann auch noch für die Mehrheit durchsetzt.
Die WLAN-Nutzer stapeln sich auf den Kanälen und teilen sich die Bandbreite. :roll:
LTE dito.

Wer Funk kennt, verwendet Kabel.

Auf dem Dorf ist das vielleicht nicht das Problem.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5756
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: 40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von Besserwisser »

Kurt W hat geschrieben: 28.12.2023, 22:24 Weil einen Internetanschluss, hat ja heute jeder, warum dann hier nicht diesen auch gleich fürs Fernsehen verwenden
Der Knackpunkt ist, über welches Medium der ins Haus kommt.
In größeren Städten ist das oft der Kabelanschluss.
WLAN ist erst hinter dem Router.
Hast du das jetzt verstanden?
Kurt W
Kabelexperte
Beiträge: 965
Registriert: 03.04.2016, 21:42
Wohnort: Großraum Nürnberg
Bundesland: Bayern

Re: 40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von Kurt W »

Das habe ich schon verstanden.

Ich hatte ja auch nie geschrieben, dass das Internet über Kabel der Vergangenheit angehört, sondern das Kabelfernsehen. Und darum geht es ja in diesem Thread. 40 Jahre Kabelfernsehen. Da gab es noch keine Internetverbindung über Kabel.

Gruß Kurt
Vodafone CableMax 1000 -- Fritzbox 6660 (V3 --OS 7.57) - Access Point Fritzbox 4060 (OS 7.57) - MagentaTV One -- Magenta Flex- Doku --Amazon Prime, ohne Werbung
Demnächst: Telekom FFTH - MagentaZuhause XXL 500
Flole
Insider
Beiträge: 9704
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: 40 Jahre Kabelfernsehen

Beitrag von Flole »

Und trotzdem hat Vodafone es geschafft, in einem Artikel darüber über Kabel-Internet zu schreiben. Da sieht man schon, wo der eigentliche Fokus liegt. Während man bei Fernsehen immer mehr Konkurrenz bekommt und mehr und mehr unterboten wird, und nun aufgrund des Wegfalls des Nebenkostenprivilegs auch da umdenken muss, ist man bei Internet vielerorts der günstigste Anbieter.