Wechsel von Kupfer auf Kabel --> kein LAN mehr

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
hrbaer
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.2023, 14:48
Bundesland: Hessen

Wechsel von Kupfer auf Kabel --> kein LAN mehr

Beitrag von hrbaer »

Hallo,

wir haben vor 2 Tagen unseren neuen Vodafone Tarif "GigaZuhause 100 Kabel" geschaltet bekommen. Wir kommen von einem Telekom DSL-Vertrag und ich hatte eine Fritzbox 7430 im Betrieb. Da ich diese bei Kabel nicht nutzen kann habe ich die Vodafone Station mitgemietet und der Techniker hat soweit alles eingerichtet.

Das WLAN funktioniert einwandfrei und auch LAN habe ich wenn ich direkt an den Router gehe. Nun habe ich aber schon immer einen Switch im Einsatz (TP-Link TL SG1016), der mit Gigabit umgehen kann. Darüber hinaus habe ich ein Patchfeld, an dem alle LAN-Dosen im Haus aufgeschaltet sind und mit CAT-7 Patchkabeln habe ich die Anschlüsse auf den Switch gepatcht.

WIe zuvor beim Telekomvertrag + Fritzbox habe ich jetzt einzig die Vodafone Station per LAN-Kabel mit dem Switch verbunden. Es scheint aber nun so, dass alle LAN-Anschlüsse nicht mehr funktionieren - mit einer (kuriosen) Ausnahme:

Der Server-Schrank und Anschlussdose ist im Keller. Da die Kellerdecke armiert ist habe ich im EG einen FRITZ!Wlan Repeater 450E per Kabel(!) in Betrieb, sodass ich mir via LAN das Signal ins EG, bzw. den Repeater holen und dort ein eigenes WLAN aufbaue. Dieses WLAN funktioniert tatsächlich auch noch weiterhin, d.h. die LAN-Dose wird offensichtlich weiterhin normal "versorgt" und kann in der Folge ein WLAN aufbauen, was wir wiederum mit Handys, Tablets, etc. uneingeschränkt nutzen können.

2 andere Stellen, an denen ich Geräte fest am LAN angeschlossen habe, funktionieren hingegen nicht mehr - zum einen unser Receiver und dann noch die PV-Anlage. Beides bekommt keine Verbindung zum Internet.

Ich erinnere mich dunkel, dass ich schon mal vor Jahren von Kupfer zu Kabel gewechselt bin um direkt festzustellen, dass mein internes Netzwerk (NAS, etc.) im Anschluss nicht mehr funktioniert hat. Wenn ich mich richtig erinnere war das aufgrund des Wechsels von IPv4 auf IPv6. Ob das aber auch diesmal wieder der Grund ist, zumal ich im Admin-Menü der Vodafone Station gesehen habe, dass die ohnehin beide IP-Protokolle unterstützt, weiß ich aber nicht. Und ob das gleichzusetzen ist mit DualStack oder ich noch irgendwie aktiv werden muss kann ich auch nicht sagen.

Jedenfalls meine Frage an dieser Stelle: (Er-)Kennt jemand das Problem und kann weiterhelfen? Muss (und kann?) ich IPv6 in der Vodafone Station irgendwie deaktivieren, sofern das das Problem sein sollte? (Für den WLAN-Repeater scheint es aber zumindest kein Problem zu bereiten?!) Und könnte ich z.B. einfach hinter die Vodafone Station meine Fritzbox hängen, sodass ich wieder auf das gleiche Setup wie zuvor komme?

Danke schön vorab!!

P.S.: Noch eine Ergänzung: Ich habe inzwischen etwas gegoogelt wie man eine Fritzbox hinter die Vodafone Station packt und bin dabei auf den Hinweis gestoßen, dass es wohl für NRW, Hessen und noch ein Bundesland anders funktioniert, bzw. gar nicht klappt. Da ich selbst in Hessen wohne daher auch noch mal die Frage, ob, bzw. wie das Einfluss auf mein Problem nimmt. Danke.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5756
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Wechsel von Kupfer auf Kabel --> kein LAN mehr

Beitrag von Besserwisser »

Boote mal die Geräte in der Reihenfolge, wie das Internet zu dir kommt, nacheinander neu.
Erst das Kabelmodem, dann den nachfolgenden Switch/Router/Fritzbox.
Und immer warten bis das vorhergehende Gerät fertig ist!