[VF West] Router direkt am HÜP anschließen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/CommScope-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom- bzw. Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Fitorx

[VF West] Router direkt am HÜP anschließen

Beitrag von Fitorx »

Guten Tag zusammen,

da wir nun kein TV mehr über Vodafone beziehen, würde ich gerne die Hausverkabelung abtrennen und den Kabelrouter (Fritz!Box) direkt am Verstärker nach dem Hausübergabepunkt anschließen. Dies hätte den Vorteil, dass der Router besser im Haus positioniert ist.

Ich habe ihn testweise schon einmal dort angeschlossen. Die Statistik der Fritz!Box zeigt an, dass alle Werte im Normbereich (viewtopic.php?t=39941, ich gehe davon aus, dass die von VF West ähnlich sind) liegen.

Da ich mir nicht sicher bin, ob das so ohne Mediadose langfristig betrieben werden sollte, hier meine Fragen:

1) Ist es wahrscheinlich, dass durch die Installation so (ohne Mediadose, aber mit laut Fritz!Box akzeptablen Pegeln) das Netz gestört wird? Hat die Mediadose noch andere Funktionen über die Anpassung der Dämpfung hinaus?
2) Sollte (warum auch immer) mal ein Techniker kommen, kann es dann Ärger oder Konsequenzen geben?
3) Aus Interesse: Woher hat die Fritz!Box die Sendepegel? Sind das irgendwie geschätzte Werte oder bekommt sie von der Kopfstelle eine Rückmeldung?

Vielen Dank für eure Antworten!
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5900
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VF West] Router direkt am HÜP anschließen

Beitrag von Besserwisser »

1. Wenn nur ein Gerät am HÜP angeschlossen ist, ist Direktanschluss ohne Dose kein Problem.
Wurde schon ewig so gemacht in Einfamilienhäusern, die TV über SAT gucken.
Voraussetzung sind passende Pegel.
Man hat allerdings nur eingeschränkte Regelmöglichkeiten zur Pegelanpassung.

2. Wenn die Fritzbox innerhalb der Toleranzwerte läuft, ist kein Techniker notwendig.

3. Die Modems passen ihren Sendepegel der vorhandenen Rückwegdämpfung an.
Je höher die Rückwegdämpfung, umso höher der Sendepegel, soweit geräteseitig möglich.
Im worst case dann Verbindungsabbruch.
Escorpio
Kabelexperte
Beiträge: 734
Registriert: 13.01.2007, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: [VF West] Router direkt am HÜP anschließen

Beitrag von Escorpio »

Besserwisser hat geschrieben: 22.09.2023, 22:13 1. Wenn nur ein Gerät am HÜP angeschlossen ist, ist Direktanschluss ohne Dose kein Problem.
Wurde schon ewig so gemacht in Einfamilienhäusern, die TV über SAT gucken.
Gleiches Szenario bei meinem Vater. Da wurde es auch direkt an die HÜP angeschlossen um zu verhindern das Kabel TV Empfang im Haus vorhanden ist.

Ich hätte da auch noch eine ähnliche Frage und möchte nicht einen neuen Beitrag deswegen aufmachen... Wir haben in unserer Wohnung mehrere Kabelanschlüsse... wäre es dadurch möglich die Fritzbox in einen anderen Raum zu stellen?
Tel/Internet:
CableMax 1000 Aktion 39,99 Euro / Monat
Sky:
Nur noch via WOW, 29,97 Euro / Monat
Mobile:
Red XS mit 18GB & 2 OneNumber - Gigakombi-, Selbstständigen-, & 19% auf alles Rabatt - VIP/Platin Status inkl. Netz Prio. bis 2036
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5900
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VF West] Router direkt am HÜP anschließen

Beitrag von Besserwisser »

Escorpio hat geschrieben: 04.10.2023, 16:34 Gleiches Szenario bei meinem Vater. Da wurde es auch direkt an den HÜP angeschlossen um zu verhindern, dass Kabel TV Empfang im Haus vorhanden ist.
Falsche Denke.
Das wurde so installiert, um den Aufwand gering zu halten.
Wenn die Werte am Erdkabel knapp gewesen wären, hätte man das auch vollständig mit Hausverstärker usw. installiert.
Ich hätte da auch noch eine ähnliche Frage und möchte nicht einen neuen Beitrag deswegen aufmachen... Wir haben in unserer Wohnung mehrere Kabelanschlüsse... wäre es dadurch möglich die Fritzbox in einen anderen Raum zu stellen?
Sind in allen Zimmern Dosen mit einem DATA-Anschluss?
Sind die Zuleitungen zu den Zimmern sternförmig verkabelt oder sind die Dosen durchgeschleift?
Wird an der derzeitigen Anschlussstelle ein Dosenaufsatz benutzt?
Zuletzt geändert von Besserwisser am 04.10.2023, 22:54, insgesamt 1-mal geändert.
Flole
Insider
Beiträge: 10167
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Router direkt am HÜP anschließen

Beitrag von Flole »

So viele Fragen die allesamt völlig irrelevant für das Problem bzw. die Beantwortung der Frage sind. Ganz einfach: Wenn kein Rückkanalfilter eingebaut ist funktioniert es bei einer ordentlich geplanten und errichteten Anlage.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5900
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VF West] Router direkt am HÜP anschließen

Beitrag von Besserwisser »

Das kannst du natürlich von hier aus sehen. :roll:
Escorpio
Kabelexperte
Beiträge: 734
Registriert: 13.01.2007, 22:47
Wohnort: Berlin

Re: [VF West] Router direkt am HÜP anschließen

Beitrag von Escorpio »

Besserwisser hat geschrieben: 04.10.2023, 22:46
Escorpio hat geschrieben: 04.10.2023, 16:34 Gleiches Szenario bei meinem Vater. Da wurde es auch direkt an den HÜP angeschlossen um zu verhindern, dass Kabel TV Empfang im Haus vorhanden ist.
Falsche Denke.
Das wurde so installiert, um den Aufwand gering zu halten.
Wenn die Werte am Erdkabel knapp gewesen wären, hätte man das auch vollständig mit Hausverstärker usw. installiert.
So falsch ist die Denke vermutlich nicht, den ein Hausverstärker, etc. war bereits alles eingebaut. Das Kabel TV wurde daher im Haus früher bereits benutzt.
Man wollte sich wohl lediglich die Arbeit ersparen alle Dosen zu verplomben. Wobei ich mich ohnehin frage wer so etwas jemals kontrolliert... Ich hatte mal eine abgerissen weil kein Techniker kam nach Beauftragung eines Kabel Produktes (Mietwohnung)... das ist nun 15 Jahre her und er war immer noch nicht da.
Besserwisser hat geschrieben: 04.10.2023, 22:46 1. Sind in allen Zimmern Dosen mit einem DATA-Anschluss?
2. Sind die Zuleitungen zu den Zimmern sternförmig verkabelt oder sind die Dosen durchgeschleift?
3. Wird an der derzeitigen Anschlussstelle ein Dosenaufsatz benutzt?
1. Nein, nur in dem einen Zimmer... Allerdings wurde in den ersten Tagen ein Adapter genutzt den ich noch habe.
2. Weiß ich nicht... Ich weiß nur das min. (und vermutlich auch nur) 2 Kabel (Vorderhaus/Hinterhaus) für 9 Kabel-Dosen hoch gehen. Ich vermute eines für die Ursprüngliche Wohneinheit (4 Kabel-Dosen) und das zweite für den Dachboden (5 Kabel-Dosen) Ausbau (da läuft bei Wasser / Heizung die Versorgung auch über das Hinterhaus..). Auch musste im Keller ein technisches Teil ausgetauscht werden und die Leistung wurde angepasst... daher vermute ich kommen ohnehin nur die Dosen an dem einen Kabel (Vorderhaus) in Frage.
3. Nein, ist wie eine Steckdose in die Wand eingebaut.... auch schön offen da es keine passende Abdeckungskappe für den Data Anschluss gibt.
Flole hat geschrieben: 04.10.2023, 22:51 So viele Fragen die allesamt völlig irrelevant für das Problem bzw. die Beantwortung der Frage sind. Ganz einfach: Wenn kein Rückkanalfilter eingebaut ist funktioniert es bei einer ordentlich geplanten und errichteten Anlage.
Wofür baut man das ein? Um ein Anschluss zu sperren? Das war hier nie der Fall... es ist alles "relativ" neu (17 Jahre alt)... ansonsten weiß ich es nicht.

Ich könnte es ja auch einfach ausprobieren, habe allerdings Bedenken das die Probleme erst im laufenden Betrieb auffallen und da die Anlage (Fritzbox, Lan, etc.) relativ groß ist (für Privatverhältnisse), wird es mit einfachen umstecken nicht getan sein.
Tel/Internet:
CableMax 1000 Aktion 39,99 Euro / Monat
Sky:
Nur noch via WOW, 29,97 Euro / Monat
Mobile:
Red XS mit 18GB & 2 OneNumber - Gigakombi-, Selbstständigen-, & 19% auf alles Rabatt - VIP/Platin Status inkl. Netz Prio. bis 2036
Flole
Insider
Beiträge: 10167
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Router direkt am HÜP anschließen

Beitrag von Flole »

Escorpio hat geschrieben: 05.10.2023, 10:23 Wofür baut man das ein? Um ein Anschluss zu sperren?
Um Störungen zu "blockieren".