[VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West, der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 10025
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von Flole »

Irgendwann wird die BNetzA durchsetzen, dass Starlink sich auch an das TKG hält, und dann wird's auch da teurer. Oder aber ein Wettbewerber mahnt die ab.
Sheriff6
Fortgeschrittener
Beiträge: 292
Registriert: 21.05.2022, 23:46
Bundesland: Bayern

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von Sheriff6 »

Das ist doch ein ganz anderes Thema und als Verbraucher interessiert mich das nicht.
Nun laut Insider ist bei Starlink demnächst neue Hardware verfügbar v3 und einige wurden Testweise schon an bestimmten Kunden ausgegeben worden was den Stromverbrauch noch weiter nach unten drückt und die Performance noch besser ist.
Aber im Kabelbereich ist der Stromverbrauch quasi auch nicht unerheblich ein Router braucht so im Mittel auch seine 15 Watt und der Hausverstärker im Keller ebenfalls wo man auch schon bei 30 Watt wären.
Nur bei Menschen die keine wirkliche Alternative zum Internet haben ist Starlink das Non plus Ultra momentan und wenn es preislich noch weiter nach unten geht wird interessant werden für die deutschen Telekommunikationsunternehmen und natürlich für die Kunden. :D
Flole
Insider
Beiträge: 10025
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von Flole »

Sheriff6 hat geschrieben: 27.08.2023, 19:45 Aber im Kabelbereich ist der Stromverbrauch quasi auch nicht unerheblich ein Router braucht so im Mittel auch seine 15 Watt und der Hausverstärker im Keller ebenfalls wo man auch schon bei 30 Watt wären.
Du solltest dein Messgerät einmal überprüfen, offensichtlich ist es nicht für Leistungen im einstelligen Bereich geeignet.
Sheriff6 hat geschrieben: 27.08.2023, 19:45 ...und wenn es preislich noch weiter nach unten geht wird interessant werden für die deutschen Telekommunikationsunternehmen und natürlich für die Kunden. :D
Das ist doch gerade der Punkt den du nicht verstanden hast: Wenn sie sich an die Regeln halten müssen wird es nicht günstiger werden. Klar, wer sich nicht an die Regeln hält kann natürlich Dinge günstiger anbieten...
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 15783
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von DerSarde »

Ich finde die Diskussion hier sehr interessant, ich bin ja Bauleiter im Straßenbau. Und der Preis ist nicht aus der Luft gegriffen, soviel kann ich sagen, wobei es natürlich stark auf den Umfang ankommt, also ob man jetzt nur zwei Meter auf unbefestigtem Boden auf Privatgrund arbeiten muss oder ob ein Graben über die ganze Straße gezogen werden muss, weil das Hauptkabel unter dem gegenüberliegendem Gehweg verläuft. Und das ist ja beim TE der Fall sein, da von „Straßenquerung“ gesprochen wird, und 10 Meter öffentlicher Grund ist eine Wohnstraße auch in etwa breit inkl. Gehwege.

Vor allem wenn der Aufwand für die Erstellung des Hausanschlusses größer ist, weil viel öffentlicher Raum inkl. Straßen und Gehwege mit betroffen sind, braucht es dafür ja 2-3 Bauarbeiter, (Mini-)Bagger, ggf. Radlader, Absperrmaterial und LKW (zum Antransport der Geräte und ggf. Ab- und Antransport der Baumaterialien und von Absperrmaterial). Dazu kommen die Baumaterialien (Leerrohr bzw. Kabel, Kabelsand, Material für die Hauseinführung, ggf. neuer Asphalt inkl. Fugenmaterial und LKW, ggf. Entsorgung des ausgebauten Asphalts, ggf. sind auch Pflasterarbeiten nötig). Außerdem muss der Bauleiter mit berücksichtigt werden, der sich im Vorfeld um die Genehmigung der Straßenverkehrsbehörde und um die Spartenpläne kümmern und die Maßnahme später noch abrechnen muss. Alles in allem kommt das dann schon hin mit den ca. 6000 Euro…
Digitale Programmübersicht für das Kabelnetz von Vodafone

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: GigaZuhause 250 Kabel mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
Karl.
Insider
Beiträge: 7136
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von Karl. »

Darum geht es aber nicht, zum einen ist die Kommunikation dürftig, also erst stand die Pauschale im Raum und dann doch nicht.

Und darüber hinaus werden im Massengeschäft die Hausanschlüsse ans Telekommunikationsnetz immer aus den Kosten für den Tarif querfinanziert, heißt, Vodafone kassiert doppelt.
Aber nur vom privaten Hausbauer, die WoWi zahlt weiter Pauschalen.

Mit anderen Worten, wenn man den Anschluss ans Netz schon selbst zahlen muss, müsste der Tarif günstiger sein...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 10025
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von Flole »

Karl. hat geschrieben: 27.08.2023, 21:29 Darum geht es aber nicht, zum einen ist die Kommunikation dürftig, also erst stand die Pauschale im Raum und dann doch nicht.
Hätte man die Unterlagen früher eingereicht hätte man auch ein Angebot oder Kostenvoranschlag nach den alten Konditionen bekommen.

Wenn man sich heute im Supermarkt informiert was ein Liter Milch kostet und morgen kostet der das doppelte ist das auch völlig normal. Oder bei täglich mehrmals wechselnden Spritpreisen. Da kann sogar der Preis sich zwischen "ich sehe die große Anzeigetafel" und "ich starte den Tankvorgang an der Zapfsäule" nochmal ändern. Irgendwann gibt's nunmal einen Zeitpunkt ab dem die neuen Preise gültig sind.
Flole
Insider
Beiträge: 10025
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von Flole »

Die 6000€ waren noch human, bei anderen liegen die Kosten bei schlappen 17.550€: https://www.golem.de/news/vodafone-deut ... 3.amp.html

Ob da "Mehr Breitband für mich" nicht vielleicht sogar günstiger wäre?
Karl.
Insider
Beiträge: 7136
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von Karl. »

Danke für den Diebstahl :fahne:

Billiger nicht, aber günstiger.

Telekom ruft derzeit bis zu 20.000 + Tiefbau auf, aber auch weniger, wenn schon passive und aktive Technik vorhanden ist
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1944
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von NoNewbie »

Wenigstens gibt Vodafone ein Angebot ab, alle anderen Netzbetreiber wollen den Kunden gar kein Angebot machen.
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 755
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VF West] Hausanschluss Preisexplosion

Beitrag von SenfKabelHer »

Das einzige Problem was ich hätte: für wie lange, Vodafone? Es gibt keine Bestandsgarantie oder alternativ keinen Abschalttermin, mit dem man planen kann, a la wir betreiben das Netz noch bis 2045 und bis dahin haben entweder wir oder Konkurrenz überall ftth ausgebaut und alle Bestandsanschlüsse werden gekündigt und das Netz zurückgebaut.

Rein technisch kann Docsis noch sehr lange leben und steht nicht im Widerspruch zu ftth, wenn gut betrieben.
Aber ich würde mir schwer tun soviel Geld auszugeben und in 7 Jahren ist vielleicht schon wieder Schluss? Daran müsste VF wirklich arbeiten.