Rückkanal verstärkt bekommen, wie?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Dragonstar
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 22.05.2020, 22:22

Re: Rückkanal verstärkt bekommen, wie?

Beitrag von Dragonstar »

robert_s hat geschrieben: 29.07.2023, 21:38
Flole hat geschrieben: 29.07.2023, 19:22 Vielleicht ist der Verstärker auch defekt, dann ist die Verstärkung eventuell nicht gleichbleibend.
Aber auf den bereits zwei mal gemachten Vorschlag, es mal ohne den zu probieren, mochte der TE auch nicht eingehen.
Entschuldigt bitte meine späte Antwort, ich war seit gestern Mittag nicht mehr am PC.

@Meister Voda

Ich habe den Pegelsteller bei 1) nun nach links gedreht, aber dies hat nur bewirkt, dass sich meine Werte verschlechterten

FritzBox nach erster Drehung nach links bei 1)
1.png
FritzBox nach zweiter Drehung nach links bei 1)
2.png
FritzBox nach Einstellung Dämpfer 6dBm bei 2) (oberer Dämpfer horizontal, unterer Dämpfer vertikal)
3.png
Ich habe den Regler bei 1) wieder ganz nach rechts gedreht und die Dämpfer wieder auf 0 dBm gestellt (beide Dämpfer vertikal) und nun sieht es wieder wie nach der ersten Drehung aus. Nur ein Uploadkanal ist auf 16QAM, alle anderen auf 64 QAM und alle Kanäle haben 55 dbM.

Bezüglich eures Rats den Verstärker aus dem Spiel zu nehmen. Dies kann ich nicht, da ich in einem Mehrfamilienhaus lebe und ich nicht will, dass die anderen Mieter kein TV mehr haben (Inet haben sie nicht).

Ich denke es wird irgendwo den Rückkanalsstörer geben, welcher sich nur sporadisch zeigt und somit schwierig zu lokalisieren ist. Vodafone und Techniker bin ich durch. Ich akzeptiere nun mein Schicksal und bestelle mir Glasfaser und bezahle parallel noch 10 Monate meinen Vodafone Vertrag. Ich weiß, dass mit den Messungen des Breitbandtools als Protokoll auch außerordentlich kündigen könnte, aber das ist mir zum Einen zu viel Aufwand und zum Anderen ist mein Internet dann doch zu häufig zu "gut", so dass meine Werte über einen längeren Zeitpunkt nicht zur außerordentlichen Kündigung berechtigen würden.

Dennoch vielen Dank für eure Hilfe :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
robert_s
Insider
Beiträge: 7243
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Rückkanal verstärkt bekommen, wie?

Beitrag von robert_s »

Dragonstar hat geschrieben: 30.07.2023, 22:39 Bezüglich eures Rats den Verstärker aus dem Spiel zu nehmen. Dies kann ich nicht, da ich in einem Mehrfamilienhaus lebe und ich nicht will, dass die anderen Mieter kein TV mehr haben (Inet haben sie nicht).
Das soll auch keine dauerhafte Lösung sein, sondern lediglich ein Test, um zu prüfen, ob es sich nicht schlichtweg um einen defekten Verstärker handelt. Gerade in der Ferienzeit sollte sich doch ein Moment finden lassen, in dem die anderen Mieter kein TV schauen. Dann mal kurz das Kabel vom Verstärkereingang abgeschraubt und an die Fritz!Box ran, auf die Pegel geschaut, und dann kannst Du es auch schon wieder zurückschrauben, und hast Klarheit.
Hoppelhase
Kabelexperte
Beiträge: 570
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: Rückkanal verstärkt bekommen, wie?

Beitrag von Hoppelhase »

@Dragonstar
Steckt das Dämpfungsglied auf deine Antennenleitung?
Dämpfungsstecker.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dragonstar
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 22.05.2020, 22:22

Re: Rückkanal verstärkt bekommen, wie?

Beitrag von Dragonstar »

robert_s hat geschrieben: 30.07.2023, 22:59
Dragonstar hat geschrieben: 30.07.2023, 22:39 Bezüglich eures Rats den Verstärker aus dem Spiel zu nehmen. Dies kann ich nicht, da ich in einem Mehrfamilienhaus lebe und ich nicht will, dass die anderen Mieter kein TV mehr haben (Inet haben sie nicht).
Das soll auch keine dauerhafte Lösung sein, sondern lediglich ein Test, um zu prüfen, ob es sich nicht schlichtweg um einen defekten Verstärker handelt. Gerade in der Ferienzeit sollte sich doch ein Moment finden lassen, in dem die anderen Mieter kein TV schauen. Dann mal kurz das Kabel vom Verstärkereingang abgeschraubt und an die Fritz!Box ran, auf die Pegel geschaut, und dann kannst Du es auch schon wieder zurückschrauben, und hast Klarheit.
Ok, ich werde es am Wochenende mal probieren. Ich gebe hier Bescheid.

Danke für deine und eure Hilfe!
Dragonstar
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 22.05.2020, 22:22

Re: Rückkanal verstärkt bekommen, wie?

Beitrag von Dragonstar »

Hoppelhase hat geschrieben: 31.07.2023, 06:09 @Dragonstar
Steckt das Dämpfungsglied auf deine Antennenleitung?

Dämpfungsstecker.jpg
Meinst du, ob solch ein Dämpfungsglied bei meiner Antennendose in meiner Wohnung drauf steckt? Nein, dort sehe ich nichts dergleichen, auch nicht in der Dose im abgeschraubten Zustand.
Hoppelhase
Kabelexperte
Beiträge: 570
Registriert: 26.07.2017, 18:42

Re: Rückkanal verstärkt bekommen, wie?

Beitrag von Hoppelhase »

Der Dämpfungsstecker befindet sich am Verteilerausgang oberhalb der Verstärker Steckdose im Keller.
Dragonstar
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 22.05.2020, 22:22

Re: Rückkanal verstärkt bekommen, wie?

Beitrag von Dragonstar »

Tut mir leid, dass ich mich doch nicht mehr gemeldet hatte.

Ich wollte nur sagen, dass ich es damals doch aufgegeben und nicht mehr meinen Router/Notebook direkt am Verteilerkasten angeschlossen hatte.

Ich habe nun auch von meinem Sonderkündigungsrecht durch die Preiserhöhung Gebrauch gemacht und habe Glasfaser über die Telekom bestellt. Damit zahle ich zwar mehr für weniger Speed, aber ich hoffe damit meine Uploadprobleme zukünftig los zu sein.