[VFKD] PTR Record Vodafone Cable

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/CommScope-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom- bzw. Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
reneromann
Insider
Beiträge: 4952
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VFKD] PTR Record Vodafone Cable

Beitrag von reneromann »

why_not hat geschrieben: 31.07.2023, 15:26
reneromann hat geschrieben: 31.07.2023, 14:58
why_not hat geschrieben: 29.07.2023, 12:18 Ah also Vodafone hat nicht verstanden wie Email Versand im Internet funktioniert und macht deshalb diesen Affentanz. :kaffee:
Offenbar hast du's nicht verstanden...
VF sichert sich damit nur ab, dass du als PTR nichts hinterlegen kannst, was nicht zu dir gehört.

Also eben nicht als PTR "mail.office365.com" für deinen Anschluss hinterlegst...
Wie soll man das auch verstehen die Hälfte fehlt ja.
Wer hat vorhin noch rausgehauen, dass VF etwas nicht verstanden hätte - zeigt nun aber, dass er es selbst nicht ansatzweise verstanden hat?
Die wollen also verhindern das man sich mail.office365.com als PTR hinterlegt [...]
Korrekt...
[...] aber das WARUM fehlt.
Dir fehlen offensichtlich die Grundlagen, wofür PTR-Records gedacht sind und wofür sie gerade beim Mailversand verwendet werden.

Kurz gesagt: Weil der gegnerische SMTP an den du Daten schickst, deinen (über die Konfiguration mitgeteilten) Namen gegen den PTR-Record der IP-Adresse prüft.
Wenn du jetzt also als Name z.B. "mail.office365.com" in deiner Konfiguration einträgst -UND- der PTR-Record der IP-Adresse ebenfalls auf "mail.office365.com" lautet, dann geht der "gegnerische" SMTP erst einmal davon aus, dass das seine Richtigkeit hat -- immerhin passen dann (der aus der Konfig stammende) vom SMTP-Server gemeldete Name und der Name im PTR-Record zusammen.
Wenn der gemeldete Name und der PTR-Record nicht zusammenpassen, ist das ein sehr großes Indiz für eine fehlerhafte Konfiguration und/oder einen Spam-Versendet -- daher blockieren die meisten großen Mailanbieter auch den Empfang, wenn der in der Konfiguration genannte Name nicht mit dem im PTR-Record übereinstimmt.
Vor was soll das wen schützen?
Wie gesagt - vor Spammern, die fremde Domains nutzen.
Und was zum Geier soll das bringen sich mail.office365.com als PTR zu setzen.
Du würdest dann dich als "berechtigter" Server für Office365 ausgeben können...
why_not
Fortgeschrittener
Beiträge: 106
Registriert: 02.05.2022, 12:25

Re: [VFKD] PTR Record Vodafone Cable

Beitrag von why_not »

reneromann hat geschrieben: 01.08.2023, 06:25 Wer hat vorhin noch rausgehauen, dass VF etwas nicht verstanden hätte
Ich
reneromann hat geschrieben: 01.08.2023, 06:25zeigt nun aber, dass er es selbst nicht ansatzweise verstanden hat?
Du
reneromann hat geschrieben: 01.08.2023, 06:25Kurz gesagt: Weil der gegnerische SMTP an den du Daten schickst, deinen (über die Konfiguration mitgeteilten) Namen gegen den PTR-Record der IP-Adresse prüft.
Wenn du jetzt also als Name z.B. "mail.office365.com" in deiner Konfiguration einträgst -UND- der PTR-Record der IP-Adresse ebenfalls auf "mail.office365.com" lautet, dann geht der "gegnerische" SMTP erst einmal davon aus, dass das seine Richtigkeit hat -- immerhin passen dann (der aus der Konfig stammende) vom SMTP-Server gemeldete Name und der Name im PTR-Record zusammen.
Wenn der gemeldete Name und der PTR-Record nicht zusammenpassen, ist das ein sehr großes Indiz für eine fehlerhafte Konfiguration und/oder einen Spam-Versendet -- daher blockieren die meisten großen Mailanbieter auch den Empfang, wenn der in der Konfiguration genannte Name nicht mit dem im PTR-Record übereinstimmt.
Den Check überstehst du genauso wenn du currywurst.deinedomain.com als PTR hast und das im EHLO dem anderen Server mitteilst
reneromann hat geschrieben: 01.08.2023, 06:25
why_not hat geschrieben: 29.07.2023, 12:18Vor was soll das wen schützen?
Wie gesagt - vor Spammern, die fremde Domains nutzen.
Na was haben wir ein Glück das du damit offensichtlich nichts zu tun hast und hier nur mit "Wissen" "glänzen" wolltest.
reneromann hat geschrieben: 01.08.2023, 06:25
why_not hat geschrieben: 29.07.2023, 12:18Und was zum Geier soll das bringen sich mail.office365.com als PTR zu setzen.
Du würdest dann dich als "berechtigter" Server für Office365 ausgeben können...
Nein eben nicht. Damit berechtigst du dich für generellen Email Versand und nicht für Email Versand für eine spezielle Domain.
Die Berechtigung auf Domain Ebene passiert via SPF Record und DKIM.
reneromann
Insider
Beiträge: 4952
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VFKD] PTR Record Vodafone Cable

Beitrag von reneromann »

why_not hat geschrieben: 01.08.2023, 14:10
reneromann hat geschrieben: 01.08.2023, 06:25Kurz gesagt: Weil der gegnerische SMTP an den du Daten schickst, deinen (über die Konfiguration mitgeteilten) Namen gegen den PTR-Record der IP-Adresse prüft.
Wenn du jetzt also als Name z.B. "mail.office365.com" in deiner Konfiguration einträgst -UND- der PTR-Record der IP-Adresse ebenfalls auf "mail.office365.com" lautet, dann geht der "gegnerische" SMTP erst einmal davon aus, dass das seine Richtigkeit hat -- immerhin passen dann (der aus der Konfig stammende) vom SMTP-Server gemeldete Name und der Name im PTR-Record zusammen.
Wenn der gemeldete Name und der PTR-Record nicht zusammenpassen, ist das ein sehr großes Indiz für eine fehlerhafte Konfiguration und/oder einen Spam-Versendet -- daher blockieren die meisten großen Mailanbieter auch den Empfang, wenn der in der Konfiguration genannte Name nicht mit dem im PTR-Record übereinstimmt.
Den Check überstehst du genauso wenn du currywurst.deinedomain.com als PTR hast und das im EHLO dem anderen Server mitteilst
Korrekt - weil dann PTR und EHLO übereinstimmen.
Du könntest bei deinem Mailserver als EHLO ja auch stattdessen genau das "business-<ip>.pool<x>.vodafone-ip.de" nutzen - also den Namen, den VF standardmäßig für die IPs vergibt, schon bräuchtest du auch keine Änderung beim PTR.

Denn nur wenn PTR und EHLO nicht übereinstimmen, also z.B. currywurst.deinedomain.com als PTR hinterlegt ist, du aber im EHLO dann stattdessen smtp.office365.com nutzt, gibt's eins auf den Deckel.
why_not hat geschrieben: 01.08.2023, 14:10
reneromann hat geschrieben: 01.08.2023, 06:25
why_not hat geschrieben: 29.07.2023, 12:18Vor was soll das wen schützen?
Wie gesagt - vor Spammern, die fremde Domains nutzen.
Na was haben wir ein Glück das du damit offensichtlich nichts zu tun hast und hier nur mit "Wissen" "glänzen" wolltest.
reneromann hat geschrieben: 01.08.2023, 06:25
why_not hat geschrieben: 29.07.2023, 12:18Und was zum Geier soll das bringen sich mail.office365.com als PTR zu setzen.
Du würdest dann dich als "berechtigter" Server für Office365 ausgeben können...
Nein eben nicht. Damit berechtigst du dich für generellen Email Versand und nicht für Email Versand für eine spezielle Domain.
Die Berechtigung auf Domain Ebene passiert via SPF Record und DKIM.
SPF und DKIM setzen erst viel später an -- wenn EHLO und PTR nicht zusammenpassen, kommst du i.d.R. gar nicht so weit.
Es wäre also gar kein Problem, den Eintrag von VF unverändert für deinen Mailserver zu verwenden - nur willst du das offenbar nicht. Und Vodafone will halt nicht, dass du -ohne Berechtigungen auf die Domain zu haben- irgendwas beim PTR hinterlegen kannst.

Es liegt also an dir: Entweder du nutzt den "vorgefertigten" PTR-Record -oder- du erfüllst die Bedingungen von VF.
why_not
Fortgeschrittener
Beiträge: 106
Registriert: 02.05.2022, 12:25

Re: [VFKD] PTR Record Vodafone Cable

Beitrag von why_not »

Die Sinnvolle Begründung fehlt nach wie vor. Mehr als weil Vodafone das will haben wir noch nicht erreicht.
Mir reicht Bürokratie um der Bürokratie Willen aber nicht als Begründung um Vodafone's vorgehen als sinnvoll zu erachten.
Vodafone könnte genauso gut ein Bild von dir wie du nackt Handstand machst Fordern um zu überprüfen ob du das wirklich ernst meinst mit deiner Anfrage. Die Überflüssigkeit ist bei beiden Methoden auf selben Niveau.
reneromann
Insider
Beiträge: 4952
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VFKD] PTR Record Vodafone Cable

Beitrag von reneromann »

why_not hat geschrieben: 02.08.2023, 02:17 Die Sinnvolle Begründung fehlt nach wie vor. Mehr als weil Vodafone das will haben wir noch nicht erreicht.
Vodafone will einfach einen Beweis dafür, dass dir die Domain gehört oder du zumindest darüber verfügungsberechtigt bist. Denn andernfalls könnte Vodafone vom Domaineigentümer ggfs. als Störer haftbar gemacht werden, wenn du eine fremde Domain ohne Einverständnis nutzt und darüber Mist machst.
Mir reicht Bürokratie um der Bürokratie Willen aber nicht als Begründung um Vodafone's vorgehen als sinnvoll zu erachten.
Vodafone könnte genauso gut ein Bild von dir wie du nackt Handstand machst Fordern um zu überprüfen ob du das wirklich ernst meinst mit deiner Anfrage. Die Überflüssigkeit ist bei beiden Methoden auf selben Niveau.
Nein, der TXT-Record ist ein Beweis dafür, dass du zumindest administrativen Zugriff auf die Domain hast und dementsprechend dies auch vom Domaininhaber mindestens mal geduldet wird.

Wenn dir das nicht passt und du der Meinung bist, dass ein solcher TXT-Record sinnlos ist, dann steht es dir frei, dir einen anderen Anbieter zu suchen, der es auch ohne solche Verifikation macht -- aber da wirst du lange suchen müssen.
why_not
Fortgeschrittener
Beiträge: 106
Registriert: 02.05.2022, 12:25

Re: [VFKD] PTR Record Vodafone Cable

Beitrag von why_not »

reneromann hat geschrieben: 02.08.2023, 14:20
why_not hat geschrieben: 02.08.2023, 02:17 Die Sinnvolle Begründung fehlt nach wie vor. Mehr als weil Vodafone das will haben wir noch nicht erreicht.
Vodafone will einfach einen Beweis dafür, dass dir die Domain gehört oder du zumindest darüber verfügungsberechtigt bist. Denn andernfalls könnte Vodafone vom Domaineigentümer ggfs. als Störer haftbar gemacht werden, wenn du eine fremde Domain ohne Einverständnis nutzt und darüber Mist machst.
Erstens kann man den PTR auch auf Kartoffelsalat setzen was gar nicht abbildbar ist mit dem Prozess und außerdem wäre nicht Vodafone haftbar sondern der Kunde. Daher Begründung nach wie vor Bullshit.
reneromann hat geschrieben: 02.08.2023, 14:20 Wenn dir das nicht passt und du der Meinung bist, dass ein solcher TXT-Record sinnlos ist, dann steht es dir frei, dir einen anderen Anbieter zu suchen, der es auch ohne solche Verifikation macht -- aber da wirst du lange suchen müssen.
Keine Sorge ich bin nicht so bescheuert irgendwas auch nur im entferntesten Business related bei Vodafone zu haben. Deswegen finde ich diese Verifikation auch so bescheuert und überflüssig, weil das niemand anderes macht. Nicht mal die Magenta Fritzen machen so einen Blödsinn und die fahren Bürokratie auf Behörden Niveau.