[VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Karl.
Insider
Beiträge: 6735
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von Karl. »

Man muss viel mehr eine der beiden Dosen abklemmen oder austauschen.

Und bevor man am Verstärker dreht, muss man wissen, was am Verstärker anliegt.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
DrMaibach
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 10.05.2023, 10:21
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von DrMaibach »

Gegen was willst du die Dose denn austauschen. Das verstehe ich nicht.

Das man den Verstärker nicht übersteuern soll, das ist klar. Man kann ja
mal ein bischen drehen und sehen was passiert nachdem man sich die
Position der Drehknöpfe gemerkt hat.
Karl.
Insider
Beiträge: 6735
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von Karl. »

Wenn an einer Dose der Pegel passt und an der anderen nicht, muss man in erster Linie die Anlage anpassen und nicht den Verstärker.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 9704
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von Flole »

Die Pegel sind doch erstmal völlig egal, man will ein möglichst gutes Signal und das erreicht man durch möglichst wenig Eingangsdämpfung, also wenn der Regler ganz links in der Mitte in der Extremstellung ganz am Anschlag steht (dann sollten die dBmV Werte möglichst hoch sein).

Einen Begrenzer gibt's da nicht, es gibt einen Entzerrer und eine Interstage-Dämpfung. Und den Rückkanal. Aber das ist alles hier erstmal egal.
DrMaibach
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 10.05.2023, 10:21
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von DrMaibach »

So, jetzt mal ein Update:

Habe Verschiedenes probiert und das Folgende hat sich ergeben:

Messbedingungen:
Fritzbox 6690 Cable ist immer im Keller an der 1. MMD angeschlossen.
Messung mit einer LAN-Verbindung zwischen Fritzbox LAN1 zum Laptop.
Datenrate wurde im Browser gemessen über www. breitbandmessung.de.
Spektrum und Kanalleistung wurden über die Fritzbox-GUI beobachtet.
Dabei wurden alle Kanäle beobachtet aber nur der Stärkste als Referenz betrachtet.

Die Messungen ergaben:
Datenrate im Upload: <=5 MBit/s Datenrate im Download: ca. 50 MBit/s
Kanalleistung: 11.1 dBm

Weitere Messung mit Fritbox direkt am Ausgang des Verteilers nach dem Verstärker:
Datenrate im Upload: ca. 6 MBit/s Datenrate im Download: ca. 60 MBit/s
Kanalleistung: 12.7 dBm

Weitere Messung mit Fritzbox direkt am Ausgang des Verstärkers (ohne Verteiler):
Datenrate im Upload: >=25 MBit/s Datenrate im Download: >=250 MBit/s
Kanalleistung: 16.7 dBm

Fazit: Die bestellt Datenrate kommt tatsächlich am Ausgang des Verstärkers an.
Der Verteiler macht wohl ca. 4 dB plus die Übergänge und Kabel ca. 5.6 dB.
Das reicht wohl aus, um die Datenrate so weit absinken zu lassen. Das ist alles
reproduzierbar. Weitere Messungen haben daran nichts geändert.

Weitere Schritte:
Jetzt muss der Verstärker so weit aufgedreht werden, dass die Dämpfungswerte
mit der Fritzbix im Büro bis dahin ausgeglichen werden. Ich hoffe, da wird dann
nichts übersteuert. Ich werde aber vorher noch einen Versuch machen, das Kabel
ins Büro direkt am Ausgang des Verstärkers anzuschliessen. Mal sehen wie viel
Dampfung da zusammenkommen.

So, das wars zunächst. Fortsetzung folgt...
Karl.
Insider
Beiträge: 6735
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von Karl. »

Du solltest erstmal Modemwerte von vor dem Verstärker posten, denn wenn mist ankommt, kann der Verstärker das auch nicht richten.

Die Alchemisten haben es auch nicht geschafft, aus Scheiße Gold zu machen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 9704
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von Flole »

DrMaibach hat geschrieben: 11.05.2023, 22:00 Das reicht wohl aus, um die Datenrate so weit absinken zu lassen.
Nein, das Problem liegt woanders, nämlich in der Eingangsstufe des Verstärkers. Du könntest jetzt dahinter das mit Dämpfungsgliedern so dämpfen das die Pegel so aussehen wie zu Anfang und es würde immer noch funktionieren weil das Signal einfach besser ist. Es kommt nicht auf die Lautstärke (Pegel) an, es muss in erster Linie gut klingen ;)

Wenn du jetzt zufrieden bist musst du nichts mehr ändern und es wird an beiden Dosen funktionieren.
DrMaibach
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 10.05.2023, 10:21
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von DrMaibach »

Hallo und danke für euere Rückmeldungen.

@Karl: Ich verstehe deine Aussage nicht. Bitte meinen Bericht nochmal genau lesen. Ich habe die volle
Datenrate von 50 MBit/s im Download auf die gewünschten 250 MBit/s erreicht. Im Upload von 5 MBit/s
auf die gewünschte 25 MBit/s. Das alles, wenn ich die 1. MDD direkt am Ausgang des Verstärkers anklemme
und da die Fritzbox anschließe. Ich habe da noch keine Verstärkereinstellungen vorgenommen. Ich habe nur
den Verteiler weggelassen. Das Signal sollte also gut sein. Wieso sollte ich vor dem Verstärker messen, wenn
das Signal danach offenbar gut ist?

@Flole: Du spielst glaube ich darauf an, dass der erster Verstärker im Empfänger für das S/N zuständig ist.
Das stellt sich ein, wenn er eine hohe Verstärkung und ein geringes Rauschen (geringe Rauschzahl) hat.
Ich habe aber noch keine Verstärkungseinstellung vorgenommen (siehe Antwort an Karl). Der Pegel ist nur
höher, weil der Verteiler jetzt raus ist. Um jetzt dasselbe Ergebnis an der 20 m entfernten 2. MDD im Büro
zu bekommen, muss ich den Verstärker aufdrehen bzw. die Dämpfung rausnehmen.

Schaut euch die Schaltung in den Bildern nochmals an. Dann wird das deutlich.
Ich hoffe, ich habe mich jetzt verständlicher ausgedrückt. :cry: Sorry.

Seht ihr das auch so wie ich oder habt ih andere ideen oder Meinungen?
Vielleicht habe ich euch ja falsch verstanden.
Karl.
Insider
Beiträge: 6735
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von Karl. »

Direkt hinter dem Verstärker ist das Signal übersteuert, es läuft zufällig bei Dir...

Modemwerte vom Gutfall hast Du auch gar keine gepostet.

Wenn Du selbst rumfummelst, ohne Ahnungdavon zu haben, steht irgendwann Vodafone vor der Tür...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
DrMaibach
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 10.05.2023, 10:21
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: [VF West][Kaufbox] Fritzbox 6690 Cable: Viele nicht korrigierbare Fehler

Beitrag von DrMaibach »

Hallo Leute,

sorry für die späte Rückmeldung. War krank und am 16.5. war bei uns Frequenzumstellung - leider.
Jetzt funktioniert TV nicht mehr, Internet fällt ab und dann aus und erreicht nicht die bestellte Datenrate.

Das Spektrum aus der Fritzbox hat am Ende möglicherweise Störlinien. Kann da jemand was dazu sagen?
Spektrum_Störer.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.