Kann ich eine Entschädigung für regelmäßige Internetausfälle beantragen?

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West, der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
racone
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 07.04.2023, 13:15
Bundesland: Hamburg

Kann ich eine Entschädigung für regelmäßige Internetausfälle beantragen?

Beitrag von racone »

Hallo,
ich habe einen CableMax 1000 Internetanschluss, der seit 3 Wochen für die Arbeit und einige Dienste nicht nutzbar ist. Das Internet fällt mehrfach pro Stunde für 1-2 Minute aus, wodurch VPN Verbindung und Konferenzen praktisch nicht möglich sind. Meine Filme auf AppleTV kann ich maximal 10 Minuten schauen, bis alles einfriert und ich das Gerät neustarten muss, damit es funktioniert.
Ich hatte mich bereits beim telefonischen Support gemeldet und es liegt eine Rückwegstörung vor. Seitdem wurden 2 Tickets geöffnet und wieder geschlossen. Nun läuft das 3. Ticket ohne voraussichtliches Datum für die Behebung des Problems.

Ich nutze die Vodafone Station und die Werte der Upstream Kanäle bestätigen wohl den Fehler:
Kanal ID Kanaltyp Frequenz (MHz) Modulation Send. Signalstärke (dBmV/dBµV) Ranging Status
9 SC-QAM 51.0 qpsk 40.5/100.5 Erfolgreich
10 SC-QAM 44.6 qpsk 40.5/100.5 Erfolgreich
11 SC-QAM 37.2 qpsk 40.8/100.8 Erfolgreich
12 SC-QAM 30.8 qpsk 40.0/100 Erfolgreich

Die Uploadgeschwindigkeit liegt immer zwischen 0.1 - 4.0MBit/s. Ein permanenter Ping-Test zeigt alle paar Sekunden Paketverluste bzw. Timeouts an. Manchmal treten die Paketverluste mehrfach hintereinander auf und dann ist das Internet auch tot. Dieser Zustand ist seit mindestens 3 Wochen zu jeder Uhrzeit identisch. Ich wohne in einem Reihenhaus und konnte somit viele Fehlerquellen ausschließen. Falls der Fehler bei mir im Haus ist, könnte es nur noch die Vodafone Station selbst oder der Verstärker sein. Mein Nachbar hat auch Probleme, allerdings kann ich nicht sagen, ob es dieselben sind, weil er von Technik keinerlei Ahnung hat.

Nun habe ich gelesen, dass bei Ausfällen Entschädigungen möglich sind. Allerdings steht überall "bei Totalausfall". Einen Totalausfall habe ich nicht aber arbeiten kann ich auch nicht.
Könnt ihr mir sagen, ob ich irgendwelche Ansprüche geltend machen kann? Und wenn ja, worüber? Ich habe nur ein Formular für DSL / Mobilfunk gefunden.
Ich hatte bereits gefragt, ob die mir einen LTE Router zur Verfügung stellen können. Das wurde verneint und als Alternative wurde mir Datenvolumen für eine Vodafone SIM Karte angeboten. Solch eine Karte besitze ich nicht.

Da ich irgendwie arbeiten muss, habe ich mir einen LTE Router für schlappe 400€ gekauft und nächste Woche kommt eine Freenet Funk Unlimited Karte für 1€ pro Tag. Natürlich sehe ich es aber nicht ein, dass ich die Kosten alleine tragen muss.
Über Vodafones gestrige Preiserhöhung möchte ich gar nicht erst sprechen.
Karl.
Insider
Beiträge: 6981
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Kann ich eine Entschädigung für regelmäßige Internetausfälle beantragen?

Beitrag von Karl. »

Ich denke, da ist eher ein Anbieterwechsel angesagt.

Ich weiß, dass Vodafone in solchen Fällen z.B. 50 % Rabatt anbietet, solange die Störung besteht.

Gibt's denn eine brauchbare Alternative, wie z.B. VDSL oder GPON vor Ort bei Dir?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
JoergS123
Fortgeschrittener
Beiträge: 301
Registriert: 04.02.2022, 22:01
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Kann ich eine Entschädigung für regelmäßige Internetausfälle beantragen?

Beitrag von JoergS123 »

Die Verfügbarkeit ist in den AGB angegeben, bei mir ist diese mit 98,5% genannt = 5,5 Tage Ausfall im Jahr. Ich kenne es so, allerdings auch nur einmal erlebt (Gott sei Dank nicht öfters), dass problemlos die Monatsgebühr erstattet wird, beim Businessvertrag hat man parallel auch noch eine 8stündige Endstörfrist nach Meldung innerhalb der üblichen Geschäftszeiten (also nicht nachts oder am Wochenende). Wobei ich jetzt nicht glaube, dass irgendwas hastiger bearbeitet wird beim Businessvertrag (also ich will dir nicht raten zu Business zu wechseln damit alles besser wird), die Erstattung einer Monatsgebühr macht VF nicht arm, wahrscheinlich auch die günstigste "Lösung" für Vodafone und die Abarbeitung wie beim normalen Privatkunden durchzuführen. Aber meine Störungen beliefen sich ansonsten auf wenige Stunden und auch das vielleicht 2-3mal im Jahr (oftmals nur über das Logfile im Router bemerkt). Selbst beim Businessvertrag gibt es keine Kompensation "für durch den Kunden ergriffene Ersatzmaßnahmen" bei Ausfall des Internets. Der häufige Verlust der Verbindung ist natürlich ein Problem bei Konferenzen und VPN, wenn es aber so wichtig ist, sollte man per se ein Backup-System haben. Auch wenn viele es nicht einsehen und meinen sich diese Kosten sparen zu können... ja kann man natürlich auch. Ist vergleichbar einer Versicherung (wogegen auch immer), die man über Jahre nicht gebraucht hat und wo man selbstverständlich seine Gebühren zahlt, da ist es auch schade um das Geld, aber wenn man das Risiko für zu gross hält, macht man das halt. Und wenn der Internetzugang so elementar für die Arbeit ist, sollte man hier auch ein Backup haben - hast du dir jetzt ja auch zugelegt. (ob es da gleich einen LTE-Router braucht, oder nicht auch der mobile Hotspots des Handys reicht, muss jeder selbst entscheiden).
Red Business I&Pcable 500/50 Mbit/s DualStack/DHCP, Harmonic CMTS 5Up+32Down-Streams davon 1xUp+2xDown DOCSIS3.1 via Fritzbox 6690/Fritz!OS7.51labor
AVM Fritzbox 7581 (Mesh-Repeater) via Lan + über WLan AVM Fritz-Repeater 2400 & Fritz-Powerline 1220e/1260e
Festnetz-Telefonie nur noch Weiterleitung zu Mobiltelefon + Fritzbox-AB. Vodafone West NRW
cds
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 09.09.2020, 17:15

Re: Kann ich eine Entschädigung für regelmäßige Internetausfälle beantragen?

Beitrag von cds »

Karl. hat geschrieben: 07.04.2023, 14:42 Ich weiß, dass Vodafone in solchen Fällen z.B. 50 % Rabatt anbietet, solange die Störung besteht.
Und das bitte sehr wörtlich nehmen! Anbieten tun sie es, auszahlen am Ende allerdings nicht!
Persönliche Erfahrung. Ich habe viele Beteuerungen bekommen, aber kein Geld.
spooky
Ehrenmitglied
Beiträge: 13486
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Kann ich eine Entschädigung für regelmäßige Internetausfälle beantragen?

Beitrag von spooky »

Geld gibt es auch nicht… der Monatsbeitrag wird entsprechend gekürzt
Magenta TV 2.0
O2 1000/50
cds
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 09.09.2020, 17:15

Re: Kann ich eine Entschädigung für regelmäßige Internetausfälle beantragen?

Beitrag von cds »

... das meinte ich. Viele Versprechen, aber keine Gutschriften.
kali
Newbie
Beiträge: 60
Registriert: 22.02.2023, 20:05

Re: Kann ich eine Entschädigung für regelmäßige Internetausfälle beantragen?

Beitrag von kali »

Wie ist das aus gegangen? Wurde Geld erstattet?