[VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West, der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
szoller
Newbie
Beiträge: 90
Registriert: 04.11.2012, 15:51
Bundesland: Saarland

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von szoller »

spooky hat geschrieben: 05.06.2023, 18:09 Kleiner Tipp,
sollte das wieder vorkommen:
Das Aktivierungsportal funktioniert nur mit den DNS vom Provider, hast du andere eingetragen, no Chance.
Danke, hab ich natürlich gemacht, deswegen auch mitm Handy versucht, weil da alles via DHCP von der Fritzbox kam.

Dass es langsam ist bei 128kbit/s - geschenkt. Es ging aber nahezu überhaupt nicht, auch wenn alles andre im Netzwerk aus/offline war.

Es wird sicher nicht immer 6h dauern, aber in 2 Minuten ists auch nicht getan.

Wenn Vodafone möchte, dass ich die Box für den Störungsfall vorhalte und anschließe, dann sollen sie einfach beide Geräte speichern und wenn das eigene Gerät online ist, wird das Providergerät eben deaktiviert bzw. mit 0kbit provisioniert - falls online.
hypnorex
Kabelexperte
Beiträge: 886
Registriert: 27.05.2009, 13:55

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von hypnorex »

Das sehe ich auch so. Nur leider möchte sich Vodafone möglichst über die Routerfreiheit hinweg setzen und dem Kunden möglichst viele Steine in den Weg legen.
Vodafone CableMax 1000 --> 1und1 Glasfaser 1000
FritzBox 6660 (gekauft)
FritzFon
MagentaTV inkl. RTL+ & Netflix
robert_s
Insider
Beiträge: 7234
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von robert_s »

hypnorex hat geschrieben: 06.06.2023, 08:46 Das sehe ich auch so. Nur leider möchte sich Vodafone möglichst über die Routerfreiheit hinweg setzen und dem Kunden möglichst viele Steine in den Weg legen.
Kann ich nicht nachvollziehen. Bequemer und kundenfreundlicher als über ein Aktivierungsportal kann man die Anmeldung eines Endgeräts im Shared Medium doch kaum gestalten, oder hast Du da eine bessere Idee?

Unfreundlich war/ist es doch eher bei ex-UM/VF West, wo man telefonisch um die Eintragung des Geräts bitten muss, was dann x Stunden später (vielleicht) aktiviert wird.
Karl.
Insider
Beiträge: 6697
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von Karl. »

MAC Adresse im Kundenportal eintragen und dann Router wechseln wäre wohl zu einfach...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
SenfKabelHer
Kabelexperte
Beiträge: 740
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von SenfKabelHer »

Ich muss dir sagen nach meinen Erfahrungen mit semi vermeintlich fortgeschrittenen Nutzern wäre das viel schlechter.
Die nehmen dann die MAC von irgend einem Endgerät, vom WLAN Modul im Router oder vertippen sich oder sonstwas.

Wie oft habe ich schon Dinge gesehen wie "Ich habe WLAN Probleme, dabei habe ich doch schon manuell Kanal 2 ausgewählt, der war doch frei, nur Kanal 1 war schon besetzt, bei der automatischen Kanalwahl war mein Router noch auf Kanal 1", selbst unzufriedene Amazon Rezensionen sind voller solcher DAU Fehler. Du kannst dem Durchschnittsverbraucher einfach nicht zutrauen sowas fehlerfrei hinzubekommen. Man könnte meinen, dass nur Leute die wirklich wissen was sie tun sich ein eigenes Modem zulegen, aber dem ist nicht so.
Die Portallösung ist ziemlich wasserdicht und auch den eigenen DNS dabei als Problemquelle zu übersehen ist jetzt nicht so super fortgeschrittenes IT Wissen, erlaube ich mir zu sagen. Die Portallösung gegen noch mehr Möglichkeiten für menschliche Fehler zu ersetzen wäre vom Regen in die Traufe.
Karl.
Insider
Beiträge: 6697
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von Karl. »

Naja, bei West muss der Kunde anrufen und die MAC durchgehen, welche dann an den 2nd Level geschickt wird.

Bei o2 gibt's die Kundenportal Lösung.

Also aus meiner Sicht kann man es sowohl besser als auch schlechter als Vodafone Deutschland machen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 9689
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von Flole »

hypnorex hat geschrieben: 06.06.2023, 08:46 Das sehe ich auch so. Nur leider möchte sich Vodafone möglichst über die Routerfreiheit hinweg setzen und dem Kunden möglichst viele Steine in den Weg legen.
Man bezeichnet halt etwas umgangssprachlich als Routerfreiheit was meiner Meinung nach die Definition von Routerfreiheit überhaupt gar nicht erfüllt. Der Gesetzgeber hat nur gesagt, dass der Netzabschlusspunkt passiv sein muss und man dort sein Gerät anschließen kann. Mehr nicht. Weder, dass der Provider Support dafür bieten muss, noch das es keine Nachteile haben darf wenn man das tut, noch das es eine Routerfreiheit geben soll. Wenn einige die Festlegung des Netzabschlusspunktes als Routerfreiheit bezeichnen wollen, meinetwegen, aber sich dann zu beschweren, dass die Routerfreiheit ja gar keine Routerfreiheit ist finde ich schon absurd, dann soll man halt aufhören die Festlegung des Netzabschlusspunktes als passives Bauteil als Routerfreiheit zu bezeichnen, auch wenn der Begriff kürzer ist.
Rainerharald
Newbie
Beiträge: 51
Registriert: 04.10.2012, 08:48

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von Rainerharald »

Ich bin seit 2007 Kunde und hätte ohne Routerfreiheit mehr als 900 € für den Router extra bezahlt.
Ich kann jeden Kabelrrouter der die Anschlußbedingungen erfüllt anschließen.
Vodafone bietet wohl 3 Router davon 2 mit einem monatl. Beitrag.
Für mich ist es schon Routerfreiheit.
Ich habe eine Fritzbox. Zuvor hatte ich schon andere Router bzw. Technik von AVM.
Führender Anbieter für diese Technik mit einem ausgezeichneten Service. Vor KD wurde meine Modemkarte von AVM kostenlos wegen einem Fehler getauscht. Da gibt's nichts zu meckern.
Karl.
Insider
Beiträge: 6697
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von Karl. »

Ich möchte noch etwas Senf dazugeben:
- wer einen Mietrouter hat, bei dem sind die Modemwerte weiterhin für die normalen Vodafone Mitarbeiter gesperrt
- ebenfalls wird eine Störung nur mit der Mietbox angenommen

Wer keinen Mietrouter hat, kann eine Störung auch aufgeben, welche dann nicht erst Runden durch den 1st Level Support geht.

Einen Mietrouter kündigen geht offiziell mit einem Tarifwechsel, ist aber technisch auch ohne möglich.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
hypnorex
Kabelexperte
Beiträge: 886
Registriert: 27.05.2009, 13:55

Re: [VFKD] neue Verträge ohne Kabelrouter bestelltbar

Beitrag von hypnorex »

Dann ist die große Frage, wie ich jemanden finde, der mir den Mietrouter ohne Tarifwechsel kündigt.
Vodafone CableMax 1000 --> 1und1 Glasfaser 1000
FritzBox 6660 (gekauft)
FritzFon
MagentaTV inkl. RTL+ & Netflix