Rückkanal weg dämpfen.

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/CommScope-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom- bzw. Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von KDG-Techniker030 »

DarkStar hat geschrieben: 08.03.2023, 17:11
KDG-Techniker030 hat geschrieben: 08.03.2023, 15:56
robert_s hat geschrieben: 08.03.2023, 14:43
Was bei Einführung von DOCSIS 3.1 High Split aber auch nicht mehr reicht, denn dann "funken" die Kabelmodems bis 204MHz, und das kommt dann doch am TV Port raus...
Dafür gibt es eine neu Baureihe welche NUR in gesonderten Pilotgebieten eingebaut werden. Gebiete wo der Node direkt im ISP sitzt. Für 99% des Netzes nicht relevant.
Diese Dosen können in allen umgestellten Gebieten bereits jetzt verbaut werden und sollen es laut Vodafone auch.
Bei mir sind drei solcher Dosen im Einsatz.
"rein technisch geht" das aber ergibt bei Netzen mit NE3 keinen Sinn. "Schmeißt mit dem Speck nach dem Schicken" Dann hoffentlich 2-Port- IEC(TV) & F(DATA) Braun oder Astro? Beide haben eigentlich nur eine PYUR(TeleColumbus zertifizierung). Bei dir eigene oder fremde NE4?
DarkStar
Insider
Beiträge: 9341
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von DarkStar »

Das sind die neuen Axing Dosen aus der 967 Reihe.
Natürlich ergibt das Sinn solche MMDs bereits heute zu verbauen, dann müssen sie später nicht getauscht werden.
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von KDG-Techniker030 »

DarkStar hat geschrieben: 08.03.2023, 21:13
Natürlich ergibt das Sinn solche MMDs bereits heute zu verbauen, dann müssen sie später nicht getauscht werden.
Ergibt es nicht, bevor VF die NE3 komplett überbaut, sodass der Frequenzbereich vollumfänglich genutzt werden kann, verlegen sie gleich Glas.
DarkStar
Insider
Beiträge: 9341
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von DarkStar »

Das mag deine Meinung sein.
Vodafone sieht das Sicher anders, sonst würden sie solche MMDs nicht Verbauen.
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von KDG-Techniker030 »

DarkStar hat geschrieben: 08.03.2023, 21:45 Das mag deine Meinung sein.
Vodafone sieht das Sicher anders, sonst würden sie solche MMDs nicht Verbauen.
Als ich damals meine Lehre bei KDG beendet habe, fingen wir an 1,2GHz-Verteiltechnik (vorher 1GHz) zu verbauen. Das war 2017 und es wurde bis heut nichtmal geschafft die Netze auf 1GHz anzuheben... In meinem MFH-Keller(Berlin Bezirk Reinickendorf) läuft noch ein alter ferngespeister LV + HV 862MHz und du kommst mir mit einem Jahrmarkt Argument "sonst würden sie es nicht machen"...NE3 bis in Keller zu überbauen und dann wenn schon Glas im Keller liegt soll man mit Kupfer weiter bis zum Kunden nen Flaschenhalt zu machen? Also ich denke das VF nicht so du*** ist und hoffe es auch nicht...
Zuletzt geändert von KDG-Techniker030 am 08.03.2023, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.
DarkStar
Insider
Beiträge: 9341
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von DarkStar »

Bei diesen Dosen geht es nicht Primär um den Frequenzbereich > 862mhz, sondern um die Vorbereitungen für einen High-Split.
Kannst du natürlich alles gar nicht Wissen wenn du gar nicht mehr für Vodafone oder einen Vodafone-Sub tätig bist.
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von KDG-Techniker030 »

DarkStar hat geschrieben: 08.03.2023, 22:02 Bei diesen Dosen geht es nicht Primär um den Frequenzbereich > 862mhz, sondern um die Vorbereitungen für einen High-Split.
Kannst du natürlich alles gar nicht Wissen wenn du gar nicht mehr für Vodafone oder einen Vodafone-Sub tätig bist.

Dafür muss ich auch nicht mehr bei SSF arbeiten... das ist reine Logik
Was bringt der High-Split vorbereitet wenn flächendeckend die Verstärker das gar nicht mitmachen? Wozu habe ich damals zigfach ne VT2 gefahren um dann auf 1GHz Verstärker zu upgraden... VOS43RA etc. machen nur bis 65MHz...
also wollen sie die vor 5 Jahren getauschten Verstärker wieder rausreißen? Glaubst doch wohl selbst nicht :D Allein schon der Zirkus mit den verbuggten Harmonic vCMTS schreit doch danach das VF alles versucht um nicht teures Netzupgrade fahren zu müssen...
Zuletzt geändert von KDG-Techniker030 am 08.03.2023, 22:50, insgesamt 2-mal geändert.
DarkStar
Insider
Beiträge: 9341
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von DarkStar »

Muss ich auch gar nicht Glauben.
Vodafone hat es doch selbst schon angekündigt.

https://immobilienwirtschaft.vodafone.d ... erung.html
viewtopic.php?t=45596&start=10

Glauben und Beten kannst in der Kirche.
Zuletzt geändert von DarkStar am 08.03.2023, 22:20, insgesamt 2-mal geändert.
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von KDG-Techniker030 »

DarkStar hat geschrieben: 08.03.2023, 22:15 Muss ich auch gar nicht Glauben.
Vodafone hat es doch selbst schon angekündigt.
Bitte Quelle!
KDG-Techniker030
Fortgeschrittener
Beiträge: 170
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: Rückkanal weg dämpfen.

Beitrag von KDG-Techniker030 »

Man sieht ganz klar entweder gleich Glas oder nur Koaxialkabels bis mit Glas bis zum !LETZTEN! Verstärkerpunkt(Node) in der NE3...
Nirgends steht ein flächendeckender High-Split, 2014 hatte KDG 135.000 Verstärker bei 4.300.000 HÜPS ohne Zusammenlegung von Unitymedia und Kabel BW gerechnet... dann kannst die zusammenrechnen was es kosten würde auch nur an 2/3 der HÜPS die Netze mit HighSplit zu versehen und von der Zeit gar nicht zu sprechen... denn hier reicht es nicht einfach wie bei DOCSIS 3.1 das CMTS zu tauschen...
Wann soll das alles passieren mit welchen Techniker? Wenn nichtmal bis heute die Netze zuverlässig flächendeckend 1GHz beherrschen? Absichtserklärung und deren Durchführung sind 2 Riesen unterschiede...
Segmentierung_Segmentierung-2_1440x809.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.