DVB-S2 Signal an FB 6660 Cable

In diesem Forum geht es um andere Receiver als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder HZ TV (ehem. Horizon TV) vertriebenen, und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von Flole »

Peter65 hat geschrieben: 21.01.2023, 21:27 Wie willst du das technisch umsetzen?
Mit einer Kopfstelle und einem (oder mehreren) Diplexern. Bei analog TV wurde teilweise das ganze Frequenzband so zusammengestückelt, jeder Sender/Kanal hatte seinen eigenen Modulator und das wurde dann alles zusammengefasst und auf ein Kabel gelegt. Einige Kopfstellen haben auch einen Eingang um so ein bestehendes Signal zu ergänzen.
Peter65 hat geschrieben: 21.01.2023, 21:27 Zweitens, welche Frequenzen sollen da für die Umsetzung auf DVB-C genutzt werden? Entweder sind die bereits durch VF Kabel TV belegt oder werden für das Internet genutzt.
Es gibt freie Kanäle für die Wohnungswirtschaft um genau soetwas zu realisieren. Da legt man einfach sein Signal drauf. Ansonsten gibt's nach oben noch massig Platz, der Tuner der Fritzbox kann bis 1,2 GHz. Man kann sich auch mit einer passenden Bandsperre einen Bereich freiräumen wenn einem das nicht reicht.

Peter65 hat geschrieben: 21.01.2023, 21:27 Drittens, die 6660 kann DVB-C, wenn auch nur die unverschlüsselten Sender, aber wäre das bei eine Umsetzung von Sat auf DVB-C auch nicht anders?
Sie kann volles SAT>IP und nicht nur die unverschlüsselten Sender. Ich verstehe nicht wo dieser Irrglaube herkommt. Panasonic Fernseher, CI+ Modul in den Fernseher und schon kann man auf dem Fernseher auch verschlüsselte Sender schauen.

Woher das Signal kommt ist der Box egal, das kann auch von einem Glasfaseranschluss mit DVB-C Modulator kommen, oder eben von einer Kopfstelle. Die bekommt ja nicht mal die Quelle des Signals mit, wie auch?
JoergS123
Fortgeschrittener
Beiträge: 212
Registriert: 04.02.2022, 22:01
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von JoergS123 »

Peter65 hat geschrieben: 21.01.2023, 21:27 Wie willst du das technisch umsetzen?
Es gibt solche Kopfstellen, das ist richtig, aber wo willst du bei einer vorhandenen VF Kabel TV/Internet-Anlage anschließen? Ich seh da keine Möglichkeiten.
Zweitens, welche Frequenzen sollen da für die Umsetzung auf DVB-C genutzt werden? Entweder sind die bereits durch VF Kabel TV belegt oder werden für das Internet genutzt.
Drittens, die 6660 kann DVB-C, wenn auch nur die unverschlüsselten Sender, aber wäre das bei eine Umsetzung von Sat auf DVB-C auch nicht anders?
vergiss das mit der Kopfstelle,das ist mit Kanonen auf Spatzen schiessen, das ist viel zu teuer (siehe meine Beiträge hier). Wenn dich das interessiert, dann guck nach Sat-IP, je nach Bedarf fängt es da <100€ an, das ist realistisch und bietet im Lan das gleiche. Braucht natürlich, je nach Anforderung, im Minimum eine Sat-ZF Leitung für das Gerät und selbst wenn du über WLan gucken willst, würde ich alles versuchen die Kiste über Lankabel anzuschliessen. Von daher hab ich auch den Hinweis hier im Thread für korrekt gehalten, ist nicht wirklich was gewollt ist von Leonardus, quasi nur ein Workaround für den geäusserten Wunsch, aber bietet zu einem akzeptablen Preis genau die gewünschte Funktionalität und vollen Zugriff auf alle freien Satkanäle, während eine Umsetzung auf DVB-C fest vorkonfiguriert ist und wie du schon erkannt hast, sich auf wenige Sender/Frequenzspektrum begrenzt, welche man seitens des VF-Kabels aber blockieren könnte, es gibt Leute, die haben schon, bzw. noch einen Sperrfilter für Kabel-TV von Vodafone verbaut. Aber dann ändert Vodafone die Belegung, Frequenzbänder für TV und Internet wie aktuell der Fall und du läufst hinterher, kannst das wieder anpassen.
Ich hab den DVB-C Part der Fritzbox nie genutzt, aber habe hier und in anderen Foren Threads gelesen,dass selbst wenn technisch machbar die Fritzbox beim Senderscan nur FTA-Sender abspeichert/nur nach unkodierten Sendern sucht. Nicht von der Fritzbox beim Senderscan abgespeichert = nicht in der Programmliste = nicht nutzbar. Aber die DVB-C Umsetzung ist eh der falsche Weg, wenn man nicht fett im Lotto gewonnen hat.
Wie hier schon ausgiebig diskutiert wurde geht SatIP auch mit kodierten Sendern, aber das verlangt spezielle Empfangsgeräte/dafür ausgelegte SatIP-TVs... so mit nem Handy, oder Tablett,oder FireTV-Stick und frei verfügbarer Software zur Nutzung aller Programme ähnlich eines TVs ist das nur was für FTA, also unverschlüsselter Sender möglich, aber dann relativ kostengünstig umsetzbar. Mit etwas Ahnung und dem richtigen Mobilvertrag/Speed sogar denkbar das extern vom Lan zu nutzen.

PS: solche Kabelopfstationen zur Umsetzung auf DVB-C gibt es natürlich und das machen Häuslebauer für Gebäude mit >50 Wohneinheiten, oder haben das gemacht. Mittlerweile kann (fast) jedes neue TV Gerät diret DVB-S/S2/S2x, das war vor ~10 Jahren noch deutlich anders, da war ein DVB-C/T Tuner Standard im Gerät. Parallel sind für SatTV genutzte Frequenzen nicht fürs Kabel geeignet, zu hohe Dämpfung bei bis zu 2100MHz, auch hier hat sich viel getan für die Verbreitung über LWL Kabel im Gebäude und Umsetzung auf DVB-S/S2 innerhalb der Wohnung/der Etage/abhngig vom Gebäude und den benötigten Anschlüssen. Für den kleinen Mannund sein Eigenheim, selbst bei 4-8 Mietwohnungen im eigenen Haus, ist die Umsetzung von DVB-S(2) auf DVB-C völlig induskutabel, dafür kann man auch 200 Jahre KabelTV zu 20€/Monat buchen :)
Red Business I&P500cable 500/50 Mbit/s DualStack/DHCP, Casa CMTS 5Up+32Down-Streams davon 1xUp+2xDown DOCSIS3.1 via Fritzbox 6690/Fritz!OS7.50
AVM Fritzbox 7581 (Mesh-Repeater) via Lan + über WLan AVM Fritz-Repeater 2400 & Fritz-Powerline 1220e/1260e
Festnetz-Telefonie nur noch Weiterleitung zu Mobiltelefon + Fritzbox-AB. Vodafone West NRW
Karl.
Insider
Beiträge: 4706
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von Karl. »

Also mit sowas kann man sein Heimnetz aufrüsten, ist dann halt nicht SAT>IP auf DVB-C, sondern SAT>IP auf DVB-S Basis...
https://www.idealo.de/offerpage/relocat ... type=offer
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von Flole »

JoergS123 hat geschrieben: 21.01.2023, 22:07 vergiss das mit der Kopfstelle,das ist mit Kanonen auf Spatzen schiessen, das ist viel zu teuer (siehe meine Beiträge hier).
Das kommt ganz drauf an was man vor hat. Wenn man nen Haufen Kanäle ins Netz bringen will kommt man mit nem Haufen FritzBoxen und einer Kopfstelle günstiger als mit einem Haufen SAT>IP Server. Wobei es da theoretisch auch eine FritzBox für bis zu 32 DVB-C Kanäle tun würde, und dann wäre man definitiv günstiger. Aber das ist dann alles schon nicht mehr "original".
JoergS123 hat geschrieben: 21.01.2023, 22:07 Wenn dich das interessiert, dann guck nach Sat-IP, je nach Bedarf fängt es da <100€ an, das ist realistisch und bietet im Lan das gleiche.
Da musst du vorsichtig sein, das gleiche bietet es nur wenn du die 4-Fach-Variante nimmst, und da geht es dann nicht mehr unter 100€ los.
JoergS123 hat geschrieben: 21.01.2023, 22:07 Ich hab den DVB-C Part der Fritzbox nie genutzt, aber habe hier und in anderen Foren Threads gelesen,dass selbst wenn technisch machbar die Fritzbox beim Senderscan nur FTA-Sender abspeichert/nur nach unkodierten Sendern sucht.
Die Senderliste in der FritzBox interessiert aber einen SAT>IP Client nicht.
JoergS123 hat geschrieben: 21.01.2023, 22:07 Nicht von der Fritzbox beim Senderscan abgespeichert = nicht in der Programmliste = nicht nutzbar.
Falsch! Die Liste hat für SAT>IP Clients keinerlei Bedeutung, die müssen selbst scannen. Die Liste ist nur relevant für nicht-SAT-IP Clients.
JoergS123 hat geschrieben: 21.01.2023, 22:07 PS: solche Kabelopfstationen zur Umsetzung auf DVB-C gibt es natürlich und das machen Häuslebauer für Gebäude mit >50 Wohneinheiten, oder haben das gemacht.
Das macht schon bei deutlich weniger Wohneinheiten Sinn, insbesondere wenn es nur eine Baumstruktur gibt.
JoergS123 hat geschrieben: 21.01.2023, 22:07 Für den kleinen Mannund sein Eigenheim, selbst bei 4-8 Mietwohnungen im eigenen Haus, ist die Umsetzung von DVB-S(2) auf DVB-C völlig induskutabel, dafür kann man auch 200 Jahre KabelTV zu 20€/Monat buchen :)
Die Rechnung ist aber schon absurd. Vodafone nimmt pro Wohneinheit ca. 8€ in den größeren Gebäuden, also nehmen wir mal 10 WE an, macht mal eben 80€ im Monat, macht 960€ im Jahr bei Vodafone. Nimmt man die Polytron QAM16 für 16 SAT auf 16 DVB-C Kanäle für ca. 3500€ hat sich das Ding also nach 3,5 Jahren gerechnet und man spart. Die 8€ sind aber nur meine Erfahrung, wenn ich so höre, dass andere hier eher 12€ als realistisch ansehen verschiebt sich das ganze natürlich gewaltig nach vorne und hat sich schon nach 2,5 Jahren gerechnet, also sogar noch fast im 2 jährigen Garantiezeitraum.
JoergS123
Fortgeschrittener
Beiträge: 212
Registriert: 04.02.2022, 22:01
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von JoergS123 »

jau Karl, sowas würde ich meinen.
wobei das Gerät von Kathrein (im Test auch sehr gut abgeschnitten) sicherlich nicht das günstigste ist, aber dafür 8 Streams liefern kann (wenn schon denn schon :)) bei 9Watt Stromverbrauch (die Angabe ist etwas mager, zwischen 0 Streams/Standby und 8 Streams dürfte ein Unterschied liegen).
Scheint nur einen Satelliten zu unterstützen (ich lese nichts von Diseq aber von 4 Eingängen) und damit alle Frequenzebenen eines Satelliten parallel = können die 8 Streams jeglichen FTA Sender parallel empfangen. Ob auch weniger Zuleitungen reichen, so man nur bis zu 3 Streams nutzen will, sehe ich jetzt nicht. Da gäbe es aber auch günstigeres an Geräten.
https://www.kathrein-ds.com/produkte/tv ... p/exip-418

Aber Kathrein bietet auch solche Kabelkopfstellen an,wie ich sehe. Z.B. den UFO80 mit 8 Kanälen DVB-S auf DVB-C, welche über ein PC-Konfigurationsprogramm ausgewählt werden können, was will man da mehr ? ein Schnapper bei Idealo ab gut 1700€ zu finden. Für Unentschlossene die meinen doch mehr wie 8 Sender zu brauchen, können mit dem UFO83 auch bis zu 18 Sender für lediglich grob den doppelten Preis ins Kabelnetz gebracht werden. Das ist in meinen Augen zukunftsorientiert und eine solide Basis für einen späteren Hotelbetrieb, wenn die Kinder mal aus dem Haus sind. Zu Lösen ist dann noch, wie man das eigene DVB-C mit dem VF-Breitband koppelt um über die Fritzbox zu streamen und parallel Internet nutzen zu können, was grundsätzlich aber technisch machbar ist, auch das ist hier hinreichend geklärt worden :)

Persönlich habe ich einen Satreceiver, der erzeugt ts-Dateien bei Aufnahmen, aber auch direkt zum Streamen nutzbar. Sehr gute Bildqualität, aber recht Daten-lastig, was aber auch vom Sender, dem empfangenen Ausgangsmaterial abhängt. Im Lan und schnellen WLan aber nutzbar und über das Webinterface des Receivers, oder mit einem passenden Viewer für Enigma und Neutrino hat man die Kanalliste zum Umschalten bedient sich vergleichbar SatIP. Und für den externen Zugriff auf meinen Empfänger nutze ich noch eine einfach zu konfigurierende PC-Software, welche letzten Endes den VLC-Player so konfiguriert, dass der Stream auf ein gut 6MBit/s Signal komprimiert wird. Das ist selbstredend von der Qualität her schlechter, aber auch mobil nutzbar, wenn die Anbindung ganz schlecht ist, kann man die Datenrate auch auf 2-3MBit/s reduzieren, für die Darstellung auf einem Telefondisplay noch akzeptabel. Das ist aber nicht so von der Stange und easy to use, da muss man sich schon etwas tiefer mit befassen, aber dann gehts.
Red Business I&P500cable 500/50 Mbit/s DualStack/DHCP, Casa CMTS 5Up+32Down-Streams davon 1xUp+2xDown DOCSIS3.1 via Fritzbox 6690/Fritz!OS7.50
AVM Fritzbox 7581 (Mesh-Repeater) via Lan + über WLan AVM Fritz-Repeater 2400 & Fritz-Powerline 1220e/1260e
Festnetz-Telefonie nur noch Weiterleitung zu Mobiltelefon + Fritzbox-AB. Vodafone West NRW
Karl.
Insider
Beiträge: 4706
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von Karl. »

Wie kommst Du darauf, dass nur FTA gehen?

SAT>IP Clients haben in der Regel einen CI+ Schacht zum entschlüsseln.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
robert_s
Insider
Beiträge: 6814
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von robert_s »

Karl. hat geschrieben: 22.01.2023, 09:27 Wie kommst Du darauf, dass nur FTA gehen?

SAT>IP Clients haben in der Regel einen CI+ Schacht zum entschlüsseln.
Clients für PC und Smartphone eher nicht...
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14428
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von berlin69er »

Ich kann nur allen empfehlen den Typen, der offensichtlich überall seinen Senf dazugeben muss und nicht aufhört, bis der Thread komplett aus dem Ruder läuft auf die Ignorliste zu setzen.
Wenn er nicht mehr gefüttert wird, verschwindet er irgendwann von ganz alleine…
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Paket: Vodafone Basic TV auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für Waipu TV und Co.
Samchen
Insider
Beiträge: 4783
Registriert: 19.02.2012, 23:43

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von Samchen »

berlin69er hat geschrieben: 22.01.2023, 10:03 Ich kann nur allen empfehlen den Typen, der offensichtlich überall seinen Senf dazugeben muss und nicht aufhört, bis der Thread komplett aus dem Ruder läuft auf die Ignorliste zu setzen.
Wenn er nicht mehr gefüttert wird, verschwindet er irgendwann von ganz alleine…
👍
Karl.
Insider
Beiträge: 4706
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: externer DCB-C Anschluß an FB 6660 Cable

Beitrag von Karl. »

Sehe ich auch so
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp: