[VFKD] Freischaltung Kabelinternet

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
nademan1986
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 15.01.2023, 07:03
Bundesland: Niedersachsen

[VFKD] Freischaltung Kabelinternet

Beitrag von nademan1986 »

Hallo zusammen,

am Montag morgen kommt bei mir ein Techniker von Vodafone vorbei um meinen Kabelinternetanschluss freizuschalten. Die Selbstinstallation ist leider fehlgeschlagen. Nun kann ich kurzfristig und aus privaten und baulichen Gründen, dem Techniker keinen Zugang zu meiner Kabeldose in meiner Wohnung geben. An den Hausanschluss kommt er jedoch ohne Probleme ran.

Meine Fragen: Reicht der Zugang zu dem Hausanschluss aus? Da ich von Vodafone einen Adapter für meine Kabeldose (2-Anschlussbuchsen) bekommen habe, gehe ich davon aus dass der Techniker gar nicht an meine Kabeldose heran muss?

Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Liebe Grüße
JoergS123
Fortgeschrittener
Beiträge: 212
Registriert: 04.02.2022, 22:01
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Freischaltung Kabelinternet

Beitrag von JoergS123 »

wenn in der Wohnung alles soweit in Ordnung ist, die Dose Multimedia-tauglich ist (hoffentlich schon eine Dose mit einem, oder zwei F-Stecker Schraubanschlüssen neben den üblichen 2 Koax-Steckanschlüssen,auch wenn das nicht zwingend der Fall sein muss - wurde an der Dose schon mal Internet genutzt ?), dort das eingeschaltete Modem bzw. der gelieferte Router eingeschaltet hängt, dann könnte das eventuell theoretisch reichen. Auf das Modem und die Werte kann der Techniker auch von extern, also übers Internet zugreifen, so das Modem als solches überhaupt online ist - aber letzteres ist offensichtlich bislang nicht der Fall, sonst würde es den Termin nicht geben ?! von daher wird es schon sehr unwahrscheinlich, dass der Techniker gucken kommt, am Hausanschluss sieht, dass z.B. ein Kabel nicht verbunden ist, oder der Verstärker nicht am Strom angeschossen ist (was dann hoffentlich so direkt möglich ist, denn Stromverkabelung ist nicht sein Aufgabenbereich), er diesen Fehler am Anchluss/in der Hausverkabelung ausserhalb der Wohnung beheben kann, daraufhin dein Router online geht und der Techniker über den Fernzugriff auf das Modem/Router zugreift um die Signalwerte am Hausverstärker entsprechend zu optimieren, dann könnte das klappen.

Das klingt alles nicht wirklich wahrscheinlich, oder ? und wenn der Techniker wiederkommen muss weil es beim ersten Termin nicht möglich war den Anschluss in Betrieb zu nehmen aus Gründen die beim Kunden liegen, dann wird das wohl Geld kosten (üblicherweise 99 Euro je Einsatz). Oder du lässt die Hausverkabelung von jemand anderen Einrichten, das dann natürlich per se auf deine Kosten, das ist jetzt keine Raumfahrttechnik, aber man sollte wissen was man tut.

Also am besten Termin verschieben, was auch für Montag-morgen noch mit etwas Kulanz möglich sein mag bei der ausführenden Firma. Vielleicht schon mal die Hotline informieren, die können das weitergeben und dir den Betrieb nennen, damit du zusätzlich selbst morgen früh dort anrufen kannst. Ich kenne es nur so, dass sich die ausführende Firma meldet zur Terminabsprache und dann hat man idR auch eine Rufnummer vorliegen, aber heute wird das sicherlich nicht erfolgreich sein (wenn auch nicht völlig ausgeschlossen).

Mehrfamilienhaus und Verteilung vom Keller aus zu jeder Wohnung, wo eventuell deine Wohnung nicht angeschlossen ist weil bislang keine Nutzung erfolgte ? dann wäre auch denkbar, dass der Techniker im Verteilerkasten (idR abgeschlossen mit Aufkleber der zuständigen Firma) nur die Wohnung an die vorhandene und einregulierte Breitbandverteilung anschliessen muss, da würde ich sogar gute Chancen sehen, dass er tatsächlich nicht in die Wohnung muss. Ideal ist es aber nie und da es idR. dabei um das Einregulieren des Hausverstärkers geht, damit die Werte am Modem stimmen, muss letzteres zumindest online sein.
Red Business I&P500cable 500/50 Mbit/s DualStack/DHCP, Casa CMTS 5Up+32Down-Streams davon 1xUp+2xDown DOCSIS3.1 via Fritzbox 6690/Fritz!OS7.50
AVM Fritzbox 7581 (Mesh-Repeater) via Lan + über WLan AVM Fritz-Repeater 2400 & Fritz-Powerline 1220e/1260e
Festnetz-Telefonie nur noch Weiterleitung zu Mobiltelefon + Fritzbox-AB. Vodafone West NRW
Benutzeravatar
SBKmaik
Kabelexperte
Beiträge: 680
Registriert: 21.02.2009, 18:04
Wohnort: bigera

Re: [VFKD] Freischaltung Kabelinternet

Beitrag von SBKmaik »

Sag den Termin ab und vereinbare einen neuen.

Modemwerte(D2/D3) :
DS 56,1dBµV(-4dBmV)-73dBµV(13dBmV)
US 98dBµV(38dBmV)-110dbµV(50dBmV)
SNR >33dB

Karl.
Insider
Beiträge: 4706
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Freischaltung Kabelinternet

Beitrag von Karl. »

Im Idealfall heute noch, oder wenn das nicht mehr möglich ist, morgen früh um 8.

Wenn der Techniker sich ankündigt kann es schon zu spät sein, je nach wohlwollen des Technikers kann das dann 99 Euro kosten.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
SBKmaik
Kabelexperte
Beiträge: 680
Registriert: 21.02.2009, 18:04
Wohnort: bigera

Re: [VFKD] Freischaltung Kabelinternet

Beitrag von SBKmaik »

Die Service pauschale wird nur bei einer Störung erhoben.
Bei Installationen (noch) nicht.
Macht aber immer einen guten Eindruck wenn sich bemüht wird die Termine abzusagen bzw zu verschieben.

Modemwerte(D2/D3) :
DS 56,1dBµV(-4dBmV)-73dBµV(13dBmV)
US 98dBµV(38dBmV)-110dbµV(50dBmV)
SNR >33dB

Karl.
Insider
Beiträge: 4706
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Freischaltung Kabelinternet

Beitrag von Karl. »

Ich war vor ein paar Jahren in der selben Situation, also konnte den Termin kurzfristig nicht wahrnehmen.

Vodafone hat mir ne Telefonnummer vom Subunternehmer gegeben, da hab ich angerufen, war aber schon zu spät, man sagte mir, kostet ggf. 99 Euro.

Jedenfalls hat dann der Subunternehmer den Termin kurzfristig abgesagt...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp: