[VFKD] HüP Erdung

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
dsb001
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2023, 16:37
Bundesland: Saarland

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von dsb001 »

Also am Ende des Erdungsband ist nichts angeschlossen. Der hängt da einfach so an der Wand rum.
Benutzeravatar
SBKmaik
Kabelexperte
Beiträge: 680
Registriert: 21.02.2009, 18:04
Wohnort: bigera

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von SBKmaik »

Flole hat geschrieben: 11.01.2023, 18:54 Oder man sagt dem Kunden "mach deine Hausverteilanlage rückkanalfähig" und fertig. Früher ist immer jemand gekommen und hat gefühlt alles erneuert usw. aber mittlerweile hat man festgestellt, dass man das immer häufiger durchaus einsparen kann. Und offenbar scheint man mit dieser Taktik gar nicht mal so schlecht zu fahren, was aber wohl nicht zuletzt daran liegt, dass die anderen Anbieter vom Service und von der Leistung nicht wirklich besser sind.
Aber nicht wenn noch nie ein Modem im Objekt aktiv war.

Modemwerte(D2/D3) :
DS 56,1dBµV(-4dBmV)-73dBµV(13dBmV)
US 98dBµV(38dBmV)-110dbµV(50dBmV)
SNR >33dB

Benutzeravatar
SBKmaik
Kabelexperte
Beiträge: 680
Registriert: 21.02.2009, 18:04
Wohnort: bigera

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von SBKmaik »

dsb001 hat geschrieben: 11.01.2023, 20:15 Also am Ende des Erdungsband ist nichts angeschlossen. Der hängt da einfach so an der Wand rum.
Und die Rohre auch nicht mit grün/gelb verbunden?

Modemwerte(D2/D3) :
DS 56,1dBµV(-4dBmV)-73dBµV(13dBmV)
US 98dBµV(38dBmV)-110dbµV(50dBmV)
SNR >33dB

dsb001
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2023, 16:37
Bundesland: Saarland

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von dsb001 »

Leider keine Erdungskabel gefunden.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 3301
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von Menne »

mach doch mal nen Foto vom Sicherungskasten, Wasseruhr, Gas usw , alles was du findest ? , das Bandeisen ist ja sehr gut verlegt, das hat sich ja ein Elektriker dabei was gedacht ,das zu biegen und anzuschellen ...
Der Glubb is a Depp!
dsb001
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2023, 16:37
Bundesland: Saarland

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von dsb001 »

Über dem weißen Eimer ist das ende vom Erdungsband zu sehn.Hat wohl jemand auch mit wandfarbe drübergestrichen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
SBKmaik
Kabelexperte
Beiträge: 680
Registriert: 21.02.2009, 18:04
Wohnort: bigera

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von SBKmaik »

Ich behaupte mal es gibt keinen Potentialausgleich

Modemwerte(D2/D3) :
DS 56,1dBµV(-4dBmV)-73dBµV(13dBmV)
US 98dBµV(38dBmV)-110dbµV(50dBmV)
SNR >33dB

dsb001
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2023, 16:37
Bundesland: Saarland

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von dsb001 »

SBKmaik hat geschrieben: 12.01.2023, 08:54 Ich behaupte mal es gibt keinen Potentialausgleich
Ok, sagen wir mal ein Elektriker könnte das machen, allzu teuer dürfte das doch nicht werden?
Benutzeravatar
SBKmaik
Kabelexperte
Beiträge: 680
Registriert: 21.02.2009, 18:04
Wohnort: bigera

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von SBKmaik »

Kann man nicht so pauschal sagen, ich tippe mal auf mindestens 150 EUR. Es müssen ja alle Medien verbunden werden. Wenn alles dezentral gebaut wurde kann da auch schon mal ein halber Arbeitstag draufgehen.

Modemwerte(D2/D3) :
DS 56,1dBµV(-4dBmV)-73dBµV(13dBmV)
US 98dBµV(38dBmV)-110dbµV(50dBmV)
SNR >33dB

SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 481
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] HüP Erdung

Beitrag von SenfKabelHer »

dsb001 hat geschrieben: 12.01.2023, 09:10
SBKmaik hat geschrieben: 12.01.2023, 08:54 Ich behaupte mal es gibt keinen Potentialausgleich
Ok, sagen wir mal ein Elektriker könnte das machen, allzu teuer dürfte das doch nicht werden?
Ich rate dir jetzt mal was ich einem Freund raten würde.
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann lasst einen Elektriker kommen und den Potentialausgleich beim Hausübergabepunkt vorbereiten. Dann buchst du den Kabelanschluss über einen Reseller, der einen Teil seiner Provision über Cashback ausschüttet. Ich mach hier keine Schleichwerbung, mit der Firma habe ich nichts zu tun, ich habe dort nur selbst damals meinen Anschluss gebucht und alles lief einwandfrei inklusive Auszahlung:

https://shop.obocom.de/shop/mixxxer.php?products_id=427

Das Cashback nimmst du gedanklich als Budget für den Elektriker. Wenn du den Gigabit-Anschluss wählst gibt's zB derzeit 170€ Auszahlung, nochmal 175€ Guthaben bei Vodafone und on top trotzdem die ermäßigte Gebühr für Neukunden am Anfang. Damit kommst du auf einen ordentlichen monatlichen Durchschnittspreis in den ersten 24 Monaten Vertragslaufzeit, selbst wenn ein Gigabit eigentlich zuviel für dich ist. Danach kannst du ih einen beliebigen kleineren Tarif wechseln.

Ich bitte die Moderation beide Augen zu zu drücken bezüglich des Links zum Reseller. Ich war froh als mir damals jemand diesen Tipp gegeben hat.