[VFKD] IPv6 mit Fritz.Box als Router hinter Compal Modem – wie?

Hier dreht sich alles um die aktuell von Vodafone Kabel Deutschland, von Vodafone West bzw. im Rahmen der eazy-Tarife verschickten Kabelrouter der Marken Arris, Technicolor, Compal, Sagemcom und Hitron sowie um die SuperWLAN-Produkte von Vodafone. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
w-sky
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 08.11.2008, 15:01
Wohnort: Berlin

[VFKD] IPv6 mit Fritz.Box als Router hinter Compal Modem – wie?

Beitrag von w-sky »

Hallo, ich habe VF Kabel Internet mit einem Compal CH7466CE Modem. Hieran angeschlossen ist eine Fritz.Box 7490 konfiguriert mit Internet-Zugang über LAN1, als zentraler Router meines Heimnetzwerks.

Es funktioniert gut, Geschwindigkeit einwandfrei, schnelles WLAN. Nur IPv6 funktioniert nicht, egal wie ich es in der Fritz.Box einstelle, sie kann sich nicht mit IPv6 verbinden. Sie kann zwar ein IPv6-Heimnetz aktivieren, aber ohne Verbindung ins Internet. Das Fehlerprotokoll zeigt immer wieder diese Fehlermeldung:
IPv6-Präfix konnte nicht bezogen werden, Fehlergrund: 6 (Server support for prefix delegation is not enabled. Sorry buddy.)
Die AVM-Fehlerseite gibt nicht viel her: https://service.avm.de/help/de/FRITZ-Bo ... _syslog_67

Ich bin mal einer Anleitung von Vodafone gefolgt, die sich allerdings auf eine Fritzbox als Kabelmodem und nicht auf eine Fritzbox hinter einem Kabelmodem bezog – das funktionierte nicht. Letztendlich habe ich jede vorhandene Option der IPv6-Einstellungen der Fritzbox ausprobiert, DS-Lite an oder aus, auch die IPv6-Optionen im Compal-Modem bin ich durchgegangen, obwohl es da eigentlich nur 1 Auswahl gibt: „stateful“ oder „stateless“. Das umzustellen ändert jedoch nichts.

Hat jemand einen Rat, wie ich IPv6 via Compal Modem und Fritzbox in mein Heimnetz bekomme? :cry:
Kabel Internet "Highspeed" ¤ Compal CH7466CE • DVB-C ¤ Nokia d-Box2 Linux ¤ Digital Free ¤ HD-TV (C+T)
Karl.
Insider
Beiträge: 4700
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] IPv6 mit Fritz.Box als Router hinter Compal Modem – wie?

Beitrag von Karl. »

Ist das Vodafone Modem im Bridge-Mode?

Ist ein Businesstarif oder die Dual Stack Option gebucht?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
w-sky
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 08.11.2008, 15:01
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] IPv6 mit Fritz.Box als Router hinter Compal Modem – wie?

Beitrag von w-sky »

Nein, es ist mit DHCP-Server für IPv4 und IPv6 eingerichtet, die Fritzbox bezieht eine IPv4-Adresse vom Modem, das Heimnetzwerk der Fritzbox ist im anderen Adressbereich.
Wenn ich IPv6 in der Fritzbox einschalte, erhält sie keine IPv6-Adresse (siehe obige Fehlermeldung) und kann IPv6-Pakete dann auch nicht routen.

Privattarif ohne Dual Stack Option.
Kabel Internet "Highspeed" ¤ Compal CH7466CE • DVB-C ¤ Nokia d-Box2 Linux ¤ Digital Free ¤ HD-TV (C+T)
Karl.
Insider
Beiträge: 4700
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] IPv6 mit Fritz.Box als Router hinter Compal Modem – wie?

Beitrag von Karl. »

Das funktioniert nicht, weil das CH7466CE keine IPv6 PD kann.

Einzige Möglichkeit, die ich sehe:
Dual Stack + Bridge-Mode

Oder halt ne Kabelfritte kaufen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
w-sky
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 08.11.2008, 15:01
Wohnort: Berlin

Re: [VFKD] IPv6 mit Fritz.Box als Router hinter Compal Modem – wie?

Beitrag von w-sky »

Würde nicht Dual Stack alleine mit meiner Konfiguration schon funktionieren? (Compal als 1. Router und Fritzbox mit „Internet über LAN“ und eigenem Netz dahinter, was mit IPv4 gut läuft.)
Ich denke, mit Dual Stack würde die Fritzbox eine echte IPv6-Adresse erhalten statt DSLite und das Problem wäre gelöst? Denn eigentlich würde ich gern die beiden getrennten lokalen Netzwerke beibehalten.

Andererseits, Bridge Mode kann ich ja in den „Interneteinstellungen“ bei Mein Kabel selbst aktivieren, Dual Stack nicht, aber da steht überdeutlich: „Die Aktivierung des Bridge Mode sollte nur von Experten mit Netzwerkkenntnissen vorgenommen werden.“ :wink:
Wenn ich es richtig verstehe, würde es ohne weiteres bei mir funktionieren, sogar ohne dass ich etwas umkonfigurieren muss: Die Fritzbox erhält dann statt einer lokalen IP im Netz des Compal Modems die öffentliche IP und zwar IPv4 und IPv6. Richtig?
Kabel Internet "Highspeed" ¤ Compal CH7466CE • DVB-C ¤ Nokia d-Box2 Linux ¤ Digital Free ¤ HD-TV (C+T)
Karl.
Insider
Beiträge: 4700
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] IPv6 mit Fritz.Box als Router hinter Compal Modem – wie?

Beitrag von Karl. »

Ohne Dual Stack Option gibt's im Bridge-Mode kein IPv6...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp: