[VFKD] DDNS und Vodafone Station

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/CommScope-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom- bzw. Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
dmip-vf
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2015, 22:01

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von dmip-vf »

Flole hat geschrieben: 13.02.2023, 21:21 Welche Funktion hat die Firewall denn dann noch wenn man mal eben alle Ports weiterleitet?
deko.

okok. welchen port soll ich in diesem fall, wenn ich vom ende der welt über firefox für android über 5g/6g auf die oberfläche der fritzbox zugreifen möchte mittels dyndns-adresse/nas offen sein?
Flole
Insider
Beiträge: 9989
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von Flole »

dmip-vf hat geschrieben: 13.02.2023, 21:19 so bin ich nicht mehr von großkonzernen abhängig (facebook, google (gmail)) und habe die volle kontrolle über meine daten.
Naja, der Übergang zwischen "voller Kontrolle" und "vollem Kontrollverlust" ist bei derartigen Experimenten wohl fließend...
dmip-vf hat geschrieben: 13.02.2023, 21:24 welchen port soll ich in diesem fall, wenn ich vom ende der welt über firefox für android über 5g/6g auf die oberfläche der fritzbox zugreifen möchte mittels dyndns-adresse/nas offen sein?
Das wären die ports 80 und/oder 443, je nachdem ob du HTTPS nutzt oder eben nicht (Stichwort "voller Kontrollverlust").
dmip-vf
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2015, 22:01

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von dmip-vf »

Flole hat geschrieben: 13.02.2023, 21:28
dmip-vf hat geschrieben: 13.02.2023, 21:19 so bin ich nicht mehr von großkonzernen abhängig (facebook, google (gmail)) und habe die volle kontrolle über meine daten.
Naja, der Übergang zwischen "voller Kontrolle" und "vollem Kontrollverlust" ist bei derartigen Experimenten wohl fließend...
dmip-vf hat geschrieben: 13.02.2023, 21:24 welchen port soll ich in diesem fall, wenn ich vom ende der welt über firefox für android über 5g/6g auf die oberfläche der fritzbox zugreifen möchte mittels dyndns-adresse/nas offen sein?
Das wären die ports 80 und/oder 443, je nachdem ob du HTTPS nutzt oder eben nicht (Stichwort "voller Kontrollverlust").
wie macht man das mit https und port, wenn ich an LAN 3 einen rasp pi 5 anschließe? also an LAN 2 der vodafone station ist die fritzbox 7490, daran eine nette festplatte über adapter mit netten filmchen. jetzt ist aber auf der microSD-karte im rasp pi oder auf der externen nvme am rasp pi über usb-c (ist wesentlich schneller) eine nette datei, die ich runterladen will überm mobilen internet. wie macht man das mit der port absprache? ich weiß, dass ich unter fritzbox 7490 => internet => freigaben => fritzbox-dienste alles aktiveren musste für gewisse dienste. für den tcp-port muss es die 443 sein. für die WLAN-überwachungskamera (ist nicht wichtig) die 21, die kann dann gut über ftp ihr filmmaterial auf die festplatte an der fritzbox hochladen.

ich hatte noch nie im leben einen rasp pi in der hand. würde ich gerne als jabber-server nutzen.
dmip-vf
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2015, 22:01

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von dmip-vf »

übrigens: würde ich die 7490 direkt an eine TAE anschließen und über dsl surfen, sind dann nicht auch alle ports offen?
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14737
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von berlin69er »

Warum keinen VPN dafür?
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (ungenutzt)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-T2 HD Dualtuner & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Zubehör: Apple TV 4K für MagentaTV Smart 2.0 und Co.
Flole
Insider
Beiträge: 9989
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von Flole »

dmip-vf hat geschrieben: 13.02.2023, 21:38 übrigens: würde ich die 7490 direkt an eine TAE anschließen und über dsl surfen, sind dann nicht auch alle ports offen?
Eingehend ist alles dicht was man nicht explizit aktiviert bzw. was nicht zwingend benötigt wird.
berlin69er hat geschrieben: 13.02.2023, 21:39 Warum keinen VPN dafür?
Minimiert auf jeden Fall deutlich das Risiko, wäre also eine sinnvolle Maßnahme. Funktioniert aber natürlich nur dann wenn niemand sonst drauf zugreifen soll, bei einem Mailserver wird das schon wieder schwierig. Wobei man da auch relativ schnell feststellen wird, dass niemand die Mails davon einfach so akzeptieren will....
dmip-vf
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2015, 22:01

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von dmip-vf »

Flole hat geschrieben: 13.02.2023, 21:44 , bei einem Mailserver wird das schon wieder schwierig. Wobei man da auch relativ schnell feststellen wird, dass niemand die Mails davon einfach so akzeptieren will....
vielleicht ändert sich da was in der zukunft. habe da auch erfahrung mit postfix und smtp-relay-servern.
Flole
Insider
Beiträge: 9989
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von Flole »

Höchstens das es noch strenger wird, früher konnte man das mal problemlos tun.

Und mit einem relay server bist du schon wieder an einem Punkt wo du doch die Kontrolle abgibst :brüll: Dann kann man sich das ganze auch sparen.
dmip-vf
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 17.12.2015, 22:01

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von dmip-vf »

RJzLl6I.png
TWUVYQn.png
2OqYMPa.png
ich wäre sehr dankbar, wenn sich jemand zeit nehmen würde und mir die begriffe einfach erklären könnte. vielen dank im voraus. ach und was die optimale einstellung wäre? unabhängig davon, ob vodafone aus kostengründen mir nur DS-lite gibt mit einer reinen ipv6 oder ganz anders nur eine ipv4 adresse. denn über die fritzbox 7490 bekomme ich keine ipv6 adresse und schlimm ist das nicht! ... solange ich von überall auf die festplatte am usb-adapter, verbunden an der fritzbox zugreifen kann (ein genusssssss...). nehme nach 3 vollen festplatten nur noch ssds mit sata dann nur nvme-usb-kombis. sind inzwischen für 40 €/tb zu kriegen und 1 tb reicht locker für 6 monate, was immer ich auch da speichere... a ist ein dns-eintrag für ipv4 und aaaa für ipv6 aber wofür steht das a? wie bei AAA-batterien? was ist ein nameserver? ja, ich versuche mich nebenbei zu informieren? ist es richtig, dass aaaa eine höhere priorität hat als a? warum? ach damit sich ipv6 mehr durchsetzt? svr-dns oder srv-dns? wildcard erinnert mich immer an wirecard und macht mich wütend, weil ich auch an onecoin :kotz: denken muss.

was ich schon immer mal wissen wollte: sind google.de und ard.de DNS-einträge, die auf eine ipv-inzwischen-6-adresse führen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1536
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] DDNS und Vodafone Station

Beitrag von nauke100 »

was ich schon immer mal wissen wollte: sind google.de und ard.de DNS-einträge, die auf eine ipv-inzwischen-6-adresse führen?
Es gibt Seiten mit denen es testen kannst.

z.B. domsignal.com/ipv6-test
Gruß
Nauke100
CableMax1000 ( Leih 6591 zum 18.05.2023 rausgekündigt) Kauf6591 in Betrieb
ab 16.06.23 wieder 24monate zu 39.99mtl
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage