[VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

In diesem Forum geht es um andere Receiver als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder HZ TV (ehem. Horizon TV) vertriebenen, und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
DKseven
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 05.01.2023, 08:41
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

[VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von DKseven »

Hallo an die, die mir gern Ihr Wissen und somit ein paar Anregungen Tipps mitteilen wollen :fahne:
Ich bin seit heute hier angemeldet und habe auch schon die Suche bemüht. Aber unseren Fall hab ich so nicht gefunden. Vielleicht aber auch nur übersehen? Dann könnt Ihr mir gern den entsprechenden Beitrag hier verlinken.

Wir haben vor ein paar Jahren einen Altbau gekauft.
Die Ausgangslage der vorhandenen Infrastruktur des Vorgängers haben wir im Prinzip so übernommen. Und diese sieht aktuell so aus.
Im Keller ist der Hausübergabepunkt, der Verteiler usw..
Hier einmal ein Foto davon:
IMG_20220529_105258846.jpg
Im Wohnzimmer sitzt die aktuell einzig angeschlossene MM Dose die mit diesem Verteiler verbunden ist.
D.h. der VF Techniker hat uns damals beim Einzug nur die Connect Box im Wohnzimmer geliefert, angestöpselt und kurz die Technik im Keller überprüft.
Seitdem läuft alles was das anbelangt vom Wohnzimmer aus. Sprich die Connect Box war und ist Dreh und Angelpunkt für Internet, Telefon und bis vor einem Jahr auch TV. (Fernsehen gucken wir mittlerweile nur noch über das Internet und haben TV abbestellt) Soweit war auch alles okay.
Nur durch Covid bin ich mehr und mehr ins Home Office gezogen. Die Kinder nutzen mittlerweile auch öfter das Tablet in ihren Zimmern und mich nervt nun die langsame und manchmal instabile WLAN Verbindung. Vor allem im DG. Dabei liegt neben dem PC eine Cat Dose bereit. Dazu gleich mehr.

Jetzt die Fragen meinerseits.
Im Keller kommt ein Cat Kabel (von der eben erwähnten Cat Dose im DG) lose an.
Ich habe schon ein paar mal gesehen, dass einige von euch eine MM Dose direkt im Keller neben dem Verteiler installiert haben. Und von dort aus geht Ihr dann vom Router aus an den Rest im Haus.
Das könnte ich mir auch gut vorstellen damit das ungenutzte Cat Kabel bei mir dann auch endlich mal genutzt würde.
Nur was mache ich dann mit unserem Telefon? Das würde ja mit der aktuellen Konstellation mit nach unten in den Keller wandern müssen. Wir haben nämlich keine einzige Telefondose im Haus!
Wie habt ihr das denn gelöst?

PS:
Im Keller kommen neben dem Cat Kabel noch zwei weitere offene Coax Kabel (war mal angedacht für die Kinderzimmer im OG) an.
Die MM Dosen hierfür liegen jeweils gegenüber in einer Trockenwand. Verlegt wurden die von mir nach dem Einzug oberirdisch vom Keller durch die beiden Decken hindurch.
Theoretisch könnte ich diese Kabel (oder eins davon) auch wieder rausziehen und dabei ebenfalls durch Cat Kabel und entsprechender Dose ersetzen.
Dies würde den Einsatz des Routers im Keller ja dann nochmal mehr Sinn geben, oder?
Bzw. könnte ich mir bei den Kindern aber auch eine EoC oder Moca Lösung gut vorstellen.
Aber das wäre dann der nächste Schritt wo ich etwas Beratung bräuchte.
Und hier noch eine zweiseitige PDF vom aktuellen Stand unserer Installationen.
Internet im Haus.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von Flole »

Du könntest im Keller einen Switch setzen, die unbenutzten Koax Leitungen wieder rausziehen und durch Netzwerkkabel ersetzen. Oder wenn du nur eines brauchst das mit einem tun, auf den Switch verzichten und einfach die beiden Enden im Keller auflegen und mit einen Patchkabel verbinden. Den Router in den Keller zu verbannen halte ich für wenig sinnvoll.
DKseven
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 05.01.2023, 08:41
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von DKseven »

Oh, das ging ja schnell mit einer Antwort.
einfach die beiden Enden im Keller auflegen und mit einen Patchkabel verbinden.
Wie ist das genau gemeint? Kannst du mir das etwas näher erläutern?
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von Flole »

Patchpanel oder Netzwerkdose, da wird das Kabel bzw. die beiden Kabel aufgelegt und dann wird die Verbindung dazwischen gepatcht, fertig.
DKseven
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 05.01.2023, 08:41
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von DKseven »

Mmh, ich komme da immer noch nicht mit ganz klar. :oops:
Woher bekommt das Patchpanel oder die Datendose denn das Internetsignal im Keller wenn die Connect Box weiterhin im Wohnzimmer verbleiben soll?
Das was du auf dem Foto siehst ist leider alles was bei uns im Keller ist.
Sprich eins der beiden weißen Coaxkabel das rechts vom Verteiler weiter nach oben geht, geht hoch ins Wohnzimmer. Und da erst wird doch durch die Connect Box das Internetsignal erst bereitgestellt und in meinem Fall bisher nur per WLAN verteilt.
Das was du beschreibst müsste doch dann in etwa so aufgebaut sein, oder?
[ externes Bild ]
Quelle: https://dein-elektriker-info.de/wp-cont ... auen-2.png
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von Flole »

Aber in dem Leerrohr mit dem Koax ins EG ist doch noch Platz, oder nicht? Dann könnte man vom Keller also ins EG gehen. Erfahrungsgemäß passt das ohne größere Schwierigkeiten.
elo22
Fortgeschrittener
Beiträge: 144
Registriert: 16.08.2009, 07:30

Re: [VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von elo22 »

Flole hat geschrieben: 05.01.2023, 21:24 Aber in dem Leerrohr mit dem Koax ins EG ist doch noch Platz, oder nicht?
Ich lese nichts von Rohr. @TE wenn es kein Rohr zum Wohnzimmer gibt kann man von dort in den Keller bohren bzw anders rum?

Lutz
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von Flole »

Dann schau mal ins Datenblatt des Koax-Kabels welche Verlegearten zulässig sind und was der VDE zum Thema "Verlegung von Kommunikationsleitungen" sagt.
JoergS123
Fortgeschrittener
Beiträge: 212
Registriert: 04.02.2022, 22:01
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von JoergS123 »

DKseven hat geschrieben: 05.01.2023, 14:11 Nur durch Covid bin ich mehr und mehr ins Home Office gezogen. Die Kinder nutzen mittlerweile auch öfter das Tablet in ihren Zimmern und mich nervt nun die langsame und manchmal instabile WLAN Verbindung. Vor allem im DG. Dabei liegt neben dem PC eine Cat Dose bereit. Dazu gleich mehr.

Jetzt die Fragen meinerseits.
Im Keller kommt ein Cat Kabel (von der eben erwähnten Cat Dose im DG) lose an.
Ich habe schon ein paar mal gesehen, dass einige von euch eine MM Dose direkt im Keller neben dem Verteiler installiert haben. Und von dort aus geht Ihr dann vom Router aus an den Rest im Haus.
Das könnte ich mir auch gut vorstellen damit das ungenutzte Cat Kabel bei mir dann auch endlich mal genutzt würde.
.....
Im Keller kommen neben dem Cat Kabel noch zwei weitere offene Coax Kabel (war mal angedacht für die Kinderzimmer im OG) an.
Die MM Dosen hierfür liegen jeweils gegenüber in einer Trockenwand. Verlegt wurden die von mir nach dem Einzug oberirdisch vom Keller durch die beiden Decken hindurch.
Theoretisch könnte ich diese Kabel (oder eins davon) auch wieder rausziehen und dabei ebenfalls durch Cat Kabel und entsprechender Dose ersetzen.
Dies würde den Einsatz des Routers im Keller ja dann nochmal mehr Sinn geben, oder?
Bzw. könnte ich mir bei den Kindern aber auch eine EoC oder Moca Lösung gut vorstellen.
also ich gehe davon aus, dass die beiden Koax-Kabel ins 1.OG im Leerrohr liegen, oder wie auch immer, getauscht werden könnten.
Meiner Meinung nach bei den Vorgaben (DVB-C wird nicht genutzt): ein Koax-Kabel gehen CAT/Netzwerk tauschen/CAT dazu legen
MM-Dose im 1.OG montieren und dort die Connect-Box anschliessen - verlangt eventuell, dass der BK-Verstärker passend zur Dose/Kabellänge eingemessen wird. 1. Versuch wäre mal das Kabel an den BK-Verstärker anzuschliessen und den gleichen Einsatz/oder eine neue mit gleichen Dämpfungswerten zu versuchen. Wenn die Kabellänge ins 1.OG deutlich länger ist wie ins EG vielleicht auch etwas niedrigere Dämpfung für die neue Dose im 1.OG verwenden, aber dann muss eventuell doch nachjustiert werden am Verstärker.
Telefon ist hier gar nicht weiter erwähnt, aber recht üblich wäre analoge Telefon-DECT-Basis (oder kann die Connect-Box direkt DECT wie auch die Fritzbox ?) aber kaum jemand nutzt noch Kabel-Telefone. Das sollte für DECT doch kein Problem bestehen aus dem 1.OG das ganze Haus zu versorgen, sonst gibt es auch noch DECT-Repeater als Möglichkeit. Zum Aufladen bieten viele Hersteller auch reine Ladestationen an, über welche DECT-Telefone entfernt der Basisstation geladen werden können.
Internet-mäßig über das neue CAT-Kabel das Signal zurück in den Keller und dort über ein Patch-Panel, RJ45-Kupplung wenn auf beiden Kabelenden ein RJ-45 Stecker montiert ist, oder einen Switch (braucht Strom, Lan geht bis max 100 Meter auch ohne Switch/Verstärkung) nach oben ins Dachgeschoss, wo es gewünscht wird, darum ging es ja ursprünglich.
Für die Versorgung EG mag auch WLan reichen (so wie bisher umgekehrt für die Kinder vom EG aus) ?
Ansonsten halt ebenfalls ein Lan-Kabel ziehen. Hört sich ja an wie ein normaler Altbau unterkellert = idR. kein Problem ein Loch durch die Decke zu bohren und ein Kabel im Keller unter der Decke lang zu ziehen (wie erwähnt: <100 Meter erstmal kein Problem).
Wenn WLan vom 1.OG bis ins EG direkt reicht, dann vielleicht auch ins Dachgeschoss = gar keine Lan-Verkabelung nötig ? aber abhängig von dem was du willst, Lan-Kabel liefert sicherlich eine bessere Performance, während ein Repeater die Datenrate schon halbiert für via WLan mit dem Repeater verbundenen Endgeräten.
Eventuell dann doch noch einen Repeater im EG, damit die Terrasse/der Garten ausreichend versorgt ist.

Lan übers Koax-Kabel/Moca halte ich für zu teuer und in deinem Fall eben auch unnötig wie du deine Möglichkeiten beschreibst, ansonsten sicherlich auch möglich mit einer von den beiden Koax-Leitungen die ansonsten ungenutzt ist.
PS: @Flole
immer realistisch bleiben :grin:
hier steht doch deutlich, dass er als neuer Hausbesitzer da etwas Koax ins 1.OG verlegt hat. Natürlich kann er der Netzwerktechniker vor dem Herrn sein, aber... vielleicht wäre das Lan-Kabel dann auch schon da. Ansonsten eher davon ausgehen, dass es ein Hobby-Bastler ist wie (fast) wir alle der sich bei Hornbach & Co mit Material eindeckt = das erste was er ganz gewissenhaft getan haben wird ist die Verlegevorschriften zu lesen (sonst fährt man ja eigentlich erst garnicht los zum Baumarkt, kein normaler Mensch würde in den Baumarkt fahren ohne vorher die Verlegevorschriften auswendig gelernt zu haben)
Red Business I&P500cable 500/50 Mbit/s DualStack/DHCP, Casa CMTS 5Up+32Down-Streams davon 1xUp+2xDown DOCSIS3.1 via Fritzbox 6690/Fritz!OS7.50
AVM Fritzbox 7581 (Mesh-Repeater) via Lan + über WLan AVM Fritz-Repeater 2400 & Fritz-Powerline 1220e/1260e
Festnetz-Telefonie nur noch Weiterleitung zu Mobiltelefon + Fritzbox-AB. Vodafone West NRW
hermann.a
Fortgeschrittener
Beiträge: 452
Registriert: 30.06.2014, 22:48

Re: [VF West] Altbau, 3x Coax, 1xLan, WLAN und Telefon. Wie würdet Ihr vorgehen?

Beitrag von hermann.a »

Hallo,

Flole hat geschrieben: 05.01.2023, 21:24 Aber in dem Leerrohr mit dem Koax ins EG ist doch noch Platz, oder nicht? Dann könnte man vom Keller also ins EG gehen. Erfahrungsgemäß passt das ohne größere Schwierigkeiten.
welche Erfahrungen sind das? Da musst schon Glück haben, dass Du zu einem Koax-Kabel noch ein Netzwerkabel nachträglich über Leerrohr dazuziehen kannst. Ohne dünnes Koax-Kabel und echt kleines Netzwerkkabel wird das nix.

Mfg
Hermann