[VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
Benutzeravatar
Cappu-Cheato
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 08.11.2016, 18:35

[VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von Cappu-Cheato »

Hallo zusammen,

hab seit dem 01.01.2023 die 1000er Leitung in Kombination mit der Vodafone Station (CGA6444VF).
Jetzt hat Vodafone per SMS meine Modemwerte bemängelt und schickt demnächst einen Techniker.
Speedwerte sind tagsüber OK und werden zum Abend hin immer schlechter.

Aktuell hab ich im DOCSIS einen OFDMA-Kanal (4K) im Down- und einen im Upstream, bilde mir ein dass es im Downstream 2 oder 4 sein sollten.
Wie viele OFDMA-Kanäle im Downstream sind bei DOCSIS 3.1 üblich? 1,2,4?
Hab die Pegelwerte als PDF im Anhang hinzugefügt.


Für den Fall dass der Techniker die Störung nicht beheben kann, weil eventuell Hausverkabelung betroffen:
Wie empfindlich sind die FritzBoxen bei schlechten Pegeln?
Kommen die FritzBoxen mit schlechten Signalwerten besser klar als die Vodafone Station oder eher nicht?
Konnte zu diesem Thema im Forum nicht wirklich was finden.

Hintergrund:
Ich möchte das Modem wechseln weil man bei diesem Billo-Modem nicht mal die WLAN-Kanäle wechseln kann (Funktion ist ausgegraut).
Für mich persönlich ein absolutes No-Go. :|

Vielen Dank im Voraus :fahne:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Karl.
Insider
Beiträge: 4706
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von Karl. »

Die Zahl der Kanäle ist normal.

Entweder ist ne nicht passende Dose verbaut oder der Verstärker zu weit aufgedreht.

In diesem Fall schickt Vodafone vorsorglich einen Techniker, um Störungen im Netz zu vermeiden.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Cappu-Cheato
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 08.11.2016, 18:35

Re: [VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von Cappu-Cheato »

Hallo Karl,

der Techniker war da: die Pegelwerte waren zu hoch.
Der Techniker hat einen Dämpfer auf das Kabel aufgeschraubt, jetzt passen die Werte.
Gott sei Dank nur eine Kleinigkeit :anbet:

Also wenn 1x OFDMA-Kanal im Downstream normal ist dann ist ja alles ok!

Danke für die Erläuterung.
Thread kann zu!
Karl.
Insider
Beiträge: 4706
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von Karl. »

Im Downstream gibt es kein OFDMA ;)
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
KDG-Techniker030
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von KDG-Techniker030 »

Karl. hat geschrieben: 05.01.2023, 17:52 Im Downstream gibt es kein OFDMA ;)
Sondern nur OFDM :streber:

Dämpfer auf das Kabel? hoffentlich nicht auf die Leitung zwischen MMD und Modem? das wäre nämlich Pfusch....
Benutzeravatar
Cappu-Cheato
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 08.11.2016, 18:35

Re: [VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von Cappu-Cheato »

KDG-Techniker030 hat geschrieben: 06.01.2023, 06:16 Dämpfer auf das Kabel? hoffentlich nicht auf die Leitung zwischen MMD und Modem? das wäre nämlich Pfusch....
Moin,

doch, genau DA hat er den Dämpfer aufgeschraubt, genau vor das Modem auf das Koax-Kabel. :shock:
Er hat danach auf seine Handy-App geschaut und meinte: "Jetzt passen die Werte"
Wieso ist das Pfusch wenn es funktioniert?
Ich hab nochmal die neuen Werte als PDF angehangen, dann seht ihr den Unterschied und könnt euch ein Bild davon machen.
Docsis - neu.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
KDG-Techniker030
Newbie
Beiträge: 73
Registriert: 12.12.2022, 15:34
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von KDG-Techniker030 »

Klar technisch geht das schon, aber am TV Port der Antennendose kommt ja schließlich auch zu viel "bums" raus kann also heißen wenn man einen empfindlichen DVB-C Receiver hat kann er eventuell nicht mit zu viel Pegel umgehen und übersteuert, heißt er hätte entweder die Antennendose tauschen müssen oder dem Dämpfer im Keller im Verteiler vor deine Wohnungszuleitung klemmen müssen.

Aber er war einfach zu faul. Wie immer diese faulen Sub's. Hätte einer meiner damaligen Kollegen sein können.
Benutzeravatar
Cappu-Cheato
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 08.11.2016, 18:35

Re: [VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von Cappu-Cheato »

Wir sind hier im Haus (3 Parteien) alle in Reihe geschaltet, ich häng quasi auf der Dose im 1. Stock mit dran.
Es wurden im Dezember erst alle Kabel frisch ausgetauscht, warum nicht jede Etage ein eigenes Kabel gelegt bekommen hat erschließt sich mir nicht - bin kein Techniker :D
War der Firma XY wahrscheinlich zu viel Aufwand... :wink:
Der Dämpfer würde dann alle Parteien betreffen, wenn er am HÜP angeschlossen worden wäre.
Der TV kommt mit den Signalwerten gut klar, hab auf allen Frequenzen 100% Signalstärke und 100% Signalqualität.

Was haltet Ihr von den neuen Pegelwerten? (siehe Anhang im letzten Post)
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1909
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: [VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von NoNewbie »

Dämpfer sind unnötig.
Bei uns in der Firma wurden seit 25 Jahren noch nie welche bestellt/eingebaut.
Die kosten doch nur zusätzlich Geld.
Jede Anlage kann ohne diese Bauteile errichtet werden.
Benutzeravatar
Cappu-Cheato
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 08.11.2016, 18:35

Re: [VFKD][Leihbox] Empfindlichkeit der Fritzboxen mit schlechten Signalwerten

Beitrag von Cappu-Cheato »

zurück zum eigentlichen Thema:

kommt eine Fritzbox mit diesen neuen Pegelwerten zurecht oder sind die Fritzboxen da empfindlicher als die Vodafone eigenen Modems?
Was ist mit dem OFDM -Kanal im Downstream? Ist das so richtig dass es nur 1 Kanal ist?

Danke im Voraus.