[VFKD] Wechsel von business zu privat, Erfahrungen?

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West, der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
arraycat
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 08.11.2022, 12:35
Bundesland: Bayern

[VFKD] Wechsel von business zu privat, Erfahrungen?

Beitrag von arraycat »

Hi,

ich hatte mir vor Jahren mal einen Business-Vertrag (Red Internet & Phone Business 400 Cable) aufschwatzen lassen. Damals war der Hauptgrund aus ds-lite (wieder) raus zu kommen und der versprochen bessere Entstörungsservice. Wie man es aber von Vodafone gewohnt ist haben auch die üblichen 1-2 Totalausfälle pro Jahr trotz Business-Vertrag stattgefunden. Von "schnellerer" Entstörung kann auch da keine Rede sein.

So, nachdem die Business-Preise initial nicht sonderlich höher waren als die der gleichwertigen Privatverträge ist es mittlerweile so, dass ich im 400er-Vertrag festhänge. Jeglicher Tarifwechsel innerhalb der Business-Tarife wird ungemein teurer. Daher würde ich jetzt einfach gern zurück zu privat, auch wenn ich dann wieder mit ds-lite leben muss. Relativ gesehen ist der Aufschlag für "ipv4 Adresse" wirklich happig.

Der VF-Support hat mir schon mitgeteilt dass dieses Vorhaben gänzlich unmöglich ist. Alles was mir bleibt ist zu kündigen und der Vorschlag war sogar dass ich doch meine Nummer zu einem Drittanbieter portieren soll, denn Portierung innerhalb von VF sei nicht machbar.

Jetzt meine Frage: hat das schon mal jemand durchgespielt? Kann ich z.b. über SipGate eine Kündigung + Portierung der Festnetznummer veranlassen und dann quasi gleichzeitig einen neuen Privatkunden-Vertrag abschließen? Kann ich dann hinterher (SipGate läuft ja min. 1 Monat) die Nummer in einen bestehenden Vertrag bei VF portieren lassen? Wie geht das alles ohne größere Internetausfälle?

Interessensfrage nebenbei: gibt es die Kundenrückgewinnung auch bei Business-Verträgen? Evtl. hätten die ja ein attraktiveres Angebot für mich, aber Parität mit den Privatkunden-Angeboten wird wohl unmöglich sein.
Karl.
Insider
Beiträge: 4462
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Wechsel von business zu privat, Erfahrungen?

Beitrag von Karl. »

Tarifwechsel ist möglich, interne Portierung dagegen nicht, und 2x Anbieterwechsel Unsinn.

Kündigen und warten, bis sich Vodafone meldet und ggf. sowas abschließen
Screenshot_20221108-224709_Acrobat for Samsung.jpg
Aber ab 14.11. gibt's neue Tarife, also gib Gas.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
haidanai
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 11.11.2012, 09:44

Re: [VFKD] Wechsel von business zu privat, Erfahrungen?

Beitrag von haidanai »

Hi!

Ich hab genau das vor zwei Jahren gemacht. Meine Vorgehensweise: Den Business-Tarif "Red Internet & Phone Business 500 Cable" regulär gekündigt und ein paar Wochen später mich dann über die telefonische Hotline "zurückgewinnen" lassen und dabei den Privat-Tarif "CableMax 1000" gebucht, war überhaupt kein Problem. Doppelte Geschwindigkeit für den halben Preis! :)

Nachteile: keine

Da ich eh eine private FritzBox nutze hab ich bis heute weiterhin DualStack und auch meine drei Rufnummern kann ich problemlos weiterhin verwenden.

Viele Grüße, haidanai
Samchen
Insider
Beiträge: 4769
Registriert: 19.02.2012, 23:43

Re: [VFKD] Wechsel von business zu privat, Erfahrungen?

Beitrag von Samchen »

haidanai hat geschrieben: 15.11.2022, 18:02 Ich hab genau das vor zwei Jahren gemacht.
Funktioniert heute aber nicht mehr