[VFKD] IPV6 Bridge-Mode und pfSense/ OPNsense

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Chrisssssssss
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 25.11.2020, 00:00
Bundesland: Bayern

[VFKD] IPV6 Bridge-Mode und pfSense/ OPNsense

Beitrag von Chrisssssssss »

Hallo Leute,

eventuell kann mir jemand weiterhelfen.

Derzeitiges Setup:
- Red Business Internet & Phone 500 Cable
- Fritz!Box 6600 Kaufgerät Bridge-Mode auf LAN5 aktiv
- OPNsense Firewall erhält öffentliche IPv4 Adresse von VFKD
- SIP wird über eine 3CX Telefonanlage gelöst
- Feste öffentliche IPv4 Adresse
- Festes öffentliches IPv6 Adresse mit Präfix /56

Ich würde gerne IPv6 aktivieren und den IPv6 öffentlichen Bereich der OPNsense Firewall übergeben.
Derzeit betreibe ich meinen eigenen Mailserver über die feste öffentliche IPv4 IP-Adresse, der Mailserver soll auch über IPv6 erreichbar gemacht werden.
In MeinKabel unter Einstellungen - DNS-Einstellungen, kann ich die Reverse DNS-Einträge wie für IPv4 (bereits gemacht) auch die Reverse DNS-Einträge für IPv6 ändern.

Mein IPv6 Präfix lautet z.B. 2d52:7551:11e:900::/56
Reverse Einträge kann nur für folgende IP-Adressen vergeben
2d52:7551:11e:900::1
2d52:7551:11e:900::2
2d52:7551:11e:900::3
2d52:7551:11e:900::4
2d52:7551:11e:900::5

Jetzt stellt sich mir die Frage wie ich das am blödesten umsetzte.
Auf der Fritz!Box muss ich wahrscheinlich IPv6 aktivieren und das Präfix /56 mitangeben oder?

Grüße,
Chris
Karl.
Insider
Beiträge: 4447
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] IPV6 Bridge-Mode und pfSense/ OPNsense

Beitrag von Karl. »

Was für einen max CPE Wert hast Du?

Meines Wissens läuft der Bridge-Port mit fester IP nämlich nicht.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 7800
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] IPV6 Bridge-Mode und pfSense/ OPNsense

Beitrag von Flole »

Oder hat die FritzBox hier keine öffentliche IP? Dann wäre es "Glück" ob nun Fritzbox oder Bridge Gerät die IP bekommt, ein reboot und die Welt könnte schon wieder anders aussehen.
reneromann
Insider
Beiträge: 4782
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VFKD] IPV6 Bridge-Mode und pfSense/ OPNsense

Beitrag von reneromann »

Karl. hat geschrieben: 03.11.2022, 10:52 Was für einen max CPE Wert hast Du?

Meines Wissens läuft der Bridge-Port mit fester IP nämlich nicht.
Kann auch gar nicht, selbst wenn ein maxCPE > 1 gesetzt wäre, weil es nur ein /30-Subnetz gibt, also nur genau eine IPv4 pro Business-Kunde zugeteilt wird...
Denn ein /30-Subnetz enthält nur genau zwei Host-Adressen - die des Routers/Gateways auf KD-Seite -und- die (einzige) "eigene" statische IPv4, die sich die FritzBox krallt - eine weitere IPv4 ist in dem Subnetz nicht enthalten und kann daher auch an einem Bridge-Port nicht verwendet werden...