[VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
autumn89
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 19.12.2015, 12:26

[VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von autumn89 »

Hallo Leute,

ich bin kurz vorm Verzweifeln und ich hoffe ihr seid schlauer als ich.

Folgendes Szenario:

Ich habe mir direkt zum Release die 6690 Cable im freien Handel gekauft. Alles super, lies sich einrichten, bei Vodafone registrieren und hat 6 Monate lang gute Dienste geleistet.
Nach ziemlich genau 6 Monaten ging dann der 2,5-Gigabit-Port nicht mehr. Ich habe die Box mehrfach zurückgesetzt, andere Geräte versucht, alles ohne Erfolg. Der Port war komplett tot.
Die drei normalen 1-Gigabit-Ports funktionierten ohne Probleme.

Also die 6690 Cable eingepackt, zu Media Markt gefahren - dort habe ich die Box gekauft - und das Gerät wurde anstandslos gegen ein neues Gerät aus dem Verkaufsregal ausgetauscht.
Daheim angekommen, Sicherung eingespielt und es war alles nochmal in Ordnung, bis heute...

Gleiches Problem, der 2,5-Gigabit-Port ist tot, die drei 1-Gigabit-Ports funktionieren ohne Probleme.

Bei der ersten Box ging ich noch von einem Monatagsmodell aus, jetzt jedoch nicht mehr.

Betrieben wird die Box an einem Asus PCE-C2500 2,5GBase-T PCIe-Netzwerkadapter. Die Netzwerkkarte habe ich damals extra gekauft, da meine On-Board-Lösung "nur" 1 Gigabit kann. Ich wollte jedoch die 1 Gigabit-Leitung von Vodafone voll ausreizen, was bis auf die beiden Zwischenfälle auch erfolgreich der Fall war.. :lol:

Habt ihr eine Idee woran es liegen könnte?

Google ist sehr zurückhaltend was das Problem angeht.

Ist hier denn ein Hardwaredefekt bekannt? Gibt es in der Zwischenzeit eine neue Revision der 6690 Cable? War es wirklich nur Pech?

Lohnt sich eventuell ein Downgrade auf die 6660 Cable oder ist hier die gleiche Hardware verbaut und ich habe früher oder später das gleiche Problem?

Mit freundlichen Grüßen,
autumn89
Karl.
Insider
Beiträge: 4706
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von Karl. »

Ich würde das ganze mal an nen Gigabit Port hängen und schauen, ob der auch abraucht.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
autumn89
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 19.12.2015, 12:26

Re: [VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von autumn89 »

Karl. hat geschrieben: 09.10.2022, 18:54 Ich würde das ganze mal an nen Gigabit Port hängen und schauen, ob der auch abraucht.
An den drei Gigabit Ports läuft alles normal. Der 2,5er Port läuft allerdings weder an einer 2,5er, noch an einer 1er Netzwerkkarte.
robert_s
Insider
Beiträge: 6814
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von robert_s »

autumn89 hat geschrieben: 09.10.2022, 19:00
Karl. hat geschrieben: 09.10.2022, 18:54 Ich würde das ganze mal an nen Gigabit Port hängen und schauen, ob der auch abraucht.
An den drei Gigabit Ports läuft alles normal. Der 2,5er Port läuft allerdings weder an einer 2,5er, noch an einer 1er Netzwerkkarte.
Versuch an einem Gigabit-Port doch mal, die Box auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Bringt das vielleicht den 2,5G-Port wieder ins Leben?
autumn89
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 19.12.2015, 12:26

Re: [VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von autumn89 »

robert_s hat geschrieben: 09.10.2022, 19:03
autumn89 hat geschrieben: 09.10.2022, 19:00
Karl. hat geschrieben: 09.10.2022, 18:54 Ich würde das ganze mal an nen Gigabit Port hängen und schauen, ob der auch abraucht.
An den drei Gigabit Ports läuft alles normal. Der 2,5er Port läuft allerdings weder an einer 2,5er, noch an einer 1er Netzwerkkarte.
Versuch an einem Gigabit-Port doch mal, die Box auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Bringt das vielleicht den 2,5G-Port wieder ins Leben?
Auch schon versucht, Gigabit Port an den Rechner angeschlossen und sowohl Werksreset, als auch Labor Firmware versucht. Beides leider erfolglos. Es ist definitiv ein Hardwaredefekt. Es ist eben nur die Frage, ob alle 6690 Cable diesen Knacks haben, die Netzwerkkarte den Port auf Dauer grillt oder ich wirklich das Pech hatte zwei Montagsgeräte zu erwischen? Man findet halt wirklich nichts Brauchbares dazu bei Google, scheint also wenn überhaupt nicht all zu häufig zu passieren.
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von Flole »

Ein Ethernet-Port hat üblicherweise einen Übertrager am Eingang der einen schon ganz erheblichen Schutz gegen diverse mögliche Schäden bietet. Ich würde an deiner Stelle lieber AVM kontaktieren, gerade wenn es nicht das erste mal ist das du dieses Problem hast schauen die sich das ganze vielleicht nochmal genauer an.
autumn89
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 19.12.2015, 12:26

Re: [VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von autumn89 »

Flole hat geschrieben: 09.10.2022, 19:14 Ein Ethernet-Port hat üblicherweise einen Übertrager am Eingang der einen schon ganz erheblichen Schutz gegen diverse mögliche Schäden bietet. Ich würde an deiner Stelle lieber AVM kontaktieren, gerade wenn es nicht das erste mal ist das du dieses Problem hast schauen die sich das ganze vielleicht nochmal genauer an.
Gut, dann warte ich noch damit, mir nochmal eine neue Netzwerkkarte zu kaufen. :kaffee:

Denen hab ich dazu eben auch schon eine Mail geschrieben. Bin mal gespannt, was für eine Antwort kommt. Hab ihnen direkt das Diagnosefile mitgeschickt. Hoffe sie überspringen diesmal die Standardfragen und kommen gleich zur Sache. So oder so werde ich aber vermutlich morgen nach der Arbeit nochmal die Box tauschen gehen.
robert_s
Insider
Beiträge: 6814
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von robert_s »

autumn89 hat geschrieben: 09.10.2022, 19:08 Man findet halt wirklich nichts Brauchbares dazu bei Google, scheint also wenn überhaupt nicht all zu häufig zu passieren.
Bei mir läuft die 6690 jedenfalls schon seit Monaten mit ständiger Nutzung des 2,5G-Ports, und der läuft noch wie 'ne 1. Und der ASUS PCE-C2500 hat offenbar einen Realtek RTL8125 drauf, der ist ja auch recht verbreitet.

Noch von der 6660 kenne ich, dass sich da anfangs die Settings verfummeln konnten, und deshalb der LAN1-Port nicht mehr ging. Sicherheitshalber könntest Du also noch versuchen, mal die Settings aus der 6690 zu exportieren und in einen Texteditor zu laden und dort nach dem Abschnitt "eth_port_config" zu suchen. Bei meiner 6690 sieht der so aus:

Code: Alles auswählen

eth_port_config {
        version = 11;
        port {
                portnumber = 1;
                maxspeed = 4294967295;
                config_mode = mode_normal;
                dev = "nsgmii0";
                label = "LAN:1";
                eee_mode = eth_eee_mode_auto;
        } {
                portnumber = 2;
                maxspeed = 4294967295;
                config_mode = mode_normal;
                dev = "eth0";
                label = "LAN:2";
                eee_mode = eth_eee_mode_auto;
        } {
                portnumber = 3;
                maxspeed = 4294967295;
                config_mode = mode_normal;
                dev = "eth1";
                label = "LAN:3";
                eee_mode = eth_eee_mode_auto;
        } {
                portnumber = 4;
                maxspeed = 4294967295;
                config_mode = mode_normal;
                dev = "eth2";
                label = "LAN:4";
                eee_mode = eth_eee_mode_auto;
        }
        default_guest_ethernet_port = "LAN:4";
        eee_off_for_all_ports = no;
}
Flole
Insider
Beiträge: 8198
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von Flole »

autumn89 hat geschrieben: 09.10.2022, 19:40 So oder so werde ich aber vermutlich morgen nach der Arbeit nochmal die Box tauschen gehen.
Damit würde ich erstmal noch warten wenn du mit AVM eine Lösung finden willst. Wenn die den Austausch übernehmen würden um das alte Gerät zu analysieren wäre das nicht gut wenn du das Gerät dann gar nicht mehr hast. Gerade wenn es bei irgendeinem scenario ein Problem gibt was zur Zerstörung führt wäre es ja nicht zielführend sich durch diverse Box-Tauschaktionen bis zum Ende der Garantie zu retten, da hat nur der Hersteller was von.
robert_s hat geschrieben: 10.10.2022, 00:06 Und der ASUS PCE-C2500 hat offenbar einen Realtek RTL8125 drauf, der ist ja auch recht verbreitet.
Der Chipsatz ist ja quasi nur der "Treiber" für die restlichen Bauteile auf der Platine, falls man da zum Beispiel das Signal auf 100V legt könnte das Probleme verursachen auch wenn der Chipsatz der beste der Welt ist. Gerade in Zeiten der Chipkrise kann es schon passieren, dass man Komponenten während der Produktion tauschen muss und dann dabei Fehler passieren. So hat zum Beispiel ein chinesischer Hersteller mal falsche Widerstände bei einem Ethernet Adapter verbaut und es kam keine Verbindung zustande, mit Lötkolben und neuen und richtigen Widerständen ging es dann besser. Ist natürlich nur eine Möglichkeit und es kann auch was ganz anderes sein.
autumn89
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 19.12.2015, 12:26

Re: [VFKD][Kaufbox] 6690 Cable 2,5-Gigabit Port defekt

Beitrag von autumn89 »

robert_s hat geschrieben: 10.10.2022, 00:06
autumn89 hat geschrieben: 09.10.2022, 19:08 Man findet halt wirklich nichts Brauchbares dazu bei Google, scheint also wenn überhaupt nicht all zu häufig zu passieren.
Bei mir läuft die 6690 jedenfalls schon seit Monaten mit ständiger Nutzung des 2,5G-Ports, und der läuft noch wie 'ne 1. Und der ASUS PCE-C2500 hat offenbar einen Realtek RTL8125 drauf, der ist ja auch recht verbreitet.

Noch von der 6660 kenne ich, dass sich da anfangs die Settings verfummeln konnten, und deshalb der LAN1-Port nicht mehr ging. Sicherheitshalber könntest Du also noch versuchen, mal die Settings aus der 6690 zu exportieren und in einen Texteditor zu laden und dort nach dem Abschnitt "eth_port_config" zu suchen. Bei meiner 6690 sieht der so aus:

Code: Alles auswählen

eth_port_config {
        version = 11;
        port {
                portnumber = 1;
                maxspeed = 4294967295;
                config_mode = mode_normal;
                dev = "nsgmii0";
                label = "LAN:1";
                eee_mode = eth_eee_mode_auto;
        } {
                portnumber = 2;
                maxspeed = 4294967295;
                config_mode = mode_normal;
                dev = "eth0";
                label = "LAN:2";
                eee_mode = eth_eee_mode_auto;
        } {
                portnumber = 3;
                maxspeed = 4294967295;
                config_mode = mode_normal;
                dev = "eth1";
                label = "LAN:3";
                eee_mode = eth_eee_mode_auto;
        } {
                portnumber = 4;
                maxspeed = 4294967295;
                config_mode = mode_normal;
                dev = "eth2";
                label = "LAN:4";
                eee_mode = eth_eee_mode_auto;
        }
        default_guest_ethernet_port = "LAN:4";
        eee_off_for_all_ports = no;
}
Sehr guter Tipp, werde ich testen sobald der Fehler (bei der neuen Box) nochmal auftreten sollte. :o
Flole hat geschrieben: 10.10.2022, 00:42
autumn89 hat geschrieben: 09.10.2022, 19:40 So oder so werde ich aber vermutlich morgen nach der Arbeit nochmal die Box tauschen gehen.
Damit würde ich erstmal noch warten wenn du mit AVM eine Lösung finden willst. Wenn die den Austausch übernehmen würden um das alte Gerät zu analysieren wäre das nicht gut wenn du das Gerät dann gar nicht mehr hast. Gerade wenn es bei irgendeinem scenario ein Problem gibt was zur Zerstörung führt wäre es ja nicht zielführend sich durch diverse Box-Tauschaktionen bis zum Ende der Garantie zu retten, da hat nur der Hersteller was von.
robert_s hat geschrieben: 10.10.2022, 00:06 Und der ASUS PCE-C2500 hat offenbar einen Realtek RTL8125 drauf, der ist ja auch recht verbreitet.
Der Chipsatz ist ja quasi nur der "Treiber" für die restlichen Bauteile auf der Platine, falls man da zum Beispiel das Signal auf 100V legt könnte das Probleme verursachen auch wenn der Chipsatz der beste der Welt ist. Gerade in Zeiten der Chipkrise kann es schon passieren, dass man Komponenten während der Produktion tauschen muss und dann dabei Fehler passieren. So hat zum Beispiel ein chinesischer Hersteller mal falsche Widerstände bei einem Ethernet Adapter verbaut und es kam keine Verbindung zustande, mit Lötkolben und neuen und richtigen Widerständen ging es dann besser. Ist natürlich nur eine Möglichkeit und es kann auch was ganz anderes sein.
Habe ich leider zu spät gelesen. Mag aber auch daran liegen, dass auf die Fehlerbeschreibung die ich AVM übermittelt habe hin nur ein Link zurück kam. Dort standen dann so tolle Lösungsansätze wie "Box mal neustarten" und "Box resetten" drin. Zitat: "Sollten diese Schritte keine Lösung bringen, die Box am besten umtauschen oder an uns schicken und wir reparieren sie dann 5 Jahre lang für dich."

Der Verkäufer bei Media Markt wirkte aber auch nur wenig überrascht, scheint er häufer zu hören. "AVM verbaut da wohl billigen Mist."

Trotzdem will ich die Netzwerkkarte noch nicht ganz als Fehlerquelle ausschließen. Das Kabel kann es ja nicht wirklich sein, das wurde aber in der Zwischenzeit auch mal getauscht... :lol:

Gibt es da ein Tool wo man die Netzwerkkarte etwas auslesen kann? Oder soll ich um auf Nummer sicher zu gehen einfach ne günstige 30€ Karte bei amazon nachbestellen?