Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
tosch350
Fortgeschrittener
Beiträge: 156
Registriert: 19.07.2010, 17:36

Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von tosch350 »

Hallo,

meine Frage passt vielleicht nicht zu 100% hierher, aber ich weiß gerade nicht, wo ich sonst fragen soll.

Meine Schwester zieht gerade in eine neue Wohnung, wo der Vormieter Internet über Vodafone Kabel hatte.

Wie auf dem Foto ersichtlich, ist in der Wohnung allerdings ein "Kasten" installiert, der wohl für einen DSL-Router vorgesehen ist.
Meiner Schwester wäre es ganz recht, wenn sie den Router dort unterbringen könnte, anstatt einen Kabelrouter herumstehen zu haben.

Ich habe etwas Bedenken, ob es einer Fritzbox in dem Kasten ohne Belüftung nicht zu warm werden würde und wie sehr das WLAN-Signal durch das Metall gedämpft würde. Die Wohnung ist mit 54 qm recht überschaubar.

Das würde wohl letztendlich die Wahl zwischen DSL und Kabel entscheiden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Samchen
Insider
Beiträge: 4742
Registriert: 19.02.2012, 23:43

Re: Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von Samchen »

Klatsch dir da einfach nur einen Switch rein, und Dübel deine Fritz.Box im Wohnzimmer an die Landose.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5322
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von Besserwisser »

Eine DSL-Fritzbox wird genau so warm wie eine Kabel-Fritzbox.
Ja, die Blechtür ist hinderlich für WLAN.
Eine 6591 passt da z.Bsp. never ever rein.

Elektroplaner planen nur für schön, aber nicht für die Realität.
Sie haben keine Vorstellung von der Größe der Geräte.
Ein Switch passt da gerade so rein.
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von Flole »

Zu warm wird da nichts, schau dir mal den zulässigen Temperaturbereich einer Fritzbox an, bis +40 Grad darf die Umgebungstemperatur werden, so viel heizt das Ding nun auch nicht und so eine Metallplatte ist als Dämmmaterial gänzlich ungeeignet, sodass der Kasten die Wärme sowohl ans Mauerwerk als auch an den Raum abstrahlt. Im Sommer möchte man ja auch nicht gerade 30 Grad Raumtemperatur haben, und die Temperaturdifferenz zwischen Kasten und Raum kann ja nicht beliebig groß werden, somit bleibt es im Normalfall auch innerhalb des Kastens unter den 40 Grad.
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von Flole »

Besserwisser hat geschrieben: 01.09.2022, 19:47 Eine 6591 passt da z.Bsp. never ever rein.
Da würde ich gegen halten, unten hingestellt sollte es passen sodass auch die Tür zu geht. Allein die Höhe der Reiheneinbaugeräte ist schon fast die der Fritzbox, und da muss vorne auch noch ein Stecker rein, es baut also noch mehr auf. Nur besonders bequem anzuschließen ist es natürlich nicht (aber das muss der Planer ja auch nicht machen :P )
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5322
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von Besserwisser »

Flole hat geschrieben: 01.09.2022, 19:59
Besserwisser hat geschrieben: 01.09.2022, 19:47 Eine 6591 passt da z.Bsp. never ever rein.
Da würde ich gegen halten, unten hingestellt sollte es passen sodass auch die Tür zu geht.
Das wird eng.
Ein Sicherungsautomat steht ca. 7 cm vor.
Der dicke Fuß der FB6591 ist 8,5 cm.

Wenn es ganz doof kommt, hat man dann auch noch Versteifungsrippen an der Kastenrückwand im Weg.
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von Flole »

Man rechnet mit 71mm für den Automaten mit Hebel. Dann sollte man noch etwas Reserve bis zur Tür einplanen, wenn wir da von 4mm ausgehen (und das ist echt knapp gerechnet) und davon ausgehen, dass die Hutschiene ca. 10mm von der Rückwand entfernt ist so passt es gerade so ;)
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5322
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von Besserwisser »

Das Arbeiten mit Grenzwerten geht immer schief.

Das Maß C ist die Außentiefe des UP-Kastens.
Da geht dann noch die Materialstärke der Rückwand und die Rippen innen ab.


up.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von Flole »

Du hast da bestimmt lange gesucht um einen Kasten zu finden wo es nicht passt, allerdings ist der Kasten um den es hier geht ein Hager Volta, dürfte der VU36NWB sein, und der hat eine Innentiefe von 91,5mm bzw. eine Gesamttiefe von 94,5mm.

Wenn bei dir beim rechnen mit Grenzwerten immer was schief geht verrechnest du dich entweder oder aber du misst/arbeitest zu ungenau ;) Wie du siehst kann man auch mit Grenzwerten/Schätzwerten rechnen und dann am Ende noch 6,5mm Luft haben.
tosch350
Fortgeschrittener
Beiträge: 156
Registriert: 19.07.2010, 17:36

Re: Installation einer Fritzbox in einem Verteilerkasten

Beitrag von tosch350 »

Danke euch, dann wird das schon funktionieren.

Meine Schwester kann ja sicherheitshalber mal nachmessen.
Aber eine 6591 soll da eh nicht rein, weil da drinnen nur eine Telefondose ist.