[VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Shax2K
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 04.07.2022, 17:04
Bundesland: Niedersachsen

[VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Shax2K »

Grüße liebe Kabelgemeinde :grin:

kurz vorweg ein paar Hintergründe zur Sachlage.
Ich war jahrelang Kabelkunde bei VF und bin vor etwa 1,5 Jahren auf DSL gewechselt, da ich mit Kabel nur noch Theater hatte. Ein Rückwegstörer nach dem anderen, LTE-Einstrahlung, Zig Techniker vor Ort gehabt, ... Man kennt es.
Da ich zum August umziehen werde und an der dortigen Adresse DSL nur mit 6MBit/s zur Verfügung steht, werde ich wohl wieder zu VF wechseln und das CableMax Angebot annehmen.

Nun stehe ich vor der Frage, ob ich die FritzBox 6660 von VF mieten soll oder alternativ die Vodafone-Station als Bridge mit einer noch vorhandenen 6590 Cable?
Mir ging es tierisch auf die Nerven, jedes Mal für mehrere Stunden/Tage das Vodafone Modem anzuschließen, wenn es um eine Störungsmeldung ging.

Ich will ja nicht beschwören, dass an der neuen Adresse auch ständig Probleme auftreten. :anbet: Ich würde nur schon vermeidbare Kopfschmerzen ausschließen wollen.

Was hätten die beiden Optionen für Vor- oder Nachteile? Ich kann mich daran erinnern, dass das hauseigene Modem ziemlich anfällig war. Jedenfalls lief mein damaliger Anschluss mit der FritzBox immer etwas "reibungsloser".
Zu was würdet ihr mir raten?
Karl.
Insider
Beiträge: 4038
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Karl. »

Die 6590 ist für Gigabit ungeeignet, die 6660 hat keine optimale WLAN Reichweite, was aber bei guter Position in einer Wohnung keine Rolle spielt.

Beim Einfamilienhaus, etc. PP würde ich eher die 6690 empfehlen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Shax2K
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 04.07.2022, 17:04
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Shax2K »

Danke Karl.!

Habe ich irgendwelche Nachteile durch den Bridge-Mode, außer dass ich eine zusätzliche Steckdose benötige? :D
Mit meinem Laien-Verständnis würde ich sagen nein. :oops:

Technisch könnte ich doch auch meine aktuelle FB 7590 hinter der Vodafone-Station anschließen? Oder muss das eine Cable Box sein?
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 897
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

die FB 6590 packt leider nicht ganz die Tarifbandbreite, wen diese als Router eingesetzt wird. Da ist bei ca. 750 Mbit/s Schluss :/ Ebenso wird die Telefonie bei Verwendung des Providerleihgerät - auch bei aktivem Bridge-Mode - immer auf diesem bereitgestellt.

Da du auch eine FB 7590 besitzt, würde ich eher diese hinter der VF Station mit akivtem Bridge-Mode einsetzen. Die Telefonie kannst du dann falls benötigt via Y-Kabel in die Fritz!Box einspeisen: https://avm.de/service/wissensdatenbank ... efonieren/ (ab Schritt 2)
Shax2K
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 04.07.2022, 17:04
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Shax2K »

Oh, an Telefonie habe ich noch gar nicht gedacht... :flöt:
Danke Tom für den Hinweis. Für mich sind das alles böhmische Dörfer... :D

Wenn ich die FB dann mit dem Y-Kabel verbinde, kann ich aber dennoch ein DECT Telefon an der FB betreiben?
Sorry für diese ganzen Fragen, aber ich weiß echt nicht, was ich am Sinnvollsten tun sollte.
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 897
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Tom_123 »

Hi,
Shax2K hat geschrieben: 04.07.2022, 20:50 Wenn ich die FB dann mit dem Y-Kabel verbinde, kann ich aber dennoch ein DECT Telefon an der FB betreiben?
Ja, das ist der Hintergrund, dass du die Fritz!Box als DECT-Basisstation verwenden kannst, da diese nur analog von seitens Vodafone auf dem Providerleihgerät bereitgestellt wird :)
Shax2K
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 04.07.2022, 17:04
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Shax2K »

Dann kann ich ja ruhigen Gewissens die Vodafone Station nutzen.
Dankeschön für eure Hilfe! :grin:
Flole
Insider
Beiträge: 7233
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Flole »

Wenn Tom_123 "analog" schreibt dann heißt das aber eben auch analog mit nur einem Gespräch gleichzeitig, keiner Unterscheidung welche Rufnummer angerufen wird usw., nur falls dir davon irgendwas wichtig sein sollte. Bei einem einzigen DECT Telefon nicht tragisch, wenn da aber mehrere bei unterschiedlichen Nummern unterschiedlich klingeln sollen oder Fax empfang auf einer Nummer gewollt ist wird es schwierig.
Shax2K
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 04.07.2022, 17:04
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Shax2K »

Das wäre dann auch nur ohne Bridge Mode wieder möglich, oder?
Karl.
Insider
Beiträge: 4038
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Gemietete 6660 oder Vodafone Station im Bridge Mode?

Beitrag von Karl. »

Nein, das wäre im Grunde genommen nur mit Homebox oder eigenem Modem bzw. eigener fritzbox möglich.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp: