Verstärkerfrage.

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
barney317
Newbie
Beiträge: 68
Registriert: 16.06.2020, 23:02
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von barney317 »

Im Handbuch steht halt , wenn der Regler z.b. vom Upload gegen den Uhrzeiger sind gedreht wird ,verstärkt er kaum. Also ist dort der die Null , die Nullstellung... Oder nicht? So sind halt auch die Werkseinstellungen ...
Flole
Insider
Beiträge: 7233
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von Flole »

Solange du nicht definierst was eine Nullstellung sein soll wird dir das niemand beantworten können. Bzw. wenn es dir jemand beantwortet dann ist jede Antwort richtig weil es sich auf alles mögliche beziehen kann. Es kann ja offensichtlich nicht nur darum gehen das der Verstärker in der ominösen Nullstellung nicht verstärkt, die Antwort wann er das tut hast du ja schon selbst aus der Bedienungsanleitung entnommen.
barney317
Newbie
Beiträge: 68
Registriert: 16.06.2020, 23:02
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von barney317 »

Ja wollte halt einfach nur wissen, ob bei Null wirklich der Nullpunkt der Geräte ist . Regulär darf ja bei einer Anlage in Nullstellung ,halt nichts passieren. Gut die Geräte haben scheinbar eine Grundverstärkung und die wird dann durch die "Dämpfung" erhöht. Sprich wenn ich gegen Null gehen sollte die "Energie" weg fallen...
Benutzeravatar
exkarlibua
Insider
Beiträge: 3692
Registriert: 23.07.2010, 14:34
Wohnort: Netz München Ost

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von exkarlibua »

Nein, durch die Dämpfung wird keine Verstärkung erhöht sondern im Gegenteil!

@Besserwisser hat es dir doch mehrfach verständlich erklärt:

Der Verstärkerteil verstärkt immer mit voller Leistung, zum Beispiel 20dB.
Wenn einem das zuviel ist, kann das über die Dämpfung wieder reduziert werden (und nicht erhöht)!
Also von 20 auf 18 oder auf 15 oder auf was auch immer gebraucht wird.
Die Nullstellung ist somit der Punkt, an dem NICHT gedämpft wird. Jedes Drehen hier gegen den Uhrzeigersinn verringert die Verstärkungsleistung.
Flole
Insider
Beiträge: 7233
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von Flole »

Wer sagt denn, dass es überhaupt eine Einstellung gibt bzw. geben muss wo der Verstärker nicht verstärkt? Da ein Verstärker der nicht verstärkt sinnlos ist kann man nicht alle Verstärker auf "nicht verstärken" einstellen, das wäre ja auch Energieverschwendung und das Signal wird dadurch auch nicht besser.... Oder anders gesagt: Einige Verstärker werden immer um ein bestimmtes Minimum verstärken.
Karl.
Insider
Beiträge: 4038
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von Karl. »

Die Einstellung gibt's dafür, um Schräglage zu korrigieren...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 7233
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von Flole »

Dann verstärkt er aber auch, nur eben nicht auf allen Frequenzen gleich stark. Wenn er nicht verstärkt kann er auch keine Schräglage korrigieren.
barney317
Newbie
Beiträge: 68
Registriert: 16.06.2020, 23:02
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von barney317 »

Wie wird der Verstärker ausgewählt? Wird das Signal was aus der Straße kommt an das Haus angepasst? Oder gibt man das Signal so auf die Verstärker?
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5302
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von Besserwisser »

Der Verstärker muss so groß sein, dass er die Verluste im Hausnetz (Verteiler + Kabel + Dosen) ausgleicht.
Voraussetzung dafür ist ein normgerechter Signalpegel am HÜP.
Der Verstärker ist nicht dazu da, um den vorhergehenden Leitungsabschnitt zu "entstören".
Wenn also am HÜP schon Pegel fehlt, hilft auch kein größerer Verstärker.
Flole
Insider
Beiträge: 7233
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Verstärkerfrage.

Beitrag von Flole »

Und er muss die zu erwartende Kanallast aushalten können.