[VFKD] Hat man im Bridemodus immer eine öffentliche IPv4 Adresse ?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Dr.Dial
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2022, 00:39

[VFKD] Hat man im Bridemodus immer eine öffentliche IPv4 Adresse ?

Beitrag von Dr.Dial »

Hallo!

Ich weiß das zum Thema IPv4 schon viel gepostet wurde, aber ich werde darin immer noch nicht so recht schlau.

Ich hatte die ganze Zeit mein altes Scientific Atlanta EPX 2203 Kabelmodem zusammen mit eigenem Router verwendet. Probleme mit IPv4 hatte ich keine, wobei ich auch nie versucht habe mein LAN von außen zu erreichen.

Nun wurde mir mein SA Modem von VF abgeschaltet, da es nur DOCSIS 2.0 unterstützt und ich wurde zum Wechsel auf ein Sagemcom gezwungen. Den Bridgemodus habe ich dann direkt (bzw. nach etwa 24 Std.) aktiviert, sodass mehr oder weniger alles beim alten wieder war / ist.

Vor kurzem hatte ich Speedprobleme bei einer VPN Verbindung und ich habe den Dual-Stack Lite als Ursache vermutet. Ich habe aber auch keine Vergleichsmöglichkeit da ich vorher (zu Zeiten den alten Kabelmodems) nicht auf die Geschwindigkeit geachtet habe und eher selten VPN genutzt hatte.

Ich habe dann bei VF angerufen und um die Umstellung auf Dual-Stack, bzw. auf die Zuteilung einer öffentlichen IPv4 Adresse gebeten. Der Mitarbeiter wunderte sich dass ich überhaupt eine VPN Verbindung aufbauen konnte und stellte mich auf "natives IPv4" / Dual-Stack um. Eine Verbesserung der Speedprobleme bewirkte dies allerdings nicht, was jedoch nicht das Thema nun sein soll.

Nun glaube ich irgendwo in den Foren mal gelesen zu haben, dass man bei Nutzung des Bridgemodus automatisch eine öffentliche IPv4 Adresse bekommt, und eine Umstellung so wie ich sie habe vornehmen lassen gar nicht nötig ist.

Nun wollte ich mal wissen: Kann es sein dass ich aufgrund der Nutzung des alten Kabelmodem die ganze Zeit und der Nutzung des Bridgemodus seit Wechsel auf dem Sagemcom schon die ganze Zeit eine öffentliche IPv4 Adresse hatte?

Danke für eure Hilfe
Flole
Insider
Beiträge: 7060
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Hat man im Bridemodus immer eine öffentliche IPv4 Adresse ?

Beitrag von Flole »

Höchstwahrscheinlich ja, ich würde auch mal stark vermuten, dass dein Router gar kein Dual-Stack-Lite kann (oder wenn dann nicht ohne das man es explizit konfiguriert).
Dr.Dial
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2022, 00:39

Re: [VFKD] Hat man im Bridemodus immer eine öffentliche IPv4 Adresse ?

Beitrag von Dr.Dial »

Ne der Router hinter dem Sagem kann noch nicht mal explizit IPv6.
Deshalb: Was hatte ich denn die ganze Zeit ?
Flole
Insider
Beiträge: 7060
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Hat man im Bridemodus immer eine öffentliche IPv4 Adresse ?

Beitrag von Flole »

Eine öffentliche IPv4 logischerweise wenn der Router gar kein IPv6 kann. Alles andere geht ja nicht.
Dr.Dial
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2022, 00:39

Re: [VFKD] Hat man im Bridemodus immer eine öffentliche IPv4 Adresse ?

Beitrag von Dr.Dial »

Ja da hapert es bei meinen Verständnis von IPv6 und DS / DS Lite. Meine Vorstellung davon ist die dass DS Lite eine IPv4 Adresse simuliert, die ich dann mit anderen teile. also nach dem Motto: "Was? alter Router? Da haste eine IPv4 mit der du arbeiten kannst, im Hintergrund mache ich Kabelmodem doch alles über IPv6"... so irgendwie

Ich meine du kannst ja auch einen alten Win XP Rechner an eine Fritzbox anschließen die auf IPv6 läuft. Der Rechner kann ja dann trotzdem ins Netz, auch wenn er wie XP gar kein IPv6 unterstützt. Ich steh da echt auf dem Schlauch
Flole
Insider
Beiträge: 7060
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Hat man im Bridemodus immer eine öffentliche IPv4 Adresse ?

Beitrag von Flole »

Nein so funktioniert es nicht, du beschreibst da CGNAT. Bei DS-Lite muss der Router es unterstützen, der bekommt dann eine IPv6 Adresse und die IPv6 Adresse des AFTRs zu dem der ganze IPv4 Traffic getunnelt werden soll. Unterstützt er das nicht und bekommt er keine IPv4 so ist das ganze IPv4 Internet halt nicht erreichbar.

Win XP (und sogar 2000, 98 und 95 wenn man es installiert) können IPv6. Wenn die Fritzbox nur IPv6 hat dann kommen aber IPv4 Endgeräte nicht ins Internet. Ein Nintendo DS wäre ein Beispiel für ein solches Gerät, oder etwas "moderner" diverse Smart Home Geräte können auch kein IPv6.
Dr.Dial
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2022, 00:39

Re: [VFKD] Hat man im Bridemodus immer eine öffentliche IPv4 Adresse ?

Beitrag von Dr.Dial »

ja ok und könnte ich CGNAT denn die ganze Zeit gehabt haben? Da würde ja auch eine IPv4 mit anderen geteilt werden, oder ?
Flole
Insider
Beiträge: 7060
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Hat man im Bridemodus immer eine öffentliche IPv4 Adresse ?

Beitrag von Flole »

Vodafone nutzt im Kabel kein CGNAT, also nein konntest du nicht. Es ist entweder DS-Lite oder öffentliche IPv4 bei Vodafone Kabel Deutschland, im Bridge Modus ist es immer eine öffentliche IPv4 aktuell, kann sich aber natürlich jederzeit ändern.