[VFKD][Kaufbox] Bridge Modus zwischen zwei Fritzboxen

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
samsy
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 04.05.2022, 22:33
Bundesland: Hessen

[VFKD][Kaufbox] Bridge Modus zwischen zwei Fritzboxen

Beitrag von samsy »

Hallo zusammen,

ich hänge an einer etwas kniffligen Konstellation welche mein Wissen bzgl. Netzwerk und Vodafone Eigenheiten ein wenig übersteigt.

Zunächst die Vorgeschichte. Ich war bereits Vodafone-DSL Kunde und hatte dort schon eine eigene Fritzbox 7530 am laufen. Nach einem Umzug weiterhin in Hessen, stellte sich heraus, dass nur noch Kabel-Internet möglich ist am neuen Standort. Auch hierfür habe ich eine gekaufte Fritzbox 6490 erworben. Beide Geräte sind ohne Branding.

Mein Ziel ist es nun, auf die alte 7530 openWRT zu installieren. Und die 6490 nur noch im Bridge Modus laufen zu lassen. Hürden die ich bereits gemeistert habe:

1. Vodafone überzeugt mir eine feste IPv4 Adresse zuzuweisen.
2. Bridge-Modus der 6490 aktiviert
3. Openwrt auf der 7530 installiert.
4. Openwrt testweise als simplen AP zum laufen gebracht. Funktionierte.
5. Aktivierung der Bridge.
6. Derzeit zwei Gateways verfügbar 192.168.178.1 des 6490ers und 192.168.1.1 des 7530ers

Aber jetzt geht es nicht weiter. Keine Internetverbindung möglich. Knackpunkte für mich sind gerade, dass...

1. Die 7530 bei openWRT nicht über einen WAN Port verfügt. Dies soll mittels VLAN geschehen als Port wird im Wiki angegeben die 42 (eth0.42) zu verwenden (angeblich ist das aber Providerabhängig) welchen Port soll ich also nehmen?

2. Wie wird der WAN Port konfiguriert? Hierzu muss ich den Typ des Interfaces bestimmen, was auch vom Anbieter abhängt, ist es einfach ein DHCP? Ist es eine statische Addresse, PPPoE, PPP? Bei einigen werden PAP/CHAD Zugangsdaten erfragt.

P.S. ich weiß das sind sehr spezifische Fragen, openWRT bezüglich, ich habe mir auch dort schon Antworten geben lassen, aber alles was Details zu Vodafone-Kabel betrifft, tappe ich leider noch im Dunkeln.

Edit: Präfix korrigiert.
Flole
Insider
Beiträge: 6887
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD][Kaufbox] Bridge Modus zwischen zwei Fritzboxen

Beitrag von Flole »

Vodafone nutzt kein VLAN und verwendet einfaches DHCP. Mit einer festen IPv4 kann der Bridge Modus allerdings nicht funktionieren, da bekommst du exakt eine IPv4 Adresse und die nimmt sich die Fritzbox, da gehen alle anderen Geräte leer aus.
samsy
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 04.05.2022, 22:33
Bundesland: Hessen

Re: [VFKD][Kaufbox] Bridge Modus zwischen zwei Fritzboxen

Beitrag von samsy »

Ahh vielen Dank. Das stützt meine Vermutung. Ich war auch etwas verwundert gleich eine feste IPv4 zu bekommen. Ich hatte nur um natives IPv4 gebeten.

Bringt es eigentlich etwas dies mit dem Support von Vodafone zu diskutieren? Eine feste IPv4 klingt eigentlich aufwendiger/kostenintensiver als eine dynamische.

Ich habe häufig den Eindruck, sobald man nicht deren Geräte verwendet ist man gleich unbeliebt. Musste mir schon viel anhören wegen der 6490 (docsis 3.0) welche man angeblich nicht an einen 3.1 betreiben kann.

Das es DHCP ist dachte ich mir schon, danke für die Gewissheit.